Droste-Hülshoff-Stimmung

Die Nebel ziehen. Jetzt kommt Annettes Zeit

Annette von Droste-Hülshoff und ihre „Nebel“, die „Judenbuche“ und die „Vergeltung“  sind wohl an keinem Schüler deutscher Sprache vorbeigegangen. Was gruselten wir uns beim „Knaben im Moor“, litten mit und viele von uns werden bis heute bei dem Gedanken, dem benachbarten Münsterland und Burg Hülshoff bei Münster so nahe zu sein schaudern. Hier in Ostwestfalen-Lippe haben wir durchaus Landstriche, die „der Droste“ als Collage ihrer Balladen hätten dienen können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.