Herbstlied

Herbst Laub Bank

Nein, wir wollen nicht schon wieder Rilkes 1902 in Paris geschriebenes Gedicht “Herbsttag” bemühen. Aber es ist wie es ist. Der Supersommer 2018 ist zu Ende.

Hier ein schönes,  melancholisches Gedicht von Friedrich Rückert.

Herbstlied

Herz, nun so alt und noch immer nicht klug, 
Hoffst du von Tagen zu Tagen, 
Was dir der blühende Frühling nicht trug, 
Werde der Herbst dir noch tragen!

Läßt doch der spielende Wind nicht vom Strauch, 
Immer zu schmeicheln, zu kosen. 
Rosen entfaltet am Morgen sein Hauch, 
Abends verstreut er die Rosen.

Läßt doch der spielende Wind nicht vom Strauch, 
Bis er ihn völlig gelichtet. 
Alles, o Herz, ist ein Wind und ein Hauch, 
Was wir geliebt und gedichtet.

„Das wahre Alter einer Frau …

… erkennt man an ihren Händen.“ Dieser Spruch dürfte wohl schon sehr bald der Vergangenheit angehören.

Dagmar Vogel, Juchheim-Partnerin aus Paderborn: „Viele Frauen tun alles für die Gesichtspflege, vernachlässigen dabei aber ihre Hände. Dabei ist es so einfach, sich zum Beispiel abends vor dem Fernseher den Händen zu widmen. Unsere Cellular Energy Hand Cream hat sowohl einen Whitening als auch einen Anti-Aging Effekt.“

Diese luxuriöse Handcreme schützt und pflegt die zarte Haut der Hände und verleiht ihnen Energie, Geschmeidigkeit und Jugendlichkeit. Sie hilft, den Substanz- und Volumenverlust der Haut wiederherzustellen und das Erscheinungsbild von Altersflecken zu reduzieren. Ihre Wirkung entfaltet sie durch eine revitalisierende Mischung aus pflanzlichen Substanzen und Mineralien marinen Ursprungs.

Der synergistisch wirkende, pflanzliche Dreifachkomplex trägt dazu bei, Pigmentflecken zu mildern, sie optisch aufzuhellen und für ein schönes und ebenmäßiges Hautbild zu sorgen. Extrakte gewonnen aus dem Harz des Guggulbaumes und Mineralien aus dem Meer helfen die Haut optisch zu liften und zu festigen.

Wer dies einmal an seinen eigenen Händen ausprobieren und über den Sofort-Effekt staunen möchte, der darf Dagmar Vogel sehr gern kontaktieren.

Dagmar Vogel
Max-Reger-Weg 24
33100 Paderborn
Telefon: 0151-207 411 64
E-Mail: super-straff@gmx.de
Webseite: www.super-straff.de

Foto 1:  Fotolia, Foto 2: Juchheim

Ladies im (Möbel-)Bahnhof

Am 12. Oktober 2018 von 16.00 bis 20.00 Uhr ist es soweit. Der kultige Möbelbahnhof Bielefeld wird zum Schauplatz einer Ausstellung. Dessous, Kosmetik, Schmuck, Accessoires, Floristik und was sonst noch die Herzen von uns Frauen höher schlagen lässt, wird zwischen altem Stellwerk, restaurierten Möbeln und historischem Fahrkartenhäuschen präsentiert.

Claudia Laufer, ideenreiche Team-Direktorin bei der Firma Optidee möchte Frauen aus den verschiedensten Branchen zusammenbringen, damit sie ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen können, und nicht zuletzt auch, damit sie sich kennenlernen und miteinander vernetzen können.

Hier kann die Besucherin nach Herzenslust stöbern, probieren und sich inspirieren lassen. Genau das Richtige in der kühleren Jahreszeit, wo auch Weihnachten schon wieder vorsichtig um die Ecke schaut.

livinginowl ist Medienpartnerin dieses Events und wird in den nächsten Tagen einige der Ausstellerinnen persönlich vorstellen. Bleibt dran!

Ralf Wigand: Borreliose – Volksseuche Nr. 1

Die Borreliose, auch Lyme-Borreliose genannt, ist eine Infektionskrankheit, welche durch die sogenannten Borrelien-Bakterien hervorgerufen wird. Übertragen werden die krankmachenden Bakterien überwiegend durch Zeckenbisse. Die jährliche Infektionsrate in Deutschland beläuft sich auf geschätzte 60.000 – 100.000 Neuinfektionen. Man spricht bei der Borreliose von einer Multisystemerkrankung, da gleichzeitig mehrere Organe befallen werden. Am häufigsten davon betroffen sind das Nervensystem, Herz, Augen, Gelenke und die Haut.

 

livinginowl: Kann man eine Übertragung schulmedizinisch nachweisen? 

Ralf Wigand: Es macht wenig Sinn, bei einer erfolgten Infektion in Panik zu verfallen. Viele Betroffe, die von der Übertragung subjektiv nichts mitbekommen haben, zeigen weder aktuelle Symptome noch bekommen sie zukünftig gesundheitliche Probleme. Ein gut funktionierendes Immunsystem wird mit der Infektion fertig, und die Gefahr einer möglichen chronischen Borreliose ist gebannt. Hier bewahrheitet sich das weise Zitat: „Nicht der Erreger ist entscheidend, sondern nur das Milieu auf das er trifft“.

Einen ärztlichen Bluttest (Western-Blot-Test) kann man sich im Anfangs-Stadium ersparen, da ein IGM-Blut-Antikörpernachweis erst mehrere Wochen nach erfolgter Infektion möglich ist. Der Nachweis von IGG-Antiköpern ist aussagefähiger, sagt aber nur aus, ob eine Infektion in früheren Zeiten durchgemacht wurde.

Eine prophylaktische Antibiotika-Behandlung im frühen Stadium 1 ohne körperliche Symptome ist aufgrund der multiplen Nebenwirkungen indiskutabel. Sollten allerdings Symptome wie z.B. Fieber, Bindehautentzündungen, Kopf-, Gelenk- und Muskelschmerzen auftreten, kann eine zweiwöchige Antibiotika-Behandlung sinnvoll sein. Allerdings werden nur die im Blut zirkulierenden Borrelien abgetötet. Die Antibiotika-resistenten Borrelien können zu einer tickenden Zeitbombe werden.

Stadium 2 – die Ausbreitung im Organismus

Kommt es Wochen bis Monate nach dem Zeckenbiss zu brennenden, unerträglichen Nervenschmerzen, spricht man von einer Neuro-Borreliose. Da nun das Nervensystem betroffen ist, können sogar Lähmungen im Gesicht und Gefühlsstörungen in Armen und Beinen auftreten. Besonders gefürchtet ist eine Infektion des Gehirns, die eine sofortige Behandlung im Krankenhaus rechtfertigt.

Stadium 3 – die chronische Borreliose

Dieses Stadium tritt erst Monate bis Jahre nach erfolgter Infektion auf. Sporadische oder in Intervallen auftretende Gelenkentzündungen sowie Muskelschmerzen werden häufig fälschlicherweise als rheumatische Erkrankung fehlgedeutet. Die in diesem Stadium von den medizinischen Leitlinien empfohlen Dauertherapie mit Antibiotika ist meiner Meinung nach eine vorhersehbare, medizinische Fehlentscheidung und zeugt zudem von einer völligen Unkenntnis der Borrelien-Intelligenz. Borrelien teilen sich im Gegensatz zu normalen Bakterien sehr langsam und sind wahre Überlebenskünstler. Um sich vor den Antibiotika zu schützen, kapseln sie sich in Zysten und Hohlräumen ab. Häufig bilden sie sogar Kolonien  mit vielen tausend andereren Borrelien. Diese Kolonien schützen sich mit einem sogenannten „Biofilm“ vor feindlichen Angriffen. Eine aufgrund medizinischer Hilflosigkeit durchgeführte Antibiotika-Langzeitbehandlung ist in diesem Stadium völlig sinnlos. Viele Betroffene werden im Laufe der Antibiotika-Langzeitbehandlung zu körperlichen und seelischen Wracks therapiert.

Ist eine chronische Borreliose heilbar?

Von oberster Priorität sollten die Maßnahmen sein, die eine chronische Borreliose erst gar nicht entstehen  lassen. Die Leitlinien der Schulmedizin gleichen dem russischem Roulette. Nach zweiwöchiger Antibiotika-Behandlung wird nur abgewartet, anstatt dem körpereigenen Immunsystem zu helfen, die restlichen, nicht abgetöteten Borrelien zu eliminieren. Der durch die Antibiotika entstandene Kollateralschaden an der Darmflora sollte umgehend durch die Einnahme hochdosierter, probiotischer Darmpräparate ausgeglichen werden. Eine gesunde Darmflora ist für ein funktionierendes Immunsystem unabdingbar. Meiner Meinung nach sollte sowohl während, als auch nach erfolgter Antibiotika-Therapie, unterstützend eine Infusionstherapie mit immun-stärkenden Vitalstoffen durchgeführt werden. Hierdurch könnte eine Chronifizierung verhindert werden. Hauptbestandteil der Infusion sind u.a. 25 Gramm Vitamin C. In dieser hohen Dosierung bewirkt das Vitamin C eine massive Freisetzung von Wasserstoffperoxid. Dieses körpereigene „Kampfmolekül“ ist in der Lage, Bakterien (Borrelien) abzutöten.

Die Bedeutung der me2.vie Systemtherapie

Bei der me2.vie Systemtherapie werden über Elektroden hochfrequente elektrische Wechselströme durch den Körper geleitet. Die äußerst positiven Resultate bei Rheuma, Polyneuropathien und chronischen Schmerzen lassen sich auch bei der Behandlung der Borreliose beobachten.

Selbst eine chronische Borreliose lässt sich naturheilkundlich hervorragend therapieren. Durch eine Kombination von Infusionen mit der me2.vie-Systemtherapie lassen sich die Beschwerden häufig nach wenigen Behandlungen deutlich verbessern. Die Wechselstrom-Hochfrequenzen des me2.vie- Gerätes scheinen Borrelien nicht zu mögen und verlieren wohl ihre Verteidigungsstrategie. Ein durch die Infusionen gestärktes Immunsystem kann dann die wehrlosen Borrelien erfolgreich bekämpfen.

Die chronische Borreliose bereitet in Deutschland jährlich den Krankenkassen und der Volkswirtschaft einen zweistelligen Milliardenschaden. Aufgrund schulmedizinischer Hilflosigkeit wäre eine Forschung nach alternativen Therapien mehr als überfällig. Ich wäre jederzeit gerne bereit, mit dem von mir entwickelten Therapiekonzept eine klinische Studie durchführen zu lassen.

 

Foto: Florian Freimuth www.FotoFreimuth.deNaturheilpraxis Ralf J. Wigand
Vilsendorfer Straße 4
33739 Bielefeld (Jöllenbeck)
Telefon 05206-4484
http://www.heilpraktiker-wigand-bielefeld.de

Foto: clipdealer

„Ein Haus für Freude“ …

… dachte Christine Kobusch, als sie das Gebäude des heutigen Natur-Vital-Zentrums OWL zum ersten Mal sah. Ein Haus für Glücksmomente. Ein Türöffner, um Herz und Seele wachsen zu lassen.

Christine Kobusch

„Die Entscheidung fiel rasch“, erinnert sich Christine, „innerhalb von einer Woche waren alle Formalitäten erledigt, und natürlich hatte ich manchmal Angst vor meiner eigenen Courage.“

Unbeirrt davon entkernte und reinigte sie das Haus zusammen 10 hilfsbereiten Kagyü-Buddhisten und gründete im Januar 2016 das Natur-Vital-Zentrum OWL. Ein lichter Treffpunkt und Veranstaltungsort für Kurse, Workshops, Lesungen und Vorträge.

Der Weg bis dorthin gestaltete sich nicht immer einfach. Viele Jahre lang war Christine als Management-Assistentin in der Psychiatrie tätig. „Zeit, in der ich unendlich viel gelernt habe, die mir aber auch ein massives Burnout bescherte.“ In der darauf folgenden Auszeit lernte sie Yoga kennen und lieben. „Endlich konnte ich wieder Vitalität in mir spüren, und die Bewegung tat meinem Körper unendlich gut.“ Diese Begeisterung trug sie durch die Ausbildung, und schließlich machte sie sich als Yogalehrerin selbständig.

Was bewirkt Yoga?

„Manchmal brennen uns wichtige Fragen auf der Seele. Unsere Gedanken drehen sich im Kreis und rauben uns Energie. Wir kommen nicht zur Ruhe, sind angespannt. Es ist an der Zeit, unserem Körper mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Yoga führt uns zu uns selbst zurück und lehrt uns, liebevoll mit unseren Gefühlen umzugehen. Wir lernen, Belastendes loszulassen und auf unsere Bedürfnisse zu achten.“ Ein wahres Loblied auf Yoga, das viele ihrer Schülerinnen und Schüler sicher gern bestätigen.

Im Natur-Vital-Zentrum OWL gibt Christine Kurse in vielen verschiedenen Yoga-Arten, zum Beispiel Faszien-Yoga, Kundalini-Yoga, Rückenyoga und Mentales Hatha Yin Yoga. Hinzu kommen  unter anderem Wellnessmassagen, energetische Heilbehandlungen, Beratung mit dem Inneren Kind, AromaTouch Technique® und Kartenlegen.

Kartenlegen?  Ist das denn seriös?

Gerade das Kartenlegen übt auf die Menschen eine gewisse ängstliche Faszination aus. Auf der einen Seite möchten sie gern wissen, was die Zukunft bringt, haben aber auf der anderen Seite Angst, dass etwas Schlimmes dabei herauskommen könnte. Diese Angst ist unbegründet.

 

„Mit meinen Kartenberatungen möchte ich den Menschen Mut machen, ihr Potential zu entfalten, sich mehr zuzutrauen, innere Widerstände zu lösen. Durch die Karten bekommen sie Hinweise, was sie für sich und ihre persönliche Entwicklung tun können. Das ist immer bereichernd und niemals Angst machend.“

Was ist unter Beratung mit dem Inneren Kind zu verstehen?

„Nichts steuert und beherrscht erwachsene Menschen mehr, als das kleine unbeachtete, traurige, einsame, wütende oder bedürftige Kind in ihnen. Unser inneres Kind aus der Vergangenheit ist immer der Grund für schmerz- und konfliktreiche Dramen in der Gegenwart. In den Einzelsitzungen lernen meine Klienten, dieses Innere Kind wieder wahrzunehmen und zu lieben. Das bewirkt, dass Lebensfreude, Phantasie und Kreativität neu erweckt werden, Glücksmomente wahrgenommen und Impulse für eine Zukunft in Freude gesetzt werden.“

AromaTouch Technique® hört sich entspannend an …?

„Ist es auch“, lacht Christine. „Hierbei handelt es sich um eine energetisch sanfte Berührungsmethode unter Anwendung von Ätherischen Ölen in therapeutischer Qualität.

Aromaöle von DoTerra

Ich setze die Öle von DoTerra ein. Zum Einsatz kommen acht verschiedene Aromaöle, dadurch werden die Energiezentren und -bahnen positiv beeinflusst und das gesamte System hat die Möglichkeit, wieder in ein natürliches Gleichgewicht zu kommen. Wohlbefinden, Selbstheilungskräfte und das körpereigene Stressmanagement werden unterstützt.“

In diesem Artikel können wir nur einen Bruchteil der angebotenen Seminare, Workshops und Kurse streifen. Was sonst noch so läuft im Natur-Vital-Zentrum OWL, kann auf der Webseite gelesen werden, bei Facebook, Xing oder regelmäßig bei livinginowl. Freut Euch auf interessante Beiträge zu Themen, die immer wichtiger für die Welt werden.

Christine Kobusch

Natur-Vital-Zentrum OWL
Christine Kobusch
Babenhauser Straße 153
33619 Bielefeld
Telefon: 0521-785 30 635
E-Mail: info@natur-vital-zentrum-owl.de
Webseite: www.natur-vital-zentrum-owl.de
Facebook

Von neun auf null

Inge Hörster (Artikel: Aurachirurgie – ein Geschenk des Himmels) erlebt in ihrer Tätigkeit immer wieder höchst erstaunliche Situationen und lässt die LeserInnen von livinginowl daran teilhaben. Heute wird von einer „Rundumsanierung“ berichtet:

SONY DSC

10.08.2018

Hallo liebe Frau Hörster.

Gerne würde ich eine Fernbehandlung für meine Mutter terminieren. Sie hat eine Herzspiegelung in den nächsten Tagen und dann wahrscheinlich eine OP, da sie in kurzer Zeit immer mehr Atembeschwerden hat!! Sehr gerne würde sie von Ihnen eine Behandlung erhalten (eventuell auch für div. Schmerzen im Rücken, die Beine).

Sie muss laut Arzt täglich über 10 Tabletten einnehmen, Diabetes, Blutdruck, Arterien, Herz etc.). Aber Herz hat Priorität wegen angesagter OP. Gerne würde ich von ihnen eine Antwort erhalten für einen bald möglichen Termin 🙂

Einen Tag vorher hatte eine Klientin für den 16.08.2018 abgesagt. Über den Termin freute sich die 83-jährige Frau aus der Schweiz sehr. Ich bat sie, mir eine genaue Auflistung der Beschwerden zu übersenden, auf der sie die Stärke der Schmerzen und der Beeinträchtigungen von 0 – 10 beschreibt.

Herz mit Atemnot bei der kleinsten Anstrengung (Herzspiegelung mit eventueller OP steht bevor)   9
Blutdruck
Oberschenkel rechts oft Schmerzen, keine Kraft   7
Immer wieder Probleme beim Gehen (eventuell Wetter abhängig)
Linker Daumen taub  8
Rechter kleiner Finger und Ringfinger taub   8
Rechter Ellenbogen soll operiert werden   5
Leichte Altersdemenz
Hat Probleme, den Urin zu halten   6
Ansonsten ist sie für ihr Alter noch fit, sie fährt gerne und gut Auto.

Bei der Behandlung zeigte sich sofort ihr Herz. Es war total aufgeregt 🙂

Energetisch habe ich einen Dolch entfernt und die Wunden versorgt. Trauma und Schock wurden aufgelöst.

Sämtliche anderen Beschwerden wurden – bis auf die Altersdemenz – behandelt. Dazu teste ich ihr D3, K2, Magnesium-Citrat und Vitamin C aus.

Die Blase brauchte ich ebenfalls nicht zu behandeln. Sie war durch den von mir bereinigten Beckenschiefstand wieder in Lage, eine größere Menge Urin zu halten.

Am 20.08.2018 telefonierte ich mit der Tochter. Sie war begeistert, ich war begeistert. Der Mutter geht es recht gut. Sie war schon spazieren gegangen und hat ganz normal geatmet. DAS war vorher nicht möglich. Nun überlegt sie, die Herzspiegelung abzusagen. Dem konnte ich nur zustimmen.

Folgende E-Mail mit den Genesungsfortschritten erreichte mich am 23.08.2018:

Meiner Mutter geht es viel besser. Sie war gestern an einem Seniorenausflug auf dem Schiff und hat es genossen, gehen geht viel besser und die Atmung auch!

Übrigens auch die Blase ist auf dem Weg der Besserung!!
Nochmals herzlichen Dank auch von meiner Mami.
Liebe Grüße aus der Schweiz

Danke für das Vertrauen! Den kleinen Fingen und den Ringfinger „bearbeite“ ich noch einmal.

 

Wer mehr über Inge Hörster erfahren möchte, dem sei ihr Buch „endlich Ich – Mein Weg zur Aurachirurgie“ ans Herz gelegt. Zu bestellen bei amazon, beim Buchhandel oder bei Inge Hörster selbst.

Inge Hörster
E-Mail: hoerster-schloss@web.de
Webseite: www.meine-aura-oase.de

Was hat Kosmetik mit Polstermöbeln zu tun?

Auf den ersten Blick vielleicht nichts. Wäre da nicht das Langenberger Einrichtungshaus Christmann. Die veranstalten am kommenden Wochenende die Polstermöbeltage 2018 und haben – neben wunderschönen Möbeln – weitere überraschende Lifestyle-Angebote.

So zeigt Ulla Greweling, Inhaberin der Gütersloher KosmetikParfümerie, exklusive Kosmetik und Behandlungsmöglichkeiten für ein strahlendes Aussehen.

Mit dabei außerdem

Scheibel: Genussbotschafterin Merle Steins präsentiert Ihnen feinste Edelbrände.
Baxmann: Axel Witlake führt Sie in die Welt der hochwertigen deutschen und japanischen Kochmesser ein.
White Cube: Peter Rupe stellt Ihnen die neuen Herbstkollektionen von Stone Island und C.P. Company vor.
Autohaus Markötter: Autofahren ist alltäglich, Landrover fahren ein Mythos.
Home & Flowers: Traumhafte Floristik aus der Manufaktur von Ingeborg Köpper.

Verbringen Sie ein paar erlebnisreiche Stunden bei Christmann und sammeln Sie nicht nur neue Einrichtungs-Ideen für Ihr Zuhause, sondern lassen sich von Ulla Greweling und den anderen Teilnehmern verwöhnen und inspirieren.

Polstermöbeltage 2018
Samstag, 29.09.2018 von 10.00 – 18.00 Uhr und
Sonntag, 30.09.2018 von 13.00 – 18.00 Uhr*

*keine Beratung und kein Verkauf

Vitalität und Lebensqualität – ein bildhaftes Beispiel

Diplom-Ernährungsberaterin und Ernährungs- und Orthomolekular-Therapeutin Ursula Godt transformiert wissenschaftliche Fakten in ganz einfache Bilder.

 

Stell Dir einmal vor, Dein Körper wäre eine riesige Stadt. In dieser Stadt leben ca. 70 Billionen Einwohner, das ist ungefähr die Anzahl unserer Zellen.  Die Körperzellen sind verbunden über ein  Straßennetz  von 100.000 km, das ist die gesamte Länge aller unserer Blutgefäße. Also von den großen Blutgefäßen bis hin zu den Kapillaren. 100.000 km .

Es gibt auch eine Kanalisation, die den Müll weg transportiert  –  das ist unser Lymphsystem. Und wer z.B. ein Lypmphödem hat,  der hat Probleme mit dieser Kanalisation. Da muss man etwas machen, damit die wieder funktioniert.

Wir haben auch Polizei in unserer Stadt . Die Polizei ist das Immunsystem – und 70 % aller Polizisten arbeiten am Zoll. Der Zoll ist der Darm  – der Übergang von der Außenwelt in die Stadt.  Der muss stark bewacht werden, weil keine Stoffe hinein sollen, die nicht  hinein gehören.  Und jetzt kommt ein unheimlich wichtiger Punkt. Wenn der Darm nicht richtig  funktioniert, dann kommen tatsächlich Gegenstände  in die Stadt, die nicht  hinein gehören.

Jetzt haben wir noch 30 %  der Polizei, die innerhalb der Stadt arbeitet. 30% des  Immunsystems arbeitet im Körper. Oft ist die Polizeit überlastet, weil zu viele Stoffe durch den kaputten Darm in die Stadt kommen. Wer überlastet ist, neigt zu Überreaktionen. Und dann kann  eine Autoiummunerkrankung  daraus  resultieren . Das bedeutet zum Beispiel, dass die Schilddrüse angegriffen wird.  Das passiert häufig jenseits  der 35 /40er Jahre . Plötzlich entwickelt man eine Autoimmunkrankheit, wie z.B. Hashimoto.  Das heißt, wir müssen den Darm in Ordnung bringen,  damit das ganze System wieder sicher runterreguliert.

In einer Stadt gibt es auch Unternehmen, das sind die  Organe.  Zum Beispiel die Leber.  Die ist die wichtigste Stoffwechselfabrik, da werden tausende von Stoffen produziert, die in der Stadt benötigt werden, und es ist die wichtigste Reinigungsanlage der Stadt.  Das heißt, auch viele von den Stoffen, die vom Immunsystem  eingefangen werden, werden dort hingebracht  und entsorgt. Nun kann es gut sein, dass die Leber auch schon relativ zugemüllt ist mit  irgendwelchen Stoffen, die nicht sauber  entsorgt werden können. Auch das wirkt sich massiv auf Dein System aus. Wenn man unter häufiger Müdigkeit leidet,  obwohl man eigentlich ausreichend Schlaf hatte. Dann kann es sein, dass die Leber einfach nicht mehr optimal funktioniert.  Müdigkeit ist ein typisches Zeichen für eine nicht mehr optimal funktionierende Leber.

Ich mache mal weiter, was die Stadt noch alles beherbergt. Industriefläche : das sind unsere Muskeln, dort befinden sich Kraftwerke, die sogenannten Mitochondrien. Und genau  darin verbrennen wir unser Essen, Kohlehydrate und Fette, um Strom für die Stadt zu gewinnen. Das bedeutet, je dichter die Industriefläche,  desto mehr Kraftwerke und desto mehr Lebensenergie hast Du. Und es kommt  noch etwas hinzu : Wenn  Du mehr Kraftwerke hast, dann musst Du wissen, dass Kraftwerke  rund um die Uhr brennen. Wenn Du Dich bewegst, brennen in Dir große Feuer, um Energie zu produzieren. Auch wenn Du nichts tust , auf dem Sofa liegst und einen Fernsehfilm schaust, nachts schläfst, dann glühen Deine Kraftwerke weiter vor sich hin.  Und damit haben wir eine rund um die Uhr Kalorienverbrennung.  Das bedeutet, je dichter die Muskelmasse ist,  je fester Dein Körper ist , desto mehr  Dauerfettverbrennung hast Du. Permanent Tag und Nacht.  Cortisol hingegen  baut Muskeln ab.  Genau da, wo permanent Energie verbraucht wird. Wir merken, es passt alles irgendwie zusammen.

Oben sitzt die Regierung , das ist die Zentrale, da arbeiten Beamte. Was vielleicht auch erklärt, warum sie manchmal so träge ist.  Die Regierung macht Routineaufgaben. Und das sind unsere Gewohnheiten. Eine Regierung von heute auf morgen zu ändern, deren Gewohnheiten und Aufgaben routiniert ablaufen,  wird nicht funktionieren . Man kann nicht von jetzt auf gleich eine komplette Regierung  mit unzähligen Arbeitern umstellen , das geht nicht. Da muß man anders ran.  Ich hoffe, Du bekommst ein Gefühl dafür, was das alles bedeutet, was ich Dir hier gerade gesagt habe.

Nun gibt es in der Stadt auch einen Bürgermeister. Mit der Verantwortung für über 7o Billionen Einwohnern.  Du entscheidest, was  Du in die Stadt an Essen importierst , damit die Stadt alles bekommt, was sie braucht, um bis ins hohe Alter zu gelangen . Und vor allem  um das, was an Überschußmatsch im Untergeschoß ist, los zu werden.  Das heißt Entschlacken  – und dazu zählt u.U. auch das Abnehmen.  Übergewicht hat immer auch etwas  mit all diesen Zusammenhängen, die ich geschildert habe  zu tun. Und dafür werden insgesamt 47 einzelne Bausteine benötigt. Hier sind nur ein paar genannt, die der Körper alles mit seiner Nahrung täglich benötigt.  Das sind Aminosäuren, Fettsäuren, (allerdings die richtigen)  Vitamine, Mineralien, Spurenelemente.  Wichtig ist zu wissen, dass, wenn nur ein einziger Nährstoff durch eine mangelhafte Ernährung fehlt oder  durch unsere Gewohnheiten nicht in der Stadt ankommt, dann  gerät das System aus dem Gleichgewicht . Dann kann z.B. ein bestimmtes Produkt, das ihre Stadt benötigt, nicht fertig gebaut werden.  Und dann entwickeln sich dann eben jenseits der 35  die ersten Beschwerden, die  Befindlichkeiten, die zu ernsten Krankheiten  werden können.

Aus all diesen genannten Grunden, die ich Dir mit diesem Bild versucht habe, aufzuzeigen,  sollte an erster Stelle immer eine Reinigung des Körpers und eine Aktivierung des Stoffwechsels stehen.

Am Besten nach dem Konzept von 4E Plus. Den Körper reinigen und „ rein“ halten.

Entsäuern – Entgiften –Entschlacken – Entfetten.

Hierzu gebe ich Dir gerne eine individuelle Beratung mit einer Vitalstoff BodyScan Messung. Sie kann uns aufzeigen wo etwas  in unserem Körper aus dem Gleichgewicht geraten ist. Ob etwas fehlt oder zuviel da ist.

Noch Fragen? Ich beantworte sie gerne. Terminvereinbarung unter:

 

Ursula Godt

Gesundheitsberatung Gütersloh
Ursula Godt – Fritz-Blank-Str. 9
33334 Gütersloh
Tel. 05241 221331 0der  Mobil 0170 27 00 199
mail: ursula.godt@t-online.de
www.gt-gesundheitsberatung.de

Hol Dir den Glow zurück

Die jugendliche Strahlkraft unserer Haut von früher wünschen wir uns alle zurück, eben diesen GLOW. Und ADDS glow heißt auch der Beautybooster von Ringana mit einem natürlichen Anti-Pollution-Effekt. So können Umwelteinflüsse, Stress und wenig Schlaf der Haut endlich nichts mehr anhaben.

So cool! Bis 28.09.2018 (10:00 Uhr) kannst du dir das RINGANA ADDS glow mit 10 % Rabatt sichern.

Christiane Balwanz
LeichtSinn
Nolteskamp 9
33619 Bielefeld
Telefon: 0178-8367429
Mail: tinabalwanz@hotmail.com
Webseite: https://www.leichtsinn.eu

Foto: Ringana

Produkte von Optidee – echte Glücklichmacher

Der neue Katalog von Optidee, Synonym für Homing-Produkte der kuscheligen Art und des umweltfreundlichen Putzens, ist da.

Gemütliches Plaid von Optidee

Er kann hier angesehen und heruntergeladen werden. Wobei ein Katalog allein natürlich nicht das unvergleichlich warme, weiche Gefühl vermitteln kann, wie zum Beispiel eine Decke aus der patentierten Optifaser. Zusätzlich zum Hauptkatalog gibt es monatliche Sonderartikel, die nur in dem betreffenden Monat erhältlich sind.

Wer diese Wohlfühlprodukte einmal mit allen Sinnen kennenlernen oder Gastgeberin einer Party werden möchte, wendet sich an die Optidee-Team-Direktorin Claudia Laufer oder besucht eine der nächsten Ausstellungen, zum Beispiel am 12. Oktober 2018 im Möbelbahnhof Bielefeld. livinginowl wird noch detailliert darüber berichten.

CLAUDIA LAUFER
Team-Direktorin
Telefon: 05231 70 19 452
E-Mail: c.laufer@optidee.biz
www.optidee.biz/claudia-laufer
Foto: Optidee

 

 

 

Der Zauber des frühen Morgens

Der frühe Morgen hat viel zu verschenken an diejenigen, die wach sind. Das Leben verharrt noch im Schweigen, keine Mails, keine Anrufe. Niemand, zumindest niemand, der sprechen kann, kommt mir in die Quere. Emmy wedelt einmal kurz mit dem Schwanz und dreht sich seufzend in ihrem Körbchen um.

Es ist 5.00 Uhr morgens und die beste Zeit des Tages.  Zeit für mich. Ich bin allein mit mir und einer Tasse Kaffee. Im Sommer gern auf dem Balkon, wenn die Sonne aufgeht und die ersten Vögel zwitschern. Jeder, der so früh aufsteht, weiß, dass diese Stunden eine eigentümlich-wundervolle Magie bereithalten. Der Geist ist klar. Die besten Ideen kommen morgens. Diese kreative Energie gilt es zu nutzen. Wenn bei anderen gerade der Wecker klingelt, habe ich schon zwei ausgesprochen kreative Stunden verbracht, und das Wichtigste ist erledigt.

Zugegeben, manchmal kostet das frühe Aufstehen Überwindung. Gerade wenn es draußen ungemütlich ist, hat die Wärme des Bettes etwas Tröstliches und ungemein Anziehendes. Die Erfahrung indes hat gezeigt, dass nur der Weg vom Bett zur Dusche schwer ist. Hat man den geschafft, wird es leichter.

Und Du bist in der Energie, die Dich sanft und klar durch den Tag begleiten kann.

Hedwig Bonensteffen: Wasser, Sturm und Feuer

„Dies fand ich persönlich noch sehr interessant, weil es ja unsere Naturkatastrophen betrifft.

Wasser schafft Frieden,
wo bisher Unfrieden war.
Sturm schafft viel weg.
Feuer bringt neue und fruchtbare Felder.“

Wie kann das funktionieren?

„Der Mensch an sich ist ja immer erst einmal skeptisch“, so Dagmar Vogel, Beraterin bei Dr. Juchheim-Kosmetik, „Selbst wenn er (oder besser sie) die Wirkung der Juchheim-Effekt-Kosmetik am eigenen Körper erfahren hat, bleiben viele Fragen offen. Zum Beispiel, wie die Wirkstoffe eigentlich in die Hautschichten eindringen können.“

Dr. med. Jürgen Juchheim hat die Antwort:

„Dies gelingt vor allem durch pflanzliche Rohstoffe, die fettfreundliche (lipophile) Strukturen bestizen. Aufgrund dieser lipophilen Anteile können die Wirkstoffe ähnlich wie Liposome zwischen den Hautzellen der Oberschicht (Epidermis) hindurchschlüpfen und in der Haut ihre Wirkung entfalten.

Ein Beispiel ist der Wirkstoff Commipheroline, der aus dem Harz der indischen Myrrhe gewonnen wird. Dieser Wirkstoff besitzt diese lipophilen Strukturen und kann somit in die Haut penetrieren. In der Subkutis fördert der Wirkstoff die Einlagerung von Fetten (Triglyceriden) in den Fettzellen, sodass die Fettzellen sich aufblähen. Somit können beispielsweise Falten von unten aufgepolstert oder der Busen verschönert.
Ein weiteres Beispiel ist der pflanzliche Stoffe Fisetin, der die Fähigkeit besitzt als Fat-Burner zu wirken. Fisetin kann den Abbau von Fetten in der Fettzelle fördern und das Erscheinungsbild von Cellulite rasch verbessern.“

Viel Wissenschaft, aber wichtig ist ja, dass es wirkt. Wenn Ihr weitere Fragen habt oder die Wunder-Produkte von Dr. Juchheim, einmal ausprobieren möchtet, wendet Euch vertrauensvoll an

Dagmar Vogel
Max-Reger-Weg 24
33100 Paderborn
Telefon: 0151-207 411 64
E-Mail: super-straff@gmx.de
Webseite: www.super-straff.de

Foto: Juchheim

Einladung zum Vitalvortrag

Marita Habel, ayurvedische Detox- und Glückscoachin lädt ein zum Vitalvortrag. Warum ist die Reinigung von innen so wichtig? Was ist das Besondere am Clean 9 Programm von Forever?

Bei Clean 9 wird nicht auf Nahrung verzichtet, sondern ein perfekt aufeinander abgestimmtes Programm aus dem jahrtausendealten Naturprodukt Aloe Vera soll zu mehr Gesundheit, Leichtigkeit und Lebensfreude verhelfen.

An diesem Abend geht es ebenfalls um die anderen Aloe-Produkte von Forever und welche Veränderungen sie bewirken können.

Forever ist Weltmarktführer für exklusive Aloe-Vera-Produkte. Die von diesem Hersteller verwendete Aloe ist eine der reinsten, die auf dem Markt erhältlich ist

 

Freut Euch auf einen kurzweiligen Abend, an dem Ihr natürlich alle Produkte ausprobieren könnt.

Wann? 25. September 2018 um 19.30 Uhr
Wo? Neue Schmiede, Handwerkerstraße 7 in 33617 Bielefeld
Anmeldung erforderlich? Ja, bitte! Telefonnummer siehe unten.

 

Marita Habel
Bielefelder Str. 39 a
33803 Steinhagen
Telefon: +49 171 8713263
E-Mail: info@marita-habel.com
Internet: http://www.marita-habel.com

 

 

 

Fräulein Nettes kurzer Sommer

Karen Duve liest im Gräflichen Park, Bad Driburg
Sonntag, 21. Oktober 2018 um 18 Uhr.

Karen Duve. Foto: Kerstin Ahlrichs

Die junge Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) lebte in der Welt der letzten Romantiker, die deutsche Märchen sammelten, während die gute alte Ordnung um sie herum zerfiel. Karen Duve beschreibt das 23-jährige Fräulein Nette gnadenlos entlarvend als heftig, störrisch und vorlaut. Sie ist eine Nervensäge und das schwarze Schaf, das nicht in die Herde ihrer adligen Verwandten passen will. Während ihre Tanten und Cousinen brav am Kamin sitzen und sticken, zieht sie mit einem Berghammer bewaffnet in die Mergelgruben. Sie kann ihre scharfe Zunge nicht im Zaum halten und mischt sich im Freundeskreis ihres Onkels ungefragt in Gespräche über Kunst und Politik ein. Dies bleibt nicht folgenlos, und die Annäherungsversuche des besten Freundes des Onkels bleiben durchaus nicht unerwidert. Da dieser allerdings nicht der einzige ist, der Gefallen an dem frechen Fräulein gefunden hat, folgt eine Liebeskatastrophe mit familiärem Flächenbrand. Karen Duve beschreibt in dem ihr eigenen trocken-lakonisch und bitter-ironischen Stil historisch genaudas Porträt einer jungen Frau in einer Welt, in der nichts so blieb, wie es war.

Annette von Droste-Hülshoff kurte mehrfach im Gräflichen Park. Das Droste-Haus ist nach ihr benannt.

KAREN DUVE

Die Autorin (geb. 1961) ist seit 1996 ist freie Schriftstellerin. Ihr Roman „Taxi“ wurde 2015 verfilmt und etliche ihrer Bestseller wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Durch ihren literarisch festgehaltenen Selbstversuch „Anständig essen“, bei dem sie sich durch biologische, vegetarische, vegane oder frutarische Ernährung probierte, wurde sie als vehemente Vegetarierin bekannt. Sie gewann zahlreiche Preise; unter anderem wurde sie in 2017 mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor ausgezeichnet. Karen Duve lebt in der Märkischen Schweiz.

VORVERKAUF

Der Eintrittspreis für die Lesung beträgt im Vorverkauf 11 Euro, an der Abendkasse 5 Euro mehr (gilt nicht für die Mitglieder der Diotima Gesellschaft). Schüler/Studenten haben freien Eintritt bei Vorlage ihres Ausweises. 

Karten können an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden:

  • Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86, Bad Driburg, Tel. 05253 4596
  • Bad Driburger Touristik GmbH, Lange Str. 140, Bad Driburg, Tel. 05253 9894-0
  • Gästeservice Center im Gräflichen Park, Bad Driburg, Tel. 05253 95 23700
  • Buchhandlung Linnemann, Westernstr. 31, 33098 Paderborn, Tel.: 05251 28550
  • Buchhandlung Brandt, Westerbachstr. 8, 37671 Höxter, Tel.:05271 1233
  • Online über www.eventim.de

Nächster OWL Smalltalk am 9. Oktober

„Ich hasse Smalltalk“, habe ich schon einige vermeintlich intellektuelle Menschen sagen hören. Tatsächlich beschreibt auch Wikipedia den Smalltalk als „Eine beiläufige Konversation ohne Tiefgang“.

Und doch beginnt jede Konversation mit einem Smalltalk. Oder kennt Ihr Menschen, die ohne Gruß und einleitende Worte gleich nach dem Sinn des Lebens fragen, oder ob die Philosophie nach Einstein von neuen Prämissen ausgehen muss?

Nein, oder?

Und so ist auch der OWL Smalltalk zunächst der Beginn, später die Fortsetzung von etwas. Sich kennenlernen, schauen, was zusammen möglich ist, vielleicht sogar Freundschaften schließen.

Die Teilnehmer des OWL Smalltalk – Freischaffende, Künstler, Kreative, Spirituelle und Selbständige in Heilberufen – treffen sich in regelmäßigen Abständen zum lebendigen Austausch. Vieles ist schon entstanden, und noch mehr wird entstehen. Der OWL Smalltalk darf wachsen, gedeihen und Energien freisetzen, die sonst unter der Oberfläche geschlummert hätten.

Unser nächstes Treffen findet am 9. Oktober 2018 um 19.00 Uhr wieder in der Kultkneipe Zweischlingen statt. Dieses Mal mit drei Gastgeberinnen, nämlich Diana Kunze, Sandra Hambrügge und wie sonst auch Petra Zreik.

Ihr seid herzlich eingeladen, übrigens auch zur Facebook-Gruppe.

 

Kontakt zum OWL Smalltalk:
E-Mail: livinginowl@gmx.de
Facebook-Gruppe: OWL Smalltalk

Schmerzskala auf Null gestellt

Inge Hörster (Artikel: Aurachirurgie – ein Geschenk des Himmels) erlebt in ihrer Tätigkeit immer wieder höchst erstaunliche Situationen und lässt die LeserInnen von livinginowl daran teilhaben. Heute ein Fall, der erst wenige Tage zurückliegt.

SONY DSC

07.09.2018

Eine Freundin von mir meldete sich. Sie war schon beim Arzt und beim Osteopathen gewesen. Die Schmerzen waren kurz weg, aber nur, um danach noch heftiger zurück zu kommen. Sie selbst meinte, dass es wohl eine Blockade wäre.

Kannst du bitte einmal danach schauen? Es hat ja auch schon öfter etwas gebracht, wenn du nur an mich gedacht hast.

Folgende Beschwerden mit Bewertung von 0 (nicht schlimm) – 10 (nicht mehr auszuhalten) schilderte sie mir:

Rechte Schulter 8
Rechte Halsseite 9
Rechte Seite am Brustbein 9

09.09.2018

Hast du was gemacht? Fühlt sich schon besser an.

Ich habe vorhin draußen in der Sonne gelegen und versucht, dir die Schmerzen und die Blockaden zu nehmen. Schön, dass etwas angekommen ist.

10.09.2018

Liebe Inge, die Schmerzen sind wieder da.

Okay, dann schaue ich heute Abend spät noch einmal nach dir.

Alles habe ich energetisch bei ihr abgetastet. Nichts zeigte sich mir. Es lag demnach weder ein Schock noch ein Trauma vor. Mit Quantenphysik habe ich ihre Blockaden gelöst. Die Schmerzen wurden herausgezogen und eine neuer Glaubenssatz wurde eingegeben und aktiviert.

11.09.2018

Die Schmerzen sind weg. Sie kann den Kopf, den Arm, alles wieder schmerzfrei bewegen.
Schmerzskala 0!!!

Wer mehr über Inge Hörster erfahren möchte, dem sei ihr Buch „endlich Ich – Mein Weg zur Aurachirurgie“ ans Herz gelegt. Zu bestellen bei amazon, beim Buchhandel oder bei Inge Hörster selbst.

Inge Hörster
E-Mail: hoerster-schloss@web.de
Webseite: www.meine-aura-oase.de

Nur die Ruhe

nur-die-ruhe-ist-die-quelle-jeder-grossen-kraft_web

Kennen wir. In Hektik und auf den letzten Drücker noch schnell einen Text schreiben, eine Präsentation vorbereiten, ein Hemd bügeln und die Küche aufräumen. Um dann festzustellen, dass wir schonmal viel kreativer im Texten waren, und das gebügelte Hemd und auch die Küche irgendwie usselig* aussehen.

Wer merkt, dass ihm die Zeit im Nacken sitzt, streichelt am besten erst einmal den Hund oder geht eine Runde spazieren. Danach fließt alles viel leichter. Da hatte der alte Dostojewski Recht.

Tipp für chronische Hektiker: Karte an gut sichtbarer Stelle dekorieren. Sieht schön aus und schenkt Gelassenheit.

Die poetischen Postkarten hat Peter Vennebusch, der Macher des Ostwestfälischen Wortschatzes, entworfen.  Diese ist eine von 25 einzigartigen „Wortschätzen“ mit den Themen Glück, Liebe, Weisheit, Freundschaft, Mut und Dankbarkeit.Erhältlich sind sie im Schöne-Dinge-Shop und im ausgewählten Buchhandel.

*Westfälischer Ausdruck eigentlich für nasskaltes Wetter, wird aber auch gern für allgemeine Ungepflegtheit genommen.

Für ein Leben in Balance

Hanföl oder oder auch CBD-Öl sind zurzeit in (fast) aller Munde. Was ist dran am Hype um diese Substanz?

„Es stimmt, im Internet wird viel zu diesem Thema geschrieben“, so Dagmar Vogel, Teampartnerin bei Dr. Juchheim, einer Firma, die mit CannaPur Complete Balance einen 100 % reinen Cannabis-Vollextrakt anbietet. „Hanföl, ätherische Öle, Aminosäuren, Flavonoide, Vitamine, Omega-3 und mehr als 100 Cannabinoide bilden einen natürlichen Aktivkomplex mit unvergleichlichen Eigenschaften und Leistungen. 2 x 5 Tropfen am Tag genügen. Bei mir kann man dieses „Wundermittel ohne Nebenwirkungen“ unverbindlich testen.“

Dagmar Vogel
Max-Reger-Weg 24
33100 Paderborn
Telefon: 0151-207 411 64
E-Mail: super-straff@gmx.de
Webseite: www.super-straff.de

Das Erwachen der Kreativität

Ein Text von Alexa Förster.

 „Ein Farbentraum aus Grün und Blau, ein Ausblick meiner Seele zu Papier gebracht, stehe ich vor meinem Vater und möchte ihm stolz mein Werk präsentieren. Seine Augen schwerfällig vom Bildschirm lösend schaut er in meine Richtung. Weder treffen sich unsere Blicke noch würdigt er mein Bild eines Blickes. Nebelgraues Desinteresse verhüllt seine Pupillen. Ohne sich mir wirklich zuzuwenden spricht er: „Fein Lena, das hast du gut gemacht!“. Erwartungsvoll schaue ich ihn an, möchte seinen Augen begegnen, wirkliche Anteilnahme und Freude darin lesen. Doch ehe sich unsere Blicke treffen, hat er sein Gesicht wieder abgewandt. Seine Aufmerksamkeit gleitet weg, wird eingenommen von seinen Interessen, verschwindet in virtuellen Räumen. Ich gehöre nicht zu seiner Welt, soviel wird mir in diesem kurzen Augenblick deutlich. Meine Seele in Händen haltend, stehe ich tiefgetroffen da und  frage mich im Stillen, warum Augen und Münder nicht dieselbe Sprache sprechen. Wieso Worte Lippen passieren, die sich in den Augen nicht wiederfinden – Münder lügen dürfen, während Augen die Wahrheit sagen. Ratlosigkeit macht sich in mir breit. Mit hängenden Schultern schleiche ich zurück in mein Zimmer. Achtlos lasse ich das Bild zu Boden gleiten und suche Schutz in meiner Höhle. Im Halbdunkel lausche ich nach Innen und komme zu der Erkenntnis, dass ich es scheinbar nicht gut genug gemacht habe, sonst hätte mein Vater mich sicher angesehen und das Bild von Herzen gelobt. Mein Beschluss ist schnell gefasst: Ab jetzt muss ich mich mehr anstrengen, damit ich seines Lobes würdig werde.“

(Auszug aus dem Buch: Und ewig murmelt das Tier: Ich sehe was, was Du nicht siehst. Alexa Förster, Seite 66ff.)

Der Same der Kreativität

Einst wurde der Same in jedem von uns gesät. Ein Same, der das Einzigartige enthält, das Besondere, das Individuelle. Ein Same, der unsere Befähigungen und Talente in sich birgt. Ein Schatz in den Tiefen unseres Seins, den es zu entdecken gilt. Ein funkelnder Teil des Selbst, der als kreativer Ausdruck in jedem von uns angelegt ist. Er kann entdeckt, freigelegt, aber auch durch Desinteresse, ständige Ablenkung, nicht gesehen und nicht gefördert werden verkümmern und überdeckt werden.

Viele Menschen finden allein den Gedanken, eine kreative Ader zu besitzen befremdlich. Einige erahnen ihre Gabe, doch nur wenige glauben daran. Und selbst wenn sie es sich, mit Weiterlesen „Das Erwachen der Kreativität“

Ein Raum für Männer

Skin Einfach Schoen hilft Osnabrücks Männern, sich in ihrer Haut wohlzufühlen.

Das Osnabrücker Schönheitsinstitut Skin Einfach Schoen gibt Männern jetzt einen eigenen Raum.

Männerhaut altert anders. Das ist mittlerweile erwiesen. Deshalb ist Kosmetik für den Mann nicht nur eine Erfindung bemühter Marketingabteilungen. Denn die oberste Hautschicht ist bei Männern 15 bis 20 Prozent dicker als bei Frauen. Sie enthält mehr stützendes Kollagen und bindet dadurch mehr Feuchtigkeit. Außerdem produzieren männliche Talgdrüsen – angespornt vom Hormon Testosteron – etwa 30% mehr Hautfett als weibliche. Besonders bei jüngeren Männern treten daher Mitesser und andere Hautunreinheiten häufiger auf.

Und was ist mit Falten? „Die sind erstmal kein Problem“, so Inhaberin Sofia Khaliq-Natawan, „sie erscheinen später als bei Frauen, dann aber umso schneller: Ab Mitte 30 werden die kollagenen Fasern verstärkt abgebaut, Linien und Falten tauchen auf, und die Haut wird spürbar trockener.“

Durch die professionelle 3 D Hautanalyse bei Skin Einfach Schoen ist es möglich, die Beschaffenheit der Haut individuell zu messen und dann das richtige Hautpflegeprogramm mit einer speziell für Männer entwickelten Pflegelinie zusammenzustellen.

Und: Männer werden in ihrem eigenen, maskulin eingerichteten Raum und auf Wunsch mit einem kühlen Bier als Willkommensgruß beraten und behandelt. Da muss Mann sich einfach wohlfühlen.

Sofia Khaliq-Natawan
SKIN Einfach Schoen
Kamp 76
49074 Osnabrück
Telefon: 0541-47 05 49 71
E-Mail: info@skin-einfachschoen.de
Webseite:www.skin-einfachschoen.de
Facebook: SKIN Einfach Schoen

Geschenke und mehr

Im hinteren Teil des Möbelbahnhofs Hillegossen öffnet sich dem Besucher eine etwas andere Abteilung. Es duftet nach Kaffee, und man entdeckt Schmuck,  Accessoires und edle Weine. Und spürt das Händchen und den Geschmack einer Frau.

Beides gehört Heike Haitsch. Sie betreibt einen Shop im Möbel-Bahnhof. Es gibt dort selbst hergestellten Schmuck, Tücher, Gürtel, Hosenträger und Taschen aus überwiegend biologisch gegerbtem und gefärbtem Leder. Aus dem Schwarzwald bezieht sie handgefertigte individuelle und hochwertige Dekorations- und Geschenkartikel wie mundgeblasene Gläser, Lichthüllen und vieles mehr. Alles mit großer Sorgfalt ausgesucht.

„Als gelernte Ernährungsberaterin lege ich auch großen Wert auf hochwertige, nachhaltige und individuelle Produkte. Den Kaffee zum Beispiel beziehe ich von der traditionellen Kaffeerösterei g.martini aus Italien vom Gardasee, wo er nach liebevoller Auswahl von Hand in kleinen Mengen geröstet wird.“

Weiterhin gibt es leckere und vielfach preisgekrönte Bioweine aus dem
Hause Machmer in Rheinhessen. Ein Familienbetrieb, der viele unterschiedliche
Rebsorten anbietet.

Als Ergänzung, auch für Präsente, gibt es verschiedene Gewürze und Dessert-
Zauber oder Dips ebenfalls in Bio- Qualität und vieles mehr.

Die Besucher von „Ladies im Bahnhof“, einer Ausstellung, die am 12. Oktober stattfinden wird, können bei der Gelegenheit auch den Shop von Heike Haitsch kennenlernen. Wer das nicht abwarten kann oder möchte, ist auch schon vorher herzlich willkommen.

Heike Haitsch
Möbelbahnhof Bielefeld
Altenburger Straße 2
33699 Bielefeld
Webseite: swap-art.de

Ladies in Lippe

Von Frauen für Frauen:

Kosmetik, Schmuck, Kerzen, Floristik und was sonst noch die Herzen der Frauen höher schlagen lässt, das alles wird am 13. Oktober 2018 im Haus des Gastes in Hiddesen präsentiert.

Claudia Laufer, ideenreiche Team-Direktorin bei der Firma Optidee möchte Frauen aus den verschiedensten Branchen zusammenbringen, damit sie ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen können, und nicht zuletzt auch, damit sie sich kennenlernen und miteinander vernetzen können.

Hier kann die Besucherin nach Herzenslust stöbern, probieren und sich inspirieren lassen. Genau das Richtige in der kühleren Jahreszeit, wo auch Weihnachten schon wieder vorsichtig um die Ecke schaut.

Hightech meets Nature – eine Einladung

Die Kultmarke Österreichs erobert Ostwestfalen. Ringana hat sich die Worte fair – nachhaltig – vegan – frisch auf die Fahnen geschrieben. Wer Lust hat, diese Kosmetik einmal persönlich kennenzulernen und auszuprobieren, ist herzlich eingeladen am:

Donnerstag, 12.09.2018 um 19.30 Uhr
im Tagungszentrum Bethel, Nazarethweg 7, 33617 Bielefeld

Es gibt Getränke, Fingerfood und natürlich ausführliche Beratung zu den verschiedenen Produkten.

Anmeldung bei:

Christiane Balwanz
Nolteskamp 9
33619 Bielefeld
Telefon: 0178-8367429
Mail: tinabalwanz@hotmail.com
Webseite: ringana.com

Küchenparty mit Genuss

„Kochen mit Freunden“ in der Küche des Caspar’s Restaurant

Thomas Blümel. Foto: Sascha Reichert

Der Gräfliche Park ist nicht wegzudenken aus dem Westfalen Gourmet Festival. In ganz Westfalen werden in 2018 zum neunten Mal von September bis November hochkarätige Menüs in ausgewählten Häusern angeboten. Dabei hat sich im Gräflichen Park das Event hinter den Kulissen bewährt. In der Küche des Fine-Dine-Restaurants „Caspar’s“ lässt sich Küchenchef Thomas Blümel gemeinsam mit drei weiteren erstklassigen Köchen aus der Region über die Schulter schauen. Die vier Freunde kochen in Partyatmosphäre, um die Gaumen der Gäste zu verwöhnen.

 

 

Das Event steigt am Freitag, 12. Oktober ab 18.30 Uhr.  

In der Küche des Fine Dine Restaurants sind selten Gäste unterwegs. Normalerweise hält sich Küchenchef Thomas Blümel hier eher allein mit seinem Team auf. Einmal im Jahr aber ist alles anders: Bei der Küchenparty liegt der Focus auf dem Spaß des Gastes. Lässig und jung wie immer sind die Gerichte von Thomas Blümel auch an diesem Tag. Und weil geselliges Kochen noch mehr Spaß macht, widmen sich drei weitere, hochkarätige Köche öffentlich ihrer Kochkunst. Die vier lassen sich bei der Zubereitung ihrer Menüs über die Schulter blicken und erklären und präsentieren ihre kulinarische Kunst.

Die Köche

Neben Thomas Blümel und seinem Küchenteam sind Alexander Brozmann, Patron im Paderborner Edel-Imbiss „Kitzgams“, Benedikt Paus, Inhaber und Küchenchef des Paderborner Restaurants „El Chingon“ und Sebastian Höptner, Inhaber des „Höptners Abendmahl“ in Bielefeld mit von der Partie. In der „Caspar’s“-Küche baut jeder der Köche eine eigene kulinarische Station auf und bereitet seine Gerichte live vor den Augen der Gäste zu.

Spaghetti aus dem Parmesanlaib. Foto: Gräflicher Park

Bewusst, regional und kreativ ist der Output der Küche des Hotels. „Hier habe ich Freiraum, auch mal etwas Neues zu kreieren“, meint Thomas Blümel. „Es ist nicht wichtig, dass die Gerichte einer Kategorisierung standhalten. Erlaubt ist, was schmeckt“, so Blümel. Der 34-Jährige hat 2012 die Leitung des „Caspar’s Restaurant“ übernommen. Ehe er in Bad Driburg heimisch wurde, hat es ihn schon fast durch das ganze Weserbergland gezogen. Gekocht hat er unter anderem im Ritz Carlton Wolfsburg unter Sven Elverfeld und im Watthof in Rantum sowie unter Jörg Müller auf Sylt.  Er selbst mag einfache Gerichte, doch auch hier achtet er darauf, dass die Zutaten qualitativ hochwertig und regional sind.

Westfalen Gourmetfestival

Das Westfalen Gourmetfestival findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Initiator Gerhard Besler vom Westfalen-Institut in Lünen hat damit inzwischen eine feste Größe im westfälischen Kulinarik-Kalender etabliert, an der sich vom 3. September bis 4. November 2018 acht Gastronomie-Betriebe mit vielen prominenten aber auch aufstrebenden Gastköchen beteiligen.

Auszug aus der Speisekarte:

  • Überraschungsei“ mit Kriteriaki, Pancetta und Liebstöckel
  • Brust von der Ente mit Topinambur, Noripulver und Umebosihi-Sauce
  • „Pina Colada“ mal anders

Preis pro Person 139 Euro inklusive aller Getränke der Bad Driburger Naturparkquellen, Sekt, Pils und Weizenbier sowie korrespondierende Weine

Kontakt für Details: Tel.: 0 52 53.95-23 200 oder per E-Mail unter info@graeflicher-park.de

 

Muss ich wirklich …

… vor jeder Behandlung das Tonic Water benutzen?

Diese Frage hört Dr. Juchheim-Partnerin Dagmar Vogel sehr oft. Die Antwort ist

JA!

„Spart bitte nicht am falschen Ende. Man ist den ganzen Tag lang und auch in der Nacht äußeren Einflüssen ausgesetzt. Die Haut kann somit nicht porentief rein sein. Wenn Ihr lediglich die Bye Bye Cellulite oder eine Pflege fürs Gesicht auftragt, können diese Produkte nicht eindringen und dementsprechend keine Wirkung erzielen.

Also: Bitte benutzen, sonst heißt es hinterher: Juchheim Produkte taugen nichts.“

Dagmar Vogel
Max-Reger-Weg 24
33100 Paderborn
Telefon: 0151-207 411 64
E-Mail: super-straff@gmx.de
Webseite: www.super-straff.de

 

 

Abblätterndes …

… so hieß der Titel des gestrigen „LIES-was“-Abends im Bielefelder Café Künstlerei. Die beiden Initiatorinnen Alexa Förster und Natalie Nicola führten durch einen heiter-besinnlichen Abend, an dem wieder Geschichten, Gedichte und Gedanken von Schreibenden vorgetragen wurden. Auch ich durfte dieses Mal mit von der Partie sein mit meiner „Eloge an den Regen“.

Alexa Förster und Petra Zreik auf dem „Lesesofa“.

Wer Lust hat, kann diese Geschichte hier noch einmal nachlesen. Am 1. Dezember findet übrigens der nächste „LIES-was“-Abend statt, dann zum Thema „Berührendes“.

Eloge an den Regen

Das war ja gar kein richtiger Sommer nun ist schon wieder Herbst wenn wir wenigstens einen schönen Altweibersommer gehabt hätten aber es regnet und regnet und jetzt fallen auch noch die Blätter …

So das Jammern vieler Menschen nach einem normalen Sommer, also einem Sommer, der bezüglich des Wetters ein wenig unbefriedigend war. Nach diesem Supersommer 2018 jedoch denke ich, dass mich viele Mitmenschen besser verstehen, wenn ich meine Freude auf den Herbst und sogar meine Eloge an den Dauerregen kundtue.

Denn ich mag den Herbst und ich mag Regen, ja ich mag sogar Schmuddelwetter.

Normal ist das nicht, ist es doch für die meisten das Nonplusultra, bis nach Mitternacht bei lauem Lüftchen draußen zu sitzen. Mache ich auch gern, aber was ist das schon gegen ein Aufwachen am frühen Morgen und draußen ein leichtes Rauschen zu vernehmen? Kaffee im Bett bei Regen. Ein Träumchen! In solchen Momenten spüre ich eine absolute Zufriedenheit in mir, sprachlos vor Dankbarkeit, geboren worden zu sein.

Oder lange düstere Regennachmittage. Die Pflichten des Tages erfüllt und ab mit einem guten Buch unter die warme Decke. Eintauchen ins Land der verwunschenen Wörter, der versteinerten Zeit. Eine Reise, auf der man milder, liebevoller, menschenfreundlicher wird. Denn Bücher sind Bewahrer all der guten Worte, die wir viel häufiger benutzen sollten: Güte. Liebe. Nachsicht. Wahrheit. Zauber.

Wann könnten wir all dies besser entdecken, als eben an so einem verregneten Tag, wenn wir draußen nichts versäumen?

Und wenn wir doch mal raus müssen?

Ich habe einen Hund, besser gesagt eine super bezaubernde kleine Hündin, und die will spazieren gehen. Bei jedem Wetter. Sicher gibt es angenehmere Gefühle, als kaltes Wasser, das den Nacken hinunterläuft oder von der Regenjacke tropfend die Hosenbeine durchnässt. Aber mal ehrlich: Wann spüren wir die Ruptur im bekannten Gewebe aus Alltag und Gewohnheit besser als in diesen Momenten, wenn wir keinen trocknen Faden mehr am Leib haben und die nassen Haare im Gesicht hängen? Wenn der Regen alle unsere Farben abwäscht? Wenn wir auf einmal wieder das Mädchen in uns fühlen. Mit Sternen und Meer in den Augen?

Und dann das Heimkommen, sich aus den nassen Klamotten schälen, sich (und den Hund) abtrocknen und sich dann in etwas Warmes, Weiches begeben. Das pure Glück!

Dann gibt es ja noch ganze verregnete Wochenenden. Dazu die Kühle des herannahenden Herbstes. Wundervoll. Schimpft bitte nie mehr über Lebkuchen, der schon im September in den Supermarktregalen auftaucht. Auch die Dominosteine sind im Frühherbst am frischesten. Draußen Regen und drinnen genügend Nahrung im Haus und die komplette Staffel einer Serie in petto. Die perfekte Symbiose!!!

Manchmal stelle ich mir dann vor, ich müsste noch irgendwo hin. Auf eine Party, ins Theater oder auf einen Geburtstag. Ich müsste mich ankleiden und zurechtmachen. Und spüre echte Dankbarkeit.

Das Leben kann einfach sein!

Foto: Torsten Förster

Altweibersommer von Kurt Tucholsky

 

Wenn der Sommer vorbei ist und die Ernte in die Scheuern gebracht ist, wenn sich die Natur niederlegt, wie ein ganz altes Pferd, das sich im Stall hinlegt, so müde ist es – wenn der späte Nachsommer im Verklingen ist und der frühe Herbst noch nicht angefangen hat – dann ist die fünfte Jahreszeit.

Nun ruht es. Die Natur hält den Atem an; an andern Tagen atmet sie unmerklich aus leise wogender Brust. Nun ist alles vorüber: geboren ist, gereift ist, gewachsen ist, gelaicht ist, geerntet ist – nun ist es vorüber. Nun sind da noch die Blätter und die Gräser und die Sträucher, aber im Augenblick dient das zu gar nichts; wenn überhaupt in der Natur ein Zweck verborgen ist: im Augenblick steht das Räderwerk still. Es ruht.

Mücken spielen im schwarz-goldenen Licht, im Licht sind wirklich schwarze Töne, tiefes Altgold liegt unter den Buchen, Pflaumenblau auf den Höhen … kein Blatt bewegt sich, es ist ganz still. Blank sind die Farben, der See liegt wie gemalt, es ist ganz still. Boot, das flußab gleitet, Aufgespartes wird dahingegeben – es ruht.

So vier, so acht Tage – Und dann geht etwas vor.

Eines Morgens riechst du den Herbst. Es ist noch nicht kalt; es ist nicht windig; es hat sich eigentlich gar nichts geändert – und doch alles. Es geht wie ein Knack durch die Luft – es ist etwas geschehen; so lange hat sich der Kubus noch gehalten, er hat geschwankt … , na … na … , und nun ist er auf die andere Seite gefallen. Noch ist alles wie gestern: die Blätter, die Bäume, die Sträucher … aber nun ist alles anders. Das Licht ist hell, Spinnenfäden schwimmen durch die Luft, alles hat sich einen Ruck gegeben, dahin der Zauber, der Bann ist gebrochen – nun geht es in einen klaren Herbst. Wie viele hast du? Dies ist einer davon. Das Wunder hat vielleicht vier Tage gedauert oder fünf, und du hast gewünscht, es solle nie, nie aufhören. Es ist die Zeit, in der ältere Herren sehr sentimental werden – es ist nicht der Johannistrieb, es ist etwas andres. Es ist: optimistische Todesahnung, eine fröhliche Erkenntnis des Endes. Spätsommer, Frühherbst und das, was zwischen ihnen beiden liegt. Eine ganz kurze Spanne Zeit im Jahre.

Es ist die fünfte und schönste Jahreszeit.

Foto: Franz-Josef Kohstall

Homing Day bei Optidee

Einmal im Jahr wird bei Optidee gefeiert. Dieses Mal am Wochenende des 1. September 2018. Ein richtiges Familienfest für das gesamte Optidee-Team, bestehend aus internen Mitarbeitern, Beraterinnen und deren Partnern. 

. „Essen, trinken, Spiele spielen, nichts Dienstliches“  lautete die Devise am Freitag.

Team Optidee

Am Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr fand dann der offizielle Homing-Day statt mit Rückschau auf das letzte Jahr und Informationen über die Entwicklungen und Neuheiten von Optidee. Das Thema „Besser schlafen“ wurde vertieft, weil über 80 % der Deutschen unter Schlafproblemen leiden. Informiert wurde auch über die Kernkompetenzen von Optidee und das Alleinstellungsmerkmal auf dem deutschen Markt, gerade was den Direktvertrieb anbelangt.

Der Winter kann kommen. In der Bettwäsche von Optidee muss niemand frieren.

Mit Spannung erwartet wurden die Produktneuheiten. Interessant der geschützte Markenname Opti-Nerz®, für den kein Tier sein Leben lassen muss. Diese Faser ist eine Eigenentwicklung von und für Optidee, die einmalig auf der ganzen Welt ist.

Abends wurden bei Essen und Trinken die besonders erfolgreichen Beraterinnen geehrt, bevor am Sonntag nach dem Frühstück alle wieder die Heimreise antraten.

Claudia Laufer

CLAUDIA LAUFER
Team-Direktorin
Telefon: 05231 70 19 452
E-Mail: c.laufer@optidee.biz
www.optidee.biz/claudia-laufer

 

 

„Wunderschön und wertvoll“

In diesem Sommer erschien Inge Hörsters Buch „endlich Ich“, in dem sie ihren oft steinigen Weg zur Aurachirurgie beschreibt. Das Buch hat bereits die Herzen zahlreicher LeserInnen berührt.

 

Hier einige Auszüge aus Leserzuschriften:

Hallo liebe Inge. Das Buch ist angekommen und schon gelesen. Wunderschön.  An manchen Stellen war ich so ergriffen, dass mir die Tränen liefen. Wunderschön und sehr wertvoll. So kann nur jemand schreiben, der es auch erlebt hat. Du hast meine ganze Hochachtung. Wir können glücklich sein, so einen „Diamanten “ wie dich unter uns zu haben. Ich danke dir.

 Danke, liebe B. Ich höre so oft, dass die Leser ergriffen sind und auch weinen.

 ____________________________________________

Mir kamen die Tränen…so schön zu lesen.

C.B.

Ja, ich höre immer wieder, dass die Leser/innen weinen. Es geht wohl doch sehr unter die Haut.

___________________________________

Liebe Inge, dein Buch hat mich wieder auf die Füße gebracht. Ich habe – wie immer – von hinten angefangen zu lesen und dachte noch so, dieses Buch gibt den Menschen wirklich Mut. Danach las ich es von der ersten Seite her. Was steht da? Dieses Buch soll den Menschen Mut bringen. Wie wunderbar. Ich freue mich schon auf das zweite Buch von dir.

Ich drücke dich, wie schön, dass es dich gibt.

Marie-Annett v.P.

___________________________________

Habe dein Buch verschlungen……..so toll geschrieben! Deine Info mit dem Selbstzerstörungsprozess ließ mich aufhorchen. Ich leide schon seit einem Jahr mit meiner Haut. Mein Arzt konnte mir nicht helfen. Ich verabschiedete mich vom Arzt und teilte ihm mit, dass ich meine Selbstheilung walten lasse. dies war im Januar.

Nun habe ich nach dem lesen deines Buches mit meinen Pendeln einiges abgefragt und auch behandelt. Hoffe, dass ich wieder einen Schritt weiter bin. Ich denke – ja. Sei lieb umarmt –

ganz liebe schweizergrüessli r.kramer

Wow, wie schön. Ich freue mich riesig für dich. Danke, dass du das Buch so lobst.

Mehr als loben. du warst mir eine große Hilfe. Auch meine Freundin fühlt ähnlich wie du. Ihr wird das Buch von großem Nutzen sein. …..ein Segen für sie.

Hab ein schönes Wochenende – <3ensgruss r.

Das tut gut, daaaaankeeeee.

troim schön und pfuus guet 

 Gute Nacht, schlaf schön Ich segne dich.

Danke dir – du liebe.

Sooooo gerne. Liebe R., darf ich den Text, den du mir geschrieben hast, in der Online-Zeitung „living in OWL“ verwenden? Natürlich ohne deinen Namen – wenn du das nicht möchtest.

Aber sicher darfst du dies. Schreib einfach r.kramer dazu, dann stimmt es für mich. Deine Energien haben schon wieder etwas bei mir bewirkt. So langsam aber sicher komme ich wieder in meine volle Energie.  Dank – glg und es drückerli r.

Danke . Ich denke an dich

so lieb Inge – ich danke dir 

___________________________________________

Liebe Inge!
Ich habe dein Buch nun fertig gelesen. Es hat mir gut gefallen! Du warst auch sehr berührend ehrlich. Danke und Respekt dafür, das gibt sicher sehr vielen Mut.

Liebe Irene, vielen Dank. Ja, ich höre immer wieder, dass das Buch Mut macht.

Ja, definitiv! Ich hab einer Freundin per Whatsapp drei Seiten geschickt, wie du so beschrieben hast, dass du halt alles so tief fühlst – egal was. Und die Traurigkeit, ihr geht`s ähnlich und nun ist sie entspannter dadurch.  Es tut mir aber trotzdem leid, liebe Inge, dass du das so schwer durchlebst. Also in dieser Art. Weißt Inge, bei mir ist es genau das Gegenteil, ich spüre immer so sehr die Freude! Aber wie gesagt, es ist diese Art. Geben muss es beide Arten. Deswegen gehört dir mein großer Respekt! Wenn ich dir irgendwann mal was Gutes tun kann, sag Bescheid liebe Inge! Alleine sind wir ja nie, das ist ja das tolle – gemeinsam – jeder trägt etwas mit für das große Ganze!
Umarmung …ddiiiiiicke Umarmung für dich meine AC Schwester…und Engelchen

Danke an meine Freundin und Kollegin Irene aus Tirol

_____________________________________

Es ist ein wunderbares Buch. Frau Inge Hörster hilft so vielen Menschen mit ihrer Arbeit als Aurachirugin. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Danke, liebe Sabine Kalbus

 

Das Buch „endlich Ich“ ist bestellbar bei amazon, käuflich beim Buchhandel oder bei Inge Hörster selbst.

 

Inge Hörster
E-Mail: hoerster-schloss@web.de
Webseite: www.meine-aura-oase.de