Ohne Risiken und Nebenwirkungen

Inge Hörster (Artikel: Aurachirurgie – ein Geschenk des Himmels) erlebt in ihrer Tätigkeit immer wieder höchst erstaunliche Situationen und lässt die LeserInnen von livinginowl daran teilhaben. Wenn einem etwas im Nacken sitzt, muss das nicht unbedingt operiert werden.

SONY DSC
Inge Hörster

06.11.2018

Eine Freundin schrieb mir, dass sie schon seit ca. 6 Wochen starke Beschwerden im Nacken hat. Nun war sie mit dem MRT-Bericht (Bandenscheibenvorfälle) beim Orthopäden gewesen. Er sagte ihr, dass sie sich zwischen einer OP oder einer Spritzenkur entscheiden könnte. Vielleicht würden die Spritzen ja schon helfen, um einer OP aus dem Wege zu gehen.

Ach ja, die Spritzen sind eigentlich nicht dazu gedacht, diese Erkrankung zu behandeln, daher übernimmt die Pharmaindustrie auch nicht die Verantwortung (tut sie das sonst?). Der Arzt steht lediglich für die Wirksamkeit ein – nicht für die Nebenwirkungen!!!

07.11.2018

Es ist schon besser geworden. Ich kann den Kopf wieder weiter in den Nacken legen, bevor es anfängt in der Schulter zu schmerzen. Hast du über Nacht an mir gearbeitet?

Ja, das hatte ich.

Ich habe ihr empfohlen, zweimal täglich Schüssler Nr. 7, jeweils 10 Tabletten im heißen Wasser aufzulösen und schlückchenweise zu trinken.

09.11.2018

Es geht ihr gut. Die Termine für die Spritzen sind abgesagt worden.

Danke für dein Vertrauen

Wer mehr über Inge Hörster erfahren möchte, dem sei ihr Buch „endlich Ich“ ans Herz gelegt. Zu bestellen bei amazon, beim Buchhandel oder bei Inge Hörster selbst.

Inge Hörster
E-Mail: hoerster-schloss@web.de
Webseite: www.meine-aura-oase.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.