Autos aus OWL: Artega

               Artega-Hauptsitz. Artegastraße 1

Fährt man in Delbrück Richtung Ortsteil Westenholz, trifft man fast am Ortsende auf Autos aus OWL. Autos aus OWL? In der Tat. Damit meinen wir nicht alte Autos, die unter der Typenbezeichnung P 8 C bis 1928 bei Dürkopp in Bielefeld oder bei Miele in Gütersloh kurze Zeit gebaut wurden sondern moderne Sportwagen aus der Manufaktur „Artega“. Jenem kleinen Automobilhersteller in Delbrück, der 2006 von Klaus Dieter Frers gegründet wurde. Jenem Gründer und Mehrheitsaktionär der Paragon AG, die 1988 im ehemaligen Güterschuppen des Delbrücker Bahnhofs als Zulieferer der Automobilindustrie startete. Im Mai 2010 wurden die ersten Fahrzeuge „Artega GT“ aus der Automanufaktur an Kunden und Händler geliefert. Der flache Sportwagen ist zugleich auch Träger von Systemen, die bei Paragon entwickelt wurden- Seit 2009 gehört das Automobilunternehmen zu 100% einem mexikanischen Investor. Aber: Automobile aus OWL gibt es wieder.

Flach, sportlich, schnell: Artega GT

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.