Ravensberger Spinnerei: Angewandte Kunst die nicht alltäglich ist

Die Ravensberger Spinnerei. Industriedenkmal mitten in Bielefeld

Fast könnte man glauben, die Ravensberger Spinnerei mitten in Bielefeld habe sich speziell für diese 17. Jahresausstellung „Handzeichen – Angewandte Kunst OWL e.V.“ außen und im Historischen Saal oben im 3. Stock besonders fein gemacht. Das ist sie aber sonst auch als besonderer Veranstaltungsort. Dennoch: der spätherbstliche Blauhimmel gab den Arbeiten der knapp zwei Dutzend Kunsthandwerker wohl noch zusätzlich einen besonders schönen Rahmen.
Wolfgang Otterpohl, Halle

Wolfgang Otterpohl, der Goldschmied aus der Haller Gartenstrasse 1 zeigt nicht nur Objekte, die besonders in der kommenden Zeit der Totengedenken und Erinnerungen gefragt sind und „Trauerarbeit“ eine ganz andere und neue Art der Kultur geben. Er ist mit seiner bunten Kappe in der kleinen Stadt am Teutoburger Wald zugleich selbst ein Mensch, der nicht in bekannte Rahmen gepresst werden kann. Natürlich sind Wolfgang und Petra Otterpohls Objekte ebenso zu kaufen wie andere Außergewöhnlichkeiten dieser Ausstellung.
Aussergewöhnlicher Schmuck in der Ravensberger Spinnerei

Täglich tragbare Taschenobjekte aus Filz

Aussergewöhnliche Atmosphäre: "Historischer Saal" der Ravensberger Spinnerei

Die 17. Jahresausstellung „Angewandte Kunst OWL“ ist noch bis Sonntag 18 Uhr geöffnet. Haben Sie denn schon alle Weihnachtsgeschenke beieinander?

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen