Von Orangen, Mandarinen und Pomeranzen

Dürfen auf keinem Weihnachtsteller fehlen; Orangen und Mandarinen

Kennen Sie noch jenes zarte bunt bedruckte Seidenpapier, das den eingewickelten Orangen und Madarinen auf den Weihnachtstellern neben dem Duft der Zitrusfrüchte auch einen exoischen Touch gab?  Heute sind die Vitamin-C-reichen Früchte mit ihrem Fruchtfleisch und Saft selbst aus der gehobenen Küche aus vielen Rezepten nicht mehr wegzudenken. Pomeranzen dagegen sind heute kaum noch bekannt. Diese bittere Orange war vor rund dreihundert Jahren die beliebteste Pflanze auch in deutschen Gärten. Den Frostempfindlichen wurden prächtige Überwinterungshäuser gebaut, in denen sie untergebracht wurden. Der Name „Orangerie“ ist auch heute noch der Begriff für die repräsentativen Bauten insbesondere des Barock.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen