OWL macht Karriere

OWL (englisch: Eule): Karrierevogel des Jahres & starke Region  Repro von prismaNr. 24/2012

4,3 Millionen gibt der Verlag als Auflage des Fernsehmagazins „prisma“ an, das diversen Tageszeitungen beigelegt wird. „Ok“ wird der geneigte Leser denken und zur altbewährten „Hör zu“ oder anderen Medien greifen. Jüngere Fernseher informieren sich ohnehin nur noch digital. Da stirbt kein Baum mehr dafür, um bedruckt zu werden. „prisma“ ist jetzt aber dennoch interessant. Hat es doch unser Symboltier, die „OWL“, unter dem Titel „Der Sommer der Eule“ thematisiert. So geht man auf den online-Video-Trend „Owling“ („Mach mit die Eule“) ein und beschreibt jenes seltsame Phänomen, das so geht:

Sie springen auf Ihren Kühlschrank.
Sie lassen ihre Arme seitlich vom Körper herabhängen.
Sie schu-huuu-hen.

Guck´s auf You tube:

Kapiert? Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil macht das manchmal mit seinem Blick auf dem Platz, wenn er wieder einen holländischen Holzschuhartisten  getunnelt hat.

Auch sonst ist das viel zu wenig gefeierte Symboltier unserer Region OWL rings um uns herum in aller Blicke. Die Mode macht mit, die Accessoires machen mit. OWL, wohin man blickt.

Was wunderts, wenn schon der antike Dichter Aristophanes in einer seiner Komödien jemand sagen ließ: „Ich bitte, bringt man Eulen nach Athen?“ Gemünzt war das auf die reichen Bürger der Stadt, die genug „Eulen“ -der damalige Begriff für Kohle/Money/Geld – in den Taschen hatten.

Heute heisst es umgangssprachlich: „Eulen nach Athen tragen“, wenn man etwas als überflüssig erachtet.

OWL macht Karriere. Als Symbol der Weisheit. Wir tun auch viel dafür.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen