„Den Sturm füttern“

Schinken, Wurst und Brötchen aus OWL. Gouda aus Holland

Durchschnittlich 22,33 Mio. Zuschauer verfolgten am Samstag abend in Deutschland das EM-Spiel Deutschland gegen Portugal – ein Marktanteil von 69,3 Prozent aller eingeschalteten Fernseher. Public Viewing bleibt dabei sogar unberücksichtigt. Das Schönste daran ist aber die blumenreiche Fußballsprache:

„Sie lassen den Sturm glatt verhungern“

Nun, mit Schinken und Wurst von Haskenhoff auf Brötchen von Welpinghus geht das ja eigentlich nicht. Nur der junge Gouda aus Holland muss noch durch ein Pendant aus unserer „Käsestadt“ im Kreis Höxter, Nieheim (Deutscher Käsemarkt vom 31. August bis 2. September 2012) ersetzt werden.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen