Strom“spargel“ bei Paderborn

Windpark Asseln nahe Paderborn

Im Mai 1998 waren die letzten Arbeiten am damals größten Windpark Europas mit über 40 riesigen Windrädern abgeschlossen. Wer auf der Autobahn A33 von und nach Paderborn fuhr, hatte und hat sie in Höhe Asseln ständig vor Augen. Besonders im Abendlicht und bei bestimmten Lichtkonstellationen  gab es faszinierende oder gefürchtete Bilder. Je nach Einstellung zu den „Erneuerbaren“. Noch war die Erzeugung  von Elektrizität durch Windkraft auch in OWL ein sehr kontrovers diskutiertes Thema. Die Diskussion um das absehbare  Ende des Atomzeitalters hat die Stimmung aber zugunsten der Windräder und anderer Erneuerbarer gedreht. Heute finden sich die riesigen „Spargel“ an vielen Orten Ostwestfalen-Lippes mit günstigen Windverhältnissen.

Auch die Stadtwerke der Region waren nicht untätig. Unter dem Begriff „E-Motion“ haben sich 13 regionale Versorger (Bad Driburg, Bad Salzuflen, Bielefeld, Bünde, Detmold, Gütersloh, Halle, Herford, Lemgo, Steinhagen, Versmold, Vlotho, Werther) zusammengeschlossen. Erklärtes Ziel ist Förderung der Mobilität elektrisch angetriebener Fahrzeuge, wie sogenannten E-Bikes und Automobilen. Eine Broschüre mit 13 ausgewählten E-Bike-Radwanderwegen in der Region kann hier heruntergeladen werden. Diese Wege beinhalten auch Aufladestationen für den Akku des Bikes. Neben Gastronomiebetrieben sind das Serviceunternehmen, Werkstätten und Verleihstationen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.