Schneiders Wurst überschwebt schon Steinhagens Kirmes

Unten schrubben sie bei Schneiders noch ....

Am Wochende feiert die Schnapsgemeinde am Rande des Teutoburger Waldes auf ihrem gigantischen Marktplatz Frühlingskirmes. Während man bei Schneiders unterm Dach noch wienert („Für die Dekoration sorgt jedes Jahr meine Frau Petra“, sagt der 52-Jährige Peter Schneider. „Ich kümmere mich um den Aufbau des Wagens.“) schwebt oben schon die Bratwurst über dem im Werden an der Woerdener befindlichen Rummel.

Schneiders Bratwurst

Acht Tonnen wiegt der Imbisswagen der Bielefelder Schausteller, die im Oberzentrum bei Festivitäten für ihren Standort vor der Altstädter Nicolaikirche bekannt sind. Seit 2000 verkaufen sie da ihre ihre Bratwurst nachdem man zuvor am Bunnemannplatz und in der Obernstraße waren. In Steinhagen aber sind sie sozusagen in der „Höhle des Bratwurst- löwen“. Fleischerei Haskenhoff. Haus – und Hoflieferant des Fußballvereins Arminia Bielefeld. 

Schon Peter Schneiders Großvater Ewald Robrahn war Schausteller und hat in den 1960er-Jahren Glühwein auf dem Altstädter Kirchplatz in Bielefeld verkauft. Die Eltern des 1. Vorsitzenden des Bielefelder Schaustellervereins, Helga und Günther Schneider, zogen seit 1956 mit dem Bratwurststand von Kirmes zu Kirmes. Eine Dynastie, deren Markenzeichen die geröstetete Köstlichkeit im Darm ist. Aber jetzt wissen wir immer noch nicht,  wo und was mit der berühmten Steinhagener Haskenhoff-Wurst ist. Vielleicht verrät es ein Schneider bei einer Gerösteten mit viel Löwensenf….

Schaltjahr

Braucht ein Schaltjahr 6 Vorwärtsgänge?

Wäre heute der 1. März, gäbe es keinen 29. Februar. Gibt es aber. Dabei hat Microsoft eine so „einfache“ Formel, um das akribisch zu berechnen:

Verfahren zur Bestimmung von Schaltjahren

So bestimmen Sie, ob ein Jahr ein Schaltjahr ist:

  1. Fahren Sie mit Schritt 2 fort, wenn das Jahr gerade durch 4 teilbar ist. Fahren Sie anderenfalls mit Schritt 5 fort.
  2. Fahren Sie mit Schritt 3 fort, wenn das Jahr gerade durch 100 teilbar ist. Fahren Sie anderenfalls mit Schritt 4 fort.
  3. Fahren Sie mit Schritt 4 fort, wenn das Jahr gerade durch 400 teilbar ist. Fahren Sie anderenfalls mit Schritt 5 fort.
  4. Das Jahr ist ein Schaltjahr (es hat 366 Tage).
  5. Das Jahr ist kein Schaltjahr (es hat 365 Tage).

… sagt Microsoft. Einfach, oder?

Museen in OWL von A bis W

Mitten in Enger. Wo der Mantel der Geschichte weht

Ostwestfalen-Lippe ist reich an Museen. 2012 haben sie als gemeinsames Aktionsjahr ausgerufen und entsprechend ihre Präsentationen aufgemöbelt, gestrafft und auf- gehübscht. Auf der Homepage findet man die Liste von A wie Augustdorf bis W wie Willebadessen:

Augustdorf
Militärgeschichtliche Sammlung
Bad Driburg
Friedrich-Wilhelm-Weber-Museum | Glasmuseum der Stadt Bad Driburg | Museum in der Burg Dringenberg | Kulturverein ARTD Driburg e.V. |Wasserschloss Neuenheerse
Bad Lippspringe
Museum – im Haus Hartmann | Rotkreuzgeschichtliche Sammlung
Bad Oeynhausen
Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum | Heimatstube Wöhren | Museumshof der Stadt Bad Oeynhausen
Bad Pyrmont
Museum im Schloss Bad Pyrmont
Barntrup
Heimatmuseum Alverdissen
Beverungen
Korbmacher-Museum Dalhausen
Bielefeld
Bauernhaus-Museum Bielefeld | Bielefelder Kunstverein e.V. | Deutsches Fächermuseum | Feuerwehr-Museum | Heimatmuseum Dornberg | Heimatmuseum des Heimatvereins Isselhorst e.V. | Heimatstube Wansen | Historische Sammlung der v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel | Historisches Museum Bielefeld | Kunsthalle Bielefeld | Museum Huelsmann | Museum Osthusschule Schulmuseum und Heimatarchiv | Museum Wäschefabrik | Naturkunde-Museum Bielefeld | Krankenhausmuseum Bielefeld e. V. |
Borgentreich
Orgelmuseum Borgentreich
Borgholzhausen
Museum Borgholzhausen
Brakel
Stadtmuseum Brakel | Urdorf-Ausstellung und Dorfmuseum
Bünde
Museum Bünde – Dobergmuseum
Büren
Kreismuseum Wewelsburg
Detmold
Fürstliches Residenzschloß | Lippisches Landesmuseum | LWL-Freilichtmuseum Detmold | Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte
Enger
Gerbereimuseum Enger | Kleinbahnmuseum Enger e. V. | Widukind-Museum Enger
Espelkamp
Teppich-Museum Tönsmann | Sammlung Gauselmann – Deutsches Automatenmuseum
Extertal
Museumsstube Extertal
Fürstenberg
Porzellanmuseum Fürstenberg
Gütersloh
Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth e.V. | Feuerwehrmuseum | Miele-Museum | Stadtmuseum | Veerhoffhaus, Kunstverein
Halle
Haller ZeitRäume -Virtuelles Museum | Heimatstube Hörste | Kunstmuseum Halle
Herford
Daniel-Pöppelmann-Haus | Fahrzeugausstellung des Motorveteranen-Sport-Clubs Herford | Gedenkstätte Zellentrakt | Heimatmuseum für Landsberg | MARTa Herford
Herzebrock- Clarholz
Heimatstube | Museum in der Kellnerei – Klostermuseum Clarholz
Hiddenhausen
Erlebnis-Museum des Holzhandwerks | Museumsschule Hiddenhausen e.V.
Hille
Förderverein Windmühle Südhemmern von 1880
Hövelhof
Heimathaus Hövelhof
Höxter
Forum Jacob Pins | Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH
Horn-Bad Meinberg
Burgmuseum Stadtteil Horn | Traktoren-Museum
Hüllhorst
Heimatmuseum Hüllhorst | Spielzeugmuseum im Mühlenkreis
Kalletal
Wald- und Forstmuseum
Kirchlengern
Feuerwehrmuseum
Lage
LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage
Lemgo
Automuseum „der kleine Lemgoer“ | Frenkel-Haus | Museum Junkerhaus | Skulpturen Remise | Städtische Galerie | Städtisches Museum | Weserrenaissance-Museum
Leopoldshöhe
Heimathof Leopoldshöhe
Lichtenau
Kloster Dalheim
Löhne
Heimatmuseum der Stadt Löhne
Lübbecke
Brauereimuseum in Ostwestfalen | Museum der Stadt Lübbecke
Lüdge
Heimatmuseum Lügde e. V.
Marienfeld
Heimatmuseum Marienfeld e. V.
Minden
Domschatzkammer | Informationszentrum am Wasserstraßenkreuz Minden | Mindener Museum für Geschichte, Landes- und Volkskunde | Windmühle, Müllerhaus und Backhaus | Museums-Eisenbahn | Preußen-Museum
Nieheim
Museum im Kornhaus Sackmuseum | Telegrafenstation Oeynhausen
Oerlinghausen
Archäologisches Freilichtmuseum
Paderborn
ars sacrale – Museum für sakrale Kunst | Erzbischöfliches Diözesanmuseum | Heinz Nixdorf MuseumsForum | Historisches Museum im Marstall | Museum für Stadtgeschichte | Museum in der Kaiserpfalz | Naturkundemuseum im Marstall | Historisches Museum im Marstall | Remter im Schloß Neuhaus | Städtische Galerie Am Abdinghof | Städtische Galerie in der Reithalle
Petershagen
Heimat- und Heringsfängermuseum Heimsen | LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim | Westfälisches Storchenmuseum
Porta Westfalica
Bismarck-Gedenkraum | Besucher-Bergwerk und Museum gGmbH
Preussisch Oldendorf
Feuerwehrmuseum
Rahden
Museumshof Rahden
Rheda-Wiedenbrück
Domhof-Förderverein e. V. | Kutschenmuseum | Leineweber- und Trachtenmuseum | Radio- u. Telefonmuseum | Wiedenbrücker Schule
Rietberg
Heimatforum Alte Volksschule Neuenkirchen | Heimathaus Mastholte | Kunsthaus Rietberg | Heimathaus Rietberg
Rinteln
Die Eulenburg. Museum Rinteln
Salzkotten
Deutsches Polizeimuseum e. V.
Schieder-Schwalenberg
Papiermühle Plöger | Robert Koepke-Haus | Städtische Galerie
Schlangen
Dorfmuseum des Heimat- und Verkehrsvereins Schlangen
Schloss Holte-Stukenbrock
Dokumentationsstätte Stalag 326 (VI K) | Heimathäuser Schloß Holte-Stukenbrock
Steinhagen
Historisches Museum Steinhagen e.V.
Steinheim
Möbelmuseum Steinheim
Stemwede
Heimathaus Levern | Heimathaus Wehdem
Verl
Heimathaus Verl
Versmold
Heimatmuseum Versmold
Vlotho
Kutschenmuseum
Warburg
Museum im ‘Stern’
Werther
Peter-August-Böckstiegel-Haus
Willebadessen
Stiftung Europäischer Skulpturenpark e. V.

Guter Vorsatz und Fitness-Wirklichkeit

Gute Vorsätze gab es viele. Wie viele wurden umgesetzt?

Neulich – es ist noch gar nicht lange her – trafen wir eine optisch ansprechende, sportlich wirkende Joggerin. Sie beugte erst das linke Knie, dann das rechte Knie. Sie drehte den Rumpf. Sie ließ ihre Arme wie Windmühlenflügel kreisen. „Sie trainietren bei dem Wetter hier draußen?“. „Klar. Hier hab ich meine Ruhe und gebe die Anweisungen selbst“.

Als wir das formidable Rolli-Werbeschild in der Widukind-Stadt Enger sahen, dachten wir wieder daran. Sie sagte etwas von: „Klar hab ich mich sofort nach Weihnachten da angemeldet. Zweimal ging ich hin. Dann war´s vorbei“. Dabei blieb es wohl. Wie vielen ergeht es ähnlich? Oder fragen wir einfach mal am 26. Februar danach, wenn die Türen geöffnet sind …

Heavy on wire

Ganz schön auf Draht. Oder Lust auf Frühling?

Der langsam anrollende Frühling scheint auch Amsel, Drossel und Star im wahrsten Sinne des Wortes zu beflügeln. Jedenfalls nutzen sie die seltenen Überland-Leitungen für ihre Kommunikation. Oder hören sie mit, wenn die Bezirksregierung in Detmold mit dem Bielefelder oder Steinhagener Bürgermeister auf dem Draht ist?

Phantasie und Kreativität – handgefertigter Schmuck von Sylke P. in Herford

Zu den beiden oben genannten Eigenschaften kommt natürlich noch guter Geschmack und ganz viel handwerkliches Geschick im Umgang mit den vielfältigen Materialien hinzu.

Im April sind es nun fünf Jahre her, dass Sylke und Bernd Podlesch das Geschäft Sylke P. im Schatten der Jakobi-Kirche in der Radewiger Straße 15 in Herford eröffneten. Davor waren sie viele Jahre als Goldschmiede in Detmold tätig.

Sylke P. Direkt am Fürstenau-Platz

Im Laden sehen wir filigrane, schwerelos anmutende Perlenkreationen, aber auch Urwüchsiges mit Holz und Lava. Zu Schmuck werden können die unterschiedlichsten Materialien, wie zum Beispiel Edelsteine, Süßwasserzuchtperlen, Schaumkoralle, Swarovski-Kristalle und vieles mehr. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig.

Kreation aus Jade, Pyrit, Magnesit und Süßwasserzuchtperlen

Woher kommt die Inspiration? „Die Ideen sind in mir“, lacht Sylke Podlesch, „wenn ich auf Messen gehe und mir die Materialien ansehe, entstehen die Schmuckstücke schon vor meinem inneren Auge.“

Süßwasserzuchtperlen, aufgezogen auf Edelstahlseil

„Natürlich fertige ich auch Schmuck nach den Vorgaben meiner Kundinnen, wenn zum Beispiel eine Kette farblich zu einem bestimmten Kleidungsstück passen oder aus Altmodischem etwas Modernes werden soll.“

Phantasievolle Ketten, kreiert von Sylke P. Links eine Kreation aus Amethyst, Amazonit und Fluorit, rechts ein Modell aus Lava und verschiedenen Perlen

„Unsere Ketten werden stets auf Edelstahlseile aufgezogen und mit Echtsilberverschlüssen versehen“, erklärt uns Bernd Podlesch. „Das und die hochwertigen Materialien, die wir verarbeiten, sind unser Qualitätsanspruch.“

Kette aus Türkisen, Howlith, Picassojaspis Rauchquarz und Perlmutt

Bei Sylke P. ist aber nicht nur Schmuck zu haben. Tücher und Schals in allen erdenklichen Farben und schicke Ledertaschen zieren die Regale. „Seit Kurzem vertreiben wir auch die Uhren von Oozoo, einer holländischen Marke, die gerade sehr angesagt ist.“

Uhren von Oozoo in großer Auswahl

Sylke P. veranstaltet auf Anfrage auch Schmuckevents. „Wenn Sie mit Ihren Freundinnen abends bei einem Glas Prosecco in aller Ruhe in unseren Schmuckstücken und Accessoires stöbern und auch mal einiges anprobieren möchten, öffnen wir unseren Laden gern auch nach Feierabend.“

Sylke Podlesch

Sylke und Bernd Podlesch freuen sich auf Ihren Besuch.

Sylke P.
Radewiger Straße 15
32052 Herford
Telefon: 05221-9 25 50 50
E-Mail: info@sylkep.de
Homepage: www.sylkep.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 10.00 bis 18.30 Uhr
Samstag 10.00 bis 15.00 Uhr
Montag Ruhetag

Bielefeld-Broschüre 2012 liegt bereit

Neue BI-Broschüre Bild: BI-Marketing

Wer in den vergangenen ­Wochen an der Tourist-Information im Neuen Rathaus vorbeigekommen ist, wird sie vielleicht schon entdeckt ­haben: Die Bielefeld-Broschüren für 2012. Mit dem aktuellen Stadtführer, dem neuen Veranstaltungskalender oder dem Stadtrundgang der ­Bielefeld Marketing sind nicht nur Besucher von außerhalb bestens gerüstet für eine ­Entdeckungstour durch die grüne Metropole am Teutoburger Wald. Auch Biele- felder können mit den handlichen Heften ihre Stadt ganz neu entdecken. Geschäftsreisenden, Touristen und Neu-Bielefeldern bietet der Stadtführer 2012 einen ausführlichen Überblick über die Stadt und ihr vielseitiges Kultur- und Freizeitangebot. Soeben ist auch die englische Version, der City Guide 2012, erschienen.

Der neue Veranstaltungskalender bietet auf 42 Seiten im handlichen A5-Format einen Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen des Jahres mit praktischer Tagesüber- sicht. Ebenfalls neu unter den Broschüren ist der Stadtrundgang, ein Heft, mit dem Bielefelder und Nicht-Bielefelder auf eigene Faust die ­Altstadt erkunden können. Überall in der Innenstadt hängen seit einigen Wochen auch die aktuellen Highlights-Plakate mit den Veranstaltungshöhepunkten für 2012. Erstmals ist das Plakat mit einem QR-Code versehen, über den Smartphone-Nutzer auf eine eigens ­dafür entwickelte Internetseite gelangen. Dort haben sie die Möglichkeit, sich über einzelne Veranstaltungen zu informieren und Tickets dafür zu bestellen.

Man kann sie aber auch hier anfordern: www.bielefeld.de