"Steile Zähne" aus Porta Westfalica

Poesie der Zahnriemenantriebstechnik: Ausschnitt aus einem Zahnriemenschloss

Da, wo ganz oben im Norden von OWL die Weser gemächlich dahinfließt, von der Porta Westfalica der Kaiser an der „Pforte Westfalens“ unweit Minden diesen Landstrich an der Autobahn A 2 grüßt, liegt das gleichnamige Städtchen Porta Westfalica.  Maschinenbauern und Antriebstechnikern  ist es gleichermaßen sogar weltweit ein Begriff. Ist hier doch der Sitz der Firma BRECO Antriebstechnik Breher GmbH & Co KG, einem der weltweit führenden Unternehmen für Polyurethan-Zahnriemen.
1967 gründete Rudolf Breher seine Firma BRECO als Werkzeugbau- und Kunststoff- verarbeitungsbetrieb und entwickelte ein Jahr später das Fertigungsverfahrens zur Herstellung von Zahnriemen aus thermoplastischem Polyurethan (durch Patent geschützt) und hochfesten Stahlkord-Zugträgern. BRECO wird Mitglied in der Mulco Arbeitsgemeinschaft (heute: MULCO Europe EWIV, Garbsen b. Hannover). Diese Gruppe aus den beiden Herstellern BRECO und Continental Contitech sowie elf bedeutenden Vertriebsunternehmen für Antriebslösungen im Maschinenbau gehört heute innovativ wie technologisch führend zu den wichtigsten Partnern des Maschinenbaues.
Die „steilen Zähne“ aus Porta Westfalica haben also hier durchaus einen ebenso starken Klang wie das weibliche Pendant.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen