Westfalen-Blatt bald in Münsterscher Hand?

Bekannter Schriftzug: Westfalen-Blatt

Das in der Bielefelder C.W. Busse Holding erscheinende „Westfalen-Blatt“ ist zwar mit eine Auflage von 118.423 Stück die weitaus kleinere Tageszeitung (Neue Westfälische NW: über 200.000 Auflage) der Region, könnte aber bald in der münsterländischen Hand der Aschendorff Medien (Westfälische Nachrichten, Münster) sein. Das Bundeskartellamt hat jedenfalls „grünes Licht“ für eine Fusion gegeben. Dann entstünde mit weit über 300.000 Auflage neben der NW ein weiterer Zeitungsriese, der Münsterland und die Gegend Bielefeld, Paderborn, Höxter, Kreis Gütersloh dominiert. Ob es der medialen Vielfalt bzw. journalistischen Meinungsvielfalt guttun würde, sei einmal dahingestellt. Jedenfalls sind Aschendorffs bekannt für „Straffungen und Synergienutzungen“.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen