Tischlerpraktikum unterm Danebro

(V.l.) Ralf Mücke, Aileen Haase, Hildegard Kuckuk sowie Gerd Töpper, Obermeister der Tischler-Innung und Kreishandwerksmeister. Bild: Handwerkskammer OWL zu Bielefeld

Schon immer habe sie einen engen Bezug zum nördlichen Nachbarland Dänemark gehabt, sagt Aileen Haase. Derzeit absolviert sie eine Tischlerlehre in der Detmolder Manufaktur Mücke GmbH und steht kurz vor ihrer Gesellenprüfung. Anfang des Jahres hat sie ein einmonatiges Praktikum in einer Tischlerei in der dänischen Stadt Fredericia absolviert. Inhaber und Tischlermeister Ralf Mücke hat selbst als Lehrling an einem Austausch der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld mit Frankreich teilgenommen und nach eigenen Angaben sehr profitiert. Das wollte er auch seiner Auszubildenden ermöglichen. „Aileen erbringt gute Leistungen, daher war der Auslandsaufenthalt problemlos möglich“, fügte er an. Die Ansprechpartnerin der Handwerkskammer, Hildegard Kuckuk, hat die Auszu- bildende auf einer Veranstaltung in der Berufsschule kennengelernt. Die Mobilitäts- beraterin stellt Kontakte ins Ausland her und sucht „aus dem Förderdschungel“ das jeweils passende Stipendium heraus. Aileen Haase ist mit einer Gruppe junger Deutscher über das Projekt North Pool organisiert vom Bildungszentrum Neuruppin nach Fredericia gereist. Sprachschulung und Landeskunde gingen dem Aufenthalt voraus.“Die Er- fahrungen in Dänemark möchte ich nicht missen“, erklärt die junge Tischlerin. Während die Detmolder Manufaktur sich auf den Ladenbau spezialisiert hat und ebenfalls Shop-in-Shop-Systeme und Displays herstellt, habe das dänische Unternehmen schwerpunktmäßig Fenster gebaut, aber auch alle anderen Tischlerarbeiten angeboten.

Die Arbeitsatmosphäre sei entspannt gewesen, mit den Kollegen habe sie sich gut ver- standen. „Ralf Mücke, auch Lehrlingswart der Tischler-Innung Lippe, hat den Betrieb 1998 von seinem Vater übernommen, und nach und nach komplett modernisiert. CNC-gesteuerte Maschinen erleichtern körperliche Arbeiten und machen eine schnelle Bearbeitung von Aufträgen möglich. „Die Mobilitätsberaterin der Handwerkskammer OWL, Hildegard Kuckuck steht interessierten Lehrlingen, Gesellen und Betriebsinhabern rund um das Thema Auslandsaufenthalte (Projekt Berufsbildung ohne Grenzen) hilfreich zur Seite, Tel.: 0521/ 56 08-318. „Die Finanzierung des Projektes erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Bundesarbeitsministeriums und der Bielefelder Kammer.“

 

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen