Westerländer „Baukunst“ und Bielefelder Anklänge

Sind Bielefelds und Westerlands identische Personen

Damals in den 60ern fand man den Baustil chic. Hier im größten Ort der Insel Sylt, Westerland, und bei uns im Oberzentrum von OWL, Bielefeld. Heute würde die Westerländer Bürgermeisterin das wohl ebenso ungeschehen machen wie Bielefelds Amtskollege Pit Clausen. Das aber geht  ebenso wenig, wie Jürgen Gosch die Fischbrötchenomnipräsens zu nehmen, unsere Osnabrücker Nachbarn Leysieffer  oder die ebenfalls überall auftauchende Sansibar dicht zu machen. Vielen würde man ein Stück eigener Identität nehmen, gäbe es diese Institutionen nicht. So drängeln sie sich wie eh und jeh um Goschens Happen, Leysieffers Sahnetorten oder der Sansibars gekreuzte Degen. Am Bielefelder Gehrenberg hielt sich das niedliche Leysieffer-Lädchen nicht sehr lange.

Sehen und Goschen. Für viele Menschen das Wichtigste an der Insel
Es zieht wie Hechtsuppe an Leysieffers Friedrichstrassenecke

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.