Grüße an die Frauen OWLs

Heute möchten wir auf Bielefelds weibliche Seite hinweisen: denn die ist unglaublich spannend, mitreißend, überraschend. Und jetzt auch interaktiv.

 

800-Jahre-Bielefeld_LogoJPGklein

Frauen haben Geschichte geschrieben. Bielefelder Geschichte. Die Liste der Namen ist beeindruckend: Bekannte Unternehmerinnen, Politikerinnen, Vertreterinnen bedeutender Institutionen, Künstlerinnen. Daneben gibt es aber auch Frauen, die eher im Hintergrund gewirkt haben oder heute noch wirken.

800 Jahre Bielefeld – das sind auch 800 Jahre Geschichte und Geschichten von und über Frauen in unserer Stadt. Entdecken Sie eine Seite Bielefelds, die in dieser Form noch nie so umfassend recherchiert und dokumentiert worden ist. Viel Spaß beim Durchstöbern dieses unglaublich weiblichen Internetauftritts.

Und hier noch ein Aquarell des Bad Salzuflener Malers Redzep Memisevic, eines Künstlers, der die Frauen liebt, was sich in seinen unzähligen Werken widerspiegelt.

Aquarell von Redzep Memisevic
Aquarell von Redzep Memisevic

Bielefeld klebt

Panini Sammelalbum Living in OWL

Es gibt sie für Teenage Mutant Ninja Turtles, die Eiskönigin, Bayern München, die UEFA Championsleague. Und nun gibt es auch eins für Bielefeld. Die Abonnenten der NW fanden es heute morgen in der Zeitung, alle anderen müssen ein Euro fünfzig dafür zahlen. Das ultimative Panini Sammelalbum zu 800. Stadtgeburtstag. Hera Lind ist genauso darin vertreten wie Dr. August Oetker. Arminia Bielefeld sind gleich zwei Doppelseiten gewidmet. 228 Motive gibt es insgesamt. Die Tütchen mit fünf Stickern kosten 50 Cent und sind in den Bielefelder NW-Geschäftsstellen oder im Zeitschriftenhandel erhältlich. Große Tauschbörsen sind in Planung.

Dann klebt mal schön!

800 Jahre auf bewegtem Faden

sparrenburg2 Living in OWL

Nun ist es also so weit. Bielefeld wird in diesem Jahr 8OO Jahre alt.  Die Burg hoch oben am Hang gibt es wohl seit 1256.

Den größten Schub bekam die Stadt, als das industrielle Zeitalter begann und Leinen hier bestimmte. Sie alle haben ihren Platz gefunden: Seidensticker, Dürkopp-Adler, Oetker, Delius, Gildemeister. Was aber immer auch Bielefelds Weg politisch kreuzte, es hatte mit jenem Gelände zu tun, das 1968 von der Stadt erworben wurde und sich heute stolz „Ravensburger Park“ nennt und eigentlich eine gigantische Straßenkreuzung werden sollte.

Wer sich einstimmen möchte, ist am 11. Januar gefordert: Mit „Feier-Abend“ bringt das Theater Bielefeld eine spannend-humorvoll-subjektive Gala.

800-Jahre-Bielefeld_LogoJPGklein

Living in OWL wird Bielefeld durch dieses Jubiläumsjahr begleiten.