Gütersloh hat auch schöne Ecken

Am alten Kirchplatz Gütersloh

Viel alte Substanz gibt es in der Kreisstadt Gütersloh nicht zu sehen. Der Kirch- ring „Am alten Kirchplatz“ rund um die Apostelkirche ist mit seinem Mix aus Fachwerkhäusern und klassistischen Bauten aber durchaus sehenswert und fast vollständig restauriert.

Am Kirchring Gütersloh
Alt trifft Nachkriegsbauten

Es ist eben wie in vielen Städten und Orten in der Region: Ein Mix aus alten, meist restaurierten Fachwerkbauten und gleich daneben relativ seelenlose Nachkriegs-architektur. Dennoch ist Gütersloh bei weitem nicht „so häßlich“, wie es viele behaupten. Es gibt viel Grün und ganz viele Kirchtürme. Sicher halten sich zu anderen Zeiten mehr Leute in der „Ducktailbar“ des renommierten Parkhotels auf und genießen den Blick auf einen angelegten Garten mit Teich und dessen Ruhe.

Ducktailbar im Parkhotel Gütersloh
"Die Bohne" ist auch im Urlaub

Cafés und Restaurants machen den gleichen verwaisten Eindruck wie die gesamte Innenstadt. Es ist eben Urlaubszeit. In Städten mit viel Industrie wie Gütersloh und einem der großen Medienkonzerne der Welt bleiben die Bürgersteige dann eben noch länger hochgeklappt als sonst schon. Da locken auch die reduziertesten Karstadt-Angebote im Anblick von Martin-Luther-Kirche und Berliner Straße wenig.

Wir hatten es ja schon geschrieben: Gütersloh hat auch schöne Ecken. Man muß sie vielleicht nur  etwas länger suchen als in anderen Orten der Region.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.