A33-Lücke: „Vielleicht Ende 2012 fertig“

Autobahn A33: Ganz genau weiss man noch nicht, wann sie fertig ist.

Die unendliche Geschichte der Autobahnlücke der A33 zwischen Osnabrück und Bielefeld hat ja viele Possen. An der hoffentlich finalen wird gerade gestrickt.Der Lückenschluss um Bielefeld herum verzögert und verteuert sich heftig. Da stellte man beispielsweise – oh Wunder! – fest, das es in den Rieselfeldern bei Windel morastige Stellen gibt, die Baumaschinen versinken lässt. Was man ja nun wirklich nicht ahnen konnte. Dann baute man das Autobahnkreuz A 2/A 33 „zukunftssicher“ aus. Das hätte man in über 3 Jahren Planung ja nun wirklich nicht ahnen, geschweige denn planen können. Jedenfalls sagt der Andreas Meyer, Leiter der Bielefelder Filiale des Landesbetriebes Strassen NRW: „Wenn das Wetter mitspielt, könnten man Ende 2012 fertig sein“. Vielleicht, wenn, aber. Tatsache ist jedenfalls: das letzte Teilstück zwischen Borgholzhausen und Halle/Westf. schwebt erstmal. Es läuft nämlich eine Klage vor dem Bundesverwaltungsgericht.  Und angenommen, die Richter geben grünes Licht, dann rechnen sie noch mal 7 Jahre Bauzeit ….

Da lachen ja die über 40 Jahre bestehenden „Höhner“: Schade Schokolade.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen