Pferdestadt Warendorf

Sie laufen sogar die Häuserwände runter in Warendorf

Der Kreis Warendorf mit der Stadt Warendorf mittendrin grenzt direkt an Ostwestfalen-Lippe. Untrennbar damit verbunden ist das Thema „Pferde“. Um diese dreht sich (fast) alles in der Kreisstadt mit ihren 38.000 Einwohnern. Zur jährlichen „Hengstparade“ Ende September/Anfang Oktober strömen aber auch viele Ostwestfälisch-Lippische Pferdefreunde in das hübsche Städtchen mit dem mittelalterlichen Kern.  Besonders der  Marktplatz mit der Laurentiuskirche zieht viele Besucher an.

Marktplatz mit Laurentiuskirche

Die Liebe zu den Pferden spiegelt sich auch im Lebensmittelbereich, wo „Pferdeäppel“ vom Café Hülsmann (ungefähr das, was für Salzburg die Mozartkugeln sind) schon längst zur „Guten süßen Tafel“ gehören.

Warendorfer Pferdeäppel

Ein Gedanke zu „Pferdestadt Warendorf

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.