Warum nicht mal Bratäpfel als Dessert?

Melanie rief: "Helft mir mit einem weihnachtlichen Dessert"

Die Mail von Melanie aus der Versmolder Gegend klang ein bißchen nach „Hilfe. Ich habe Mama, Papa und die ganze Verwandschaft zum Weihnachtsessen da. Ich hab keinen Plan für ein Dessert“. Gut Melanie, Dir soll geholfen werden. Wir erinnerten uns an ein farben- frohes Aquarell mit roten Bratäpfeln.
Es geht los: Nimm pro Kopf einen schönen, rötlichen Boskop und heize schon mal den Backofen auf 200 Grad. Wenn Du Umluft hast, 180. Nimm ca. 50 Gramm weiche Butter (8 Äpfel z.B.) und streiche eine feuerfeste Fom damit aus. Erhitze die restliche Butter. Äpfel waschen, trocknen und mit einem Ausstecher das Kerngehäuse ausstechen. Dann den Apfel ringsum leicht einschneiden. ca. 100 Gramm in Sirup eingelegten Ingwer klein hacken und mit 300 Gramm Marzipan gut verkneten. Damit die Äpfel füllen. Setze sie in die Form und übergeiße sie gut mit flüssiger Butter. Auf der mittleren Schiene im Backofen gut 50 Minuten braten. Warm servieren mit Vanillesauce, die Du durchaus von unserem Dr. Oetker fertig beziehen kannst.
Schreib uns, wie sie angekommen sind, die Äpfel.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen