Inge Hörster: „Es war einmal“…, so fangen Märchen an.

 

„Ich sehe, dass du in irgendeinem Leben“…, so fangen meine Tatsachenberichte an.

Für alle Klienten, die wissen wollen, welche Ursachen für ihre Krankheiten „verantwortlich“ waren, fertige ich einen Bericht an. Fast immer liegen diese Ursachen in vorherigen Leben. Die Seele speichert sie so lange, bis dann irgendwann eine Situation daran erinnert, und dann ploppt alles wieder hoch.

Ich sehe und behandele die Ursachen. Die Mediziner behandeln lediglich die Symptome. Wieder wird alles nur zugeschüttet, um dann bei nächster Gelegenheit (Erinnerung der Seele) wieder hoch zu ploppen. Sehr oft passt das Gesehene von mir mit diesem Leben der Klienten überein.

Heute berichte ich über eine Klientin, die seit über 30 Jahren Antidepressiva, Schmerzmittel etc. nimmt. Allein vier verschiedene Sorten gegen ihre Ängste, ihre Depressionen und die Traurigkeit und unzählige verschiedene Schmerzmittel.  Es sind insgesamt 16 (!) Medikamente, die sie Tag für Tag zu sich nimmt, um überhaupt den Tag/die Nacht zu überstehen.

Vor zwei Wochen rief sie mich an und meinte, dass sie es vor Schmerzen und Ängsten nicht mehr aushalten würde (trotz/oder gerade wegen der vielen Medikamente). Ich sollte ihr bitte einen Termin geben. Sie wusste nicht mehr ein noch aus. Sie ist einverstanden, dass ihr Bericht hier veröffentlicht wird.

Ich sehe, dass du in irgendeinem Leben gefoltert wurdest. Und zwar so heftig, dass du daran wörtlich zerbrochen bist. Man hatte dich immer wieder ausgepeitscht. Du solltest etwas gestehen, was du nie getan hattest. Als dir nur noch die Fetzen am Rücken runter hingen, und du immer noch nicht gestanden hattest, hat man dich genommen und dich einfach über eine Mauer weggeworfen.

Du bist mit dem Rücken auf einem Felsen aufgeprallt. Dabei sind dir fast sämtliche Knochen im Leib gebrochen.

Ich nahm dir den Schock, das Trauma und die Erinnerungen an diese schrecklichen Dinge. Deine Knochen und vor allem auch dein Rücken (die Haut, die Sehnen etc.) wurden wieder zusammen gesetzt. Du bekamst quasi einen neuen Rücken, von den Schultern bis zum Po. Du wurdest in ein Tuch gehüllt, das mit dem Licht der violetten Flamme getränkt ist. Es gibt immer wieder Heilung in deinen Körper. 

Weiterhin sehe ich, dass du einen Beckenschiefstand von gut 1,5 cm hast. Dieser wurde behoben.

Du bekamst eine ganz sanfte Wirbelsäulenmassage, wobei jeder Wirbel und jede Bandscheibe an seinen richtigen Platz geschoben wurde.

Schon am nächsten Morgen berichtete sie, dass sie sehr gut geschlafen hat. So gut, wie seit ewigen Jahren nicht. Nach einer Woche meinte sie, dass sie nun zum Arzt wollte, um mit ihm zu besprechen, dass die Medikamente ausschleichend abgesetzt werden. Ihr geht es so gut, dass sie wieder Freude am Leben hat. Sie war sogar schon über eine Stunde spazieren – ohne Schmerzen und vor allem ohne Ängste.

So schnell kann es gehen, wenn die Seele bereit ist, endlich alles abzugeben.

Wer mehr über Inge Hörster erfahren möchte, dem sei ihr Buch „endlich Ich – mein Weg zur Aurachirurgin“ ans Herz gelegt. Zu bestellen bei amazon, beim Buchhandel oder bei Inge Hörster selbst.

Inge Hörster
E-Mail: hoerster-schloss@web.de
Webseite: www.meine-aura-oase.de

Aurachirurgie – ein Geschenk des Himmels

 

 

 

Foto 1: Clipdealer

 

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen