Frank Bothe – Der Mann mit der facettenreichen Stimme

Alles Oper oder was?“ unter diesem Motto trat Frank Bothe zusammen mit seinem Pianisten Christoph Guddorf am 27. Januar im Bielefelder CURANUM auf. Der charmante Bariton gab den Helden, Schurken, Liebhaber in einer bunten Reihe bekannter Arien. Mit minimalistischen Mitteln, subtil-humorvollen Zwischentexten, gekonnt gesprochen von Christoph Guddorf, einem Blick oder einer bestimmten Körperhaltung, schaffte er es, den Zuschauer mit jedem neuen Stück in eine andere Welt zu versetzen. Ein sehr unterhaltsamer Abend, nicht nur für Opernliebhaber.

Frank Bothe Living in OWL
Frank Bothe als Leporello aus "Don Giovanni" (Alle Fotos K.zwo)

Geboren wurde Frank Bothe in Bünde/Westfalen. Schon früh zeigten sich bei ihm seine Talente für Gesang und Schauspiel. Als Knabensopran sang er im Kirchenchor und mit seinen komödiantischen Einlagen begeisterte er schon in der Schule.
Frank Bothe bezeichnet sich selbst als Seiteneinsteiger. Seine sängerische Entwicklung war und ist an äußere und persönliche Entwicklungsschritte gebunden. Das alles braucht(e) seine Zeit. Es sollten somit noch viele Jahre vergehen, bis er sich auf sein eigentliches Talent, das des Sängerdarstellers besann.

Frank Bothe Living in OWL
Renato, aus "Un ballo in maschera "

Die Musik ließ ihn nicht los. Während seiner Berufstätigkeit im sozialen Bereich nahm er zunächst Klavierunterricht und wechselte dann zum Gesangsunterricht bei dem Bielefelder Konzert- und Oratoriensänger Bert Holm. „Es zog mich zum Gesang hin, obwohl ich als Erwachsener anfangs plötzlich mit Hemmungen zu kämpfen und oft das Gefühl hatte, mir geht der Hals zu. Ich wusste aber, dass ich auf dem richtigen Weg war.“ Eingehende Chor- sowie erste solistische Erfahrung erwarb Bothe in dieser Zeit im Studiochor Bielefeld sowie im Extrachor der Städtischen Bühnen.“

Frank Bothe studierte klassischen Gesang bei Prof. Heiner Eckels von der Hochschule für Musik in Detmold und bei Michael Heptner vom Institut für Funktionale Stimmbildung (IFST/Bielefeld, Erlangen, Graz/Österreich). Weitere Gesangsstudien führten ihn zu Sarah Sforni-Corti nach Mailand.

Es folgten erste Engagements als Solist und Oratorien-Bass in Kantaten-Gottesdiensten und Kirchen-Konzerten u. a. mit Werken von Bach, Haydn, Mozart, Saint-Saens, Schütz, Stölzel und als Kavaliers-Bariton in Operninszenierungen mit Werken von Gluck, Gay, v. Weber.

Frank Bothe Living in OWL
Frank Bothe mit Pianist Christoph Guddorf

Mittlerweile als freischaffender Sänger tätig, gibt Bothe zur Zeit klassische Lieder- , Arien- und Opernabende. Zudem bereichert er musikalisch die Event-Szene. Überwiegend mit Schlagern der Goldenen 20er & Jazz und Musical-Evergreens. Aber auch mit Opernarien und Musicalhits.

„1998 begann ich mit meiner Tätigkeit als Gesangslehrer in eigener Schule. Hier unterrichte ich seitdem klassischen und modernen Gesang.“ Zu seinen Schülern zählen Profis und Semiprofis, um ihre Stimme zu vervollkommnen. Der Unterricht hat schon vielen Schülern als Vorbereitung zur Aufnahme auf die Hochschule oder zu Castings gedient. Und nicht nur das: in den Bereich Gesangsunterricht fällt außerdem sein Vocal Coaching: zum einen ein Stimmtraining für Sänger und Schauspieler, zum anderen Stimmbildung für andere Sprechberufe, also für Menschen, die viel sprechen, Reden halten müssen oder Verkaufsgespräche führen, „Für sie“, so Frank Bothe, „ist neben dem gesprochenen Wort der Klang und die Ausdruckskraft der Stimme sowie die gesamte Körpersprache von enormer Bedeutung. Singen und gutes klangvolles Sprechen ist eigentlich ein entspannter, genussvoller Vorgang, der viele positive Gefühle auslöst, verstärkt oder unterstützt.“

Falls sich der eine oder die andere dennoch nicht recht in eine erste Einzel-Gesangsunterrichtsstunde traut, gibt es neuerdings den Gesangs-Workshop „Start Singing“ für Anfänger. Frei nach dem Motto: „Raus aus der Badewanne, 
rein ins Leben!“ Die nächsten Termine sind am 3. und 31. März 2012 von 11.00 bis 17.00 Uhr.

Sie wünschen sich ein Highlight zu Ihrer Hochzeit? Ihnen fehlt noch das I-Tüpfelchen für Ihr Event? Sie suchen ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk? Ob a capella, also als reines „Ständchen“ ohne Instrumentalbegleitung auf kleinen,  oder mit Pianist auf großen Events: Frank Bothe sorgt mit seinen Auftritten mit facettenreicher, strahlender und doch warmer Baritonstimme für die unvergesslichen Momente.

Frank Bothe Living in OWL

„Besonders freue ich mich, wenn ich eine Hochzeitszeremonie mit zwei oder drei Arien bereichern kann. Geistliche Musik und Spirituals gehören ebenfalls zu meinem Repertoire. Zu Geburtstagen singe ich gern Schlager aus den 20er und 30er Jahren oder Jazz- und Musical-Evergreens. Dabei ist Mitsingen erlaubt.“

A propos Mitsingen:

„Bei einem Liederabend in einem Seniorenstift stand plötzlich nach dem Schlussapplaus eine alte Dame auf, eine ehemalige Opernsängerin, wie ich später erfuhr und sang aus voller Kehle. Das wiederum inspirierte auch andere, die ebenfalls einstimmten. Selbst später beim Rausgehen trällerten noch viele und waren bester Dinge.“

Mit dem Programm „Alles Oper oder was“ ist Frank Bothe am 19. Februar 2012 um 11.00 Uhr beim Kultur-Brunch in der Neuen Schmiede zu sehen. Weiterhin am 3. März und am 27. April, jeweils um 20.00 Uhr im Steinwerk Ledenhof, Osnabrück.

Auch für das Programm „Bel Ami“, Schlager der Goldenen 20er sind in diesem Jahr Termine vorgesehen. „Living in OWL“ wird rechtzeitig darauf hinweisen.

Frank Bothe, Sänger, Gesangslehrer, Vocalcoach –
Tel. 0521-22 6 39 – Mobil 0172-2 888 141
E-Mail: kontakt@frank-bothe.de
Homepage: http://www.frank-bothe.de

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen