James Bond. Geschüttelt. Nicht gerührt

Wieder unterwegs im Auftrag Ihrer Majestät. James Bond

In den Cinestars und Cinemaxxen der Region ist es dieser Mann, der sie ab Donnerstag in die Flimmersäle lockt. James Bond. In „Skyfall“ jagt er sie wieder, die Verbrecher dieser Welt. Schade, weil es den geschüttelten und nicht gerührten Martini-Wodka nirgends dazugibt.

Alfred Bioleks „italienischer Verwandter“ lebt in Hüllhorst-Büttendorf

„Herzlich Willkommen in der Büttendorfer Windmühle – einem kleinen Ort im nördlichen Zipfel von Ostwestfalen, am Südhang des Wiehengebirges – wo sich Fantasie und Wirklichkeit die Hand reichen, um gemeinsam Geschichten zu erzählen und Wesen zu erschaffen, die sowohl in der Einen als auch in der Anderen Welt zu Hause sind.“

…so begrüßt die freischaffende Künstlerin und Puppenspielerin Karin Müller die Besucher ihrer Webseite „millart“.

Alfred Bioleks „italienischer Verwandter“ als Puppe. Entworfen und gebaut von Karin Müller

Schon taucht man ein in die ebenso phantastische wie traumhafte Welt der Büttendorfer Mühle, einer Station der Land-Art-Route des Kreises Minden – Lübbecke. Das 1989 von Karin und Peter Müller erworbene Mühlengelände – bestehend aus Mühle, mehreren Nebengebäuden und ca. 6000 qm Außenfläche – entwickelte sich nach aufwendigen Renovierungsarbeiten zu einem Platz mit einer ganz eigenen Atmosphäre.

Ob ihr denn die Ideen je ausgehen? „Nein“, sagt Karin Müller. „Dafür hab ich zu viele“. Es seien ja nicht nur die Puppen, die sie in ihren Theaterstücken zum Leben erwecke. „Manchmal lege ich Entwürfe beiseite. Dann ziehe ich sie eines Tages raus und schreibe weiter daran“. Aufgeführt werden ihre Stücke auf der kleinen Bühne der Büttendorfer Windmühle. Vorher aber hat Ihr Mann, Peter Müller, zugehört, was Frau Karin erdacht, gebaut und geschrieben hat.

Sie haben Lust bekommen, sich das alles einmal anzuschauen? Bitteschön.

Reformationstag

Die (evangelische) Autobahnkirche in Exter

Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther an der Schloßkirche zu Wittenberg 95 Thesen an. Nach der Überlieferung war es der Beginn der Reformation. Heute feiern die evangelischen Christen auch in Ostwestfalen-Lippe diesen Tag.

Halloween

Halloween in OWL. © BooblGum #36486341

Heute ist Halloween. „Süßes oder Saures“? Der Ostwestfale an sich ist ja eigentlich nicht gerade für seinen Hang zum Schabernack bekannt. Trotzdem setzen sich auch in dieser Region die Halloween-Feiern immer mehr durch. Living in OWL wünscht viel Spaß.

In Halle singen alle

Traditionell am ersten Adventswochenende findet in Halle der Nikolausmarkt statt. Erstmalig in diesem Jahr soll ein gigantisches Abschlusskonzert aus mehr als 1000 Stimmen die Veranstaltung krönen. Klaus Scharffenorth hat die Idee, die ganze Stadt (und möglichst auch den ganzen Umkreis) zum Singen zu bringen. Ein Event „zwischen Flashmob und den Fischer-Chören“, wie das Haller Kreisblatt treffend formuliert. Weitere Einzelheiten können Sie hier lesen und auf der Homepage des HiW.

Treffpunkt ist der 2. Dezember 2012 um 19.00 Uhr am Kirchplatz in Halle. Die Musik zu den Liedern wird aus großen Boxen kommen und der Text von einer Leinwand abzulesen sein.

Foto: © Николай Григорьев – Fotolia.com

Bielefeld tanzt Afrika

Dans Art. Tanz mit einem Schmunzler

Aufgefallen ist dieses Plakat für „Dansart“ sicher schon dem Einen oder Anderen. Dabei steckt eine ganze Menge dahinter. Beispielsweise Ulla und Tchekpo Dan Agbetou aus Bielefeld. Vom 8. bis 11. November steht die Stadt am Teutoburger Wald wieder im tänzerischen Mittelpunkt mit der Biennale Passages 12. Mehr gibt es hier.