Die müssen sein: Vanillekipferln

Ohne die geht Advent und Weihnachten nicht: Vanillekipferln

Neulich trafen wir einen der immer einmal bevorzugt aus dem westlich an OWL grenzenden Münsterland hereinströmenden Spökenkieker. „Vanillekipferln? Die back ich doch mit links“. Nun, wir verlassen uns lieber auf unsere guten Drähte zum hiesigen Konditorenhandwerk und sagen hier für die, die es partout selbst probieren wollen, was uns die süße Zunft als Rezept mitgegeben hat:
250 Gramm Mehr, 100 Gram gemahlene Mandeln, 160 Gramm Zucker, Salz, 180 Gramm Butter (kalt), 5 Päckchen Dr. Oetker Vanillezucker, Frischhaltefolie und Backpapier fürs Blech.
Mehl, Mandeln und 90 Gramm Zucker, wenig Salz und Butterflöckchen in einer Rührschüssel mit dem Handmixer und Knethaken bearbeiten, dann mit den Händen einen glatten Teig produzieren. Den lassen Sie eine Stunde eingewickelt kalt ruhen. Backbleche mit Backpapier auslegen, Ofen vorheizen (Elektro 175 Grad, Umluft 150 Grad, Gas Stufe 2).  Teig zu längeren Rollen von dicker Daumdicke formen und fünf Zentimeter lange Stücke abschneiden. Halbmondförmige Kipferln formen und auf die Bleche legen. Ca. eine Viertelstunde backen. Restlichen Zucker mit dem Vanillezucker mischen und die gebackenen Kipferln sofort darin wälzen. Ausgekühlt ein paar probieren.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen