Sie bauen grad die Kirmes auf

Dorfkirmes in Steinhagen. Sie bauen auf

Kirmes ist heute

Hört, wie sie blasen, siedeln und schrei‘n!
Hört, wie der Brummbaß brummet darein!
Willst du nicht froh sein, bleib‘ du zu Haus!
Kannst du nicht tanzen, geh‘ nicht hinaus!

Singen und springen, tanzen wir auch!
So ist es Sitte, so ist es Brauch.
Denn auf die Kirmes passet ja nicht
Trauriges Herz und ernstes Gesicht.

Buden mit Kuchen, Bier und auch Wein,
Äpfel und Birnen laden uns ein.
Überall Leben, Tanz und Gesang!
Überall Freude, Jubel und Klang!

Ja, auch der Wald erwacht aus der Ruh,
Wehet mit Zweigen Schatten uns zu;
Und auch die Vögel stimmen mit ein,
Denken: für uns soll‘s Kirmes auch sein.

Hört, wie sie blasen, fiedeln und schrei‘n!
Hört, wie der Brummbaß brummet darein!
Willst du nicht froh sein, bleib‘ du zu Haus!
Kannst du nicht tanzen, geh‘ nicht hinaus!

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Die bunten Kirmeswagen

Die Tieflader sind gekommen. Die Männer sind schnell, klappen die Seitenwände herunter und man sieht sie geübt mit den großen Schraubenschlüsseln hantieren. Die bunte Kirmeswelt ist da. Auf dem Marktplatz mitten im Dorf wird eine mobile Stadt aufgebaut. Zuckerwerk wird eingeräumt. Die ersten Neugierigen gucken. Aber das tuen sie immer.

Am linken Bildrand planen sie schon die Flucht

Wenn die Musik anhebt und die flimmernden bunten Lampen den Abendhimmel erleuchten, soll es durchaus angenehme Sommerwärme haben. Sagen die Wetter-frösche. Aber Verantwortung haben sie dafür ja ohnehin nicht.

Öffnet sie den Horizont und wie weit?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.