Deftige Schnippelbohnensuppe "a la OWL"

Im Antiquariat gefunden: Bielefelder Kochbuch von Anfang 2004

Wir erstanden das Buch für 5 € in einem Antiquariat und suchten in dem 2004  von Radio Bielefelds Martin Knabenreich initierten und von der Druckerei Gieselmann (Bielefeld-Quelle) erstellten und gedruckten „Ersten Bielefelder Kochbuch“ vergebens nach einem deftigen „Schnippelbohnen-Rezept“, wie es in dieser Region OWL sehr oft gekocht wird.
Dann nehmen wir es doch einmal selbst in die Hand . Zumal der 1962 gegründete und mit über 90 Filialen von Minden bis Warburg und Versmold bis Höxter präsente lokale Nahversorger JIBI eine neue Produktrange in neuer Verpackungs-gestaltung und roter Farbgebung aufgelegt hat, zu der auch „Schnippelbohnen“ gehören.
Schnippelbohnen von JIBI

Hier das Rezept für „Schnippelbohnen a la OWL“:
Für 4 Personen
2 Dosen Schnippelbohnen
4 Rauchendchen
ca. 500 Gramm Bauchspeck geräuchert am Stück
Pfund Kartoffeln
Salt, Pfeffer, 2 Eßlöffel Gemüsebrühe
Kartoffeln schälen, würfeln und zusammen mit Rauchendchen und Speck im Schnellkochtopf ca. 25 Minuten kochen. Fleisch und Wurst herausnehmem  und kleinschneiden. Bohnen und Gewürze hinzugeben, kurz erwärmen, vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Eine deftige Suppe zur kalten Jahreszeit

Fertig. Deftig. Lecker.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen