Bernd Brinkmann – Marketingleiter bei H & B Möbel

Das „Urgestein“ der Möbelbranche vor neuen Aufgaben

Bernd Brinkmann ist Ostwestfale und spricht wie ein Ostwestfale. Allerdings deutlich mehr, als man der Bevölkerung dieses Landstrichs gerne nachsagt. Was er sagt, hat indes Hand und Fuß und speist sich aus der Erfahrung von 30 Jahren Möbelbau bei der seinerzeit bekannten Firma Flötotto.

Das ist es unter anderem, was Heinz Hollenbeck, Inhaber der Langenberger Firma H & B Holzdesign GmbH an seinem neuen Mitarbeiter schätzt. „Bernd Brinkmann bringt fundierte Sachkenntnis, soziale Kompetenz  und  ganz viel Kommunikationsfähigkeit mit.“

Und er ist immer noch Feuer und Flamme: Für Möbel, für Holz, für Marketing und jetzt auch für H & B Holzdesign. Da beginnt etwas Gutes …

H & B Holzdesign GmbH
Möbelmanufaktur
Wankelstraße 1
33449 Langenberg
Telefon: 05248-81000
E-Mail: info@h-b-holzdesign.de
Webseite: http://www.h-b-holzdesign.de

Neues Leben für alte Fahrräder

Bernd Brinkmann, die Stone Company und der Fahrradstuhl EDDI

Die Firma Stone Company aus Gütersloh ist seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner der Möbelindustrie. Hier tritt sie als Zulieferer im Bereich der Möbelkomponenten auf. Als zweites Standbein wurde formsitz-design.de gegründet. Hier wird der Fahrradstuhl EDDI gefertigt, ein nachhaltiges Produkt aus alten Fahrradrahmen.

Stone Company

Der erste Gedanke, ein nachaltiges ökologisches Produkt zu kreieren, kam Bernd Brinkmann im Oktober 2013. Nachdem er über 30 Jahre in der Möbelwelt zuhause war, beschäftigte er sich seit 2012 mit dem Vertrieb von ökologischen Dämmstoffen. Das reichte ihm aber nicht. Auch im Bereich Möbel wollte er wieder tätig sein. Upcycling – das sollte es sein.

Ein Möbelstück, das aus nicht mehr gebrauchten Materialien bestehen sollte. So entstand mit Hilfe eines Designers der Stuhl EDDI. Das Untergestell wird in der Manufaktur Stone Company in Gütersloh aus einem alten Fahrradrahmen gefertigt. Auch die vielen noch bekannte Formsitzschale aus Pagholz erhält ein zweites Leben.

Jeder Stuhl ist ein Unikat. Das Gestell wird in diversen Farben angeboten. Auch der Sitz ist in verschiedenen Oberflächenfarben erhältlich.

Nicht wegwerfen, sondern wieder verwerten, so lautet das Motto.

Inzwischen arbeiten Bernd Brinkmann und die Stone Company mit Recyclinghöfen in der Umgebung zusammen. Von dort erhalten sie die nicht mehr gebrauchstüchtigen Fahrräder. Auch liefern inzwischen Kunden den Rahmen ihrer geliebten Fahrräder in die Senner Strasse 32, um dort einen Stuhl daraus fertigen zu lassen. Es sollen nun weitere Produktideen verwirklicht werden. Man denkt an Beisttelltische, Hocker oder Regalsysteme. Alles erstellt aus nicht mehr benötigten Fahrradteilen.

Zur Zeit werden die gebauten Eddis über die Homepage formsitz-design.de vertrieben. Der Vertrieb soll aber ausgebaut werden. Auch kann man sich vorstellen, den Stuhl über Händler zu vertreiben.

Muster des Upcycling Produktes stehen inzwischen auch in diversen Läden, wo sie von interessierten Kunden besichtigt werden können. Upcycling, das Aufwerten von gebrauchten Materialien, schont die Umwelt und hat inzwischen seinen Platz in der Gesellschaft gefunden. Tatsächlich ist der Trend Upcycling viel mehr als eine neue vorübergehende Mode. Er ist Ausdruck eines neuen und anderen Umgangs mit den Dingen. Er verdeutlicht eine neue Achtsamkeit.

Achtsamkeit mit der Natur und dem, was wirklich wichtig ist im Leben.

Nicht das Besitzen steht im Mittelpunkt, sondern das schöpferische Umgestalten. Nicht länger gilt „Benutzt, wird nicht mehr gebraucht und weg damit!“. Statt dessen werden Überlegungen angestellt, wie mit alten Produkten – vormals Abfall – mit Freude noch kreativ Gutes und Schönes geschaffen werden kann. So sieht die Stone Company auch positiv in die Zukunft. Viele Stühle sind schon verkauft, und das Interesse am EDDI steigt von Woche zu Woche.

Und hier können Sie den EDDI bestellen.

 

 

EDDI der Stuhl

formsitz-design 7 living in owl

Was haben Bernd Brinkmann, H2 Therm und Stühle, gefertigt von der Stone Company gemeinsam?

Alle mögen es nachhaltig.

Für Bernd Brinkmann, der seit 2012 bei der Firma H2 Therm in Greven arbeitet, spielt das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle. Die Firma www.h2-therm.de vertreibt seit vielen Jahren erfolgreich ökologische Dämmstoffe. Diese Dämmstoffe erfahren eine stetig steigende Beliebtheit im Markt.

Das aber reichte Bernd Brinkmann nicht. Viele Jahre in der Möbelindustrie tätig, war und ist es ihm wichtig, seine Kreativität auch in diesem Bereich wieder fließen zu lassen. Die Zusammenarbeit mit dem Designer Oliver Bahr entstand und – ab 19.01.2015 auf der IMM in Köln zu sehen – der Stuhl EDDI. Ein perfektes Zusammenspiel aus Design und Upcycling.

H2Therm sagt danke …

zu allen Kunden und Lieferanten für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit in 2014.

Norbert Hesselkamp und Bernd Brinkmann von H2 Therm (v. l.) Foto: Westfälische Nachrichten
Norbert Hesselkamp und Bernd Brinkmann von H2 Therm (v. l.) Foto: Westfälische Nachrichten

Bernd Brinkmann: „Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle auch einmal an Living in OWL. Norbert Hesselkamp und ich konnten durch die kontinuierliche Berichterstattung des Magazins diverse neue Kunden zum bestehenden Kundenstamm dazugewinnen.

Und auch 2015 ist Nachhaltigkeit gefragt: die ökologischen Dämmstoffe gibt es weiterhin bei H2Therm und in der Welt der Baustoffe.

deko

Schöne Adventszeit frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein glückliches Neues Jahr an alle Leser von Living in OWL!“

Foto 2: Fotolia

Birgit Kober am Start bei der Paralympics EM in Swansea

Birgit Kober (Foto: Axel Kohring)
Birgit Kober (Foto: Axel Kohring)

Birgit Kober, die Botschafterin des Grevener Spezialisten für Dämmstoffe, H2 Therm, hat sich für die Teilnahme an der IPC-Leichtathletik-EM (IPC steht für Internationales Paralympic Komitee) qualifiziert, die zurzeit in Swansea (Wales) stattfindet. Heute und morgen absolviert sie dort ihre Wettkämpfe im Speerwurf und Kugelstoßen.

Norbert Hesselkamp und Bernd Brinkmann von H2 Therm (v. l.) Foto: Westfälische Nachrichten
Norbert Hesselkamp und Bernd Brinkmann von H2 Therm (v. l.) Foto: Westfälische Nachrichten

Norbert Hesselkamp, Bernd Brinkmann und Living in OWL wünschen ihr gaaaaanz viel Erfolg!

H2 Therm GmbH
Hüttruperstr.185
48268 Greven
Tel: 02574-983673
Fax: 02574-983674
E-Mail: info@h2-therm.de
Homepage: http://www.h2-Therm.de

H2Therm geht online

Der Dämmstoffhandel H2Therm in Greven ist seit vielen Jahren erfolgreich am Markt. Viele Besitzer von älteren Häusern müssen sich nun nicht mehr vor der jährlichen Heizkostenabrechnung fürchten.

Norbert Hesselkamp und Bernd Brinkmann von H2 Therm (v. l.) Foto: Westfälische Nachrichten
Norbert Hesselkamp und Bernd Brinkmann von H2 Therm (v. l.) Foto: Westfälische Nachrichten

Jetzt haben die beiden Macher Norbert Hesselkamp und Bernd Brinkmann etwas Neues auf die Beine gestellt.

Die Welt der Baustoffe.

Hier können sowohl Endkunden als auch Verarbeiter von Dämmstoffen direkt online bestellen.

Für die Dämmstoffeinbläser ist besonders der Artikel H2 Wood zu nennen: Die passgenaue Einblasdämmung aus Zellstoff hat bereits eine vierzigjährige Erfolgsgeschichte. Das Material ist hautfreundlich und geeignet zum Verbau in Neu-und Altbauten.

Und jetzt auch online bestellbar.

Welt der Baustoffe
Hüttruperstraße 185
48268 Greven
Tel: 02574 – 983673
Fax: 02574 – 983674
Internet: http://www.weltderbaustoffe.de
Email: info@weltderbaustoffe.de

 

 

 

Birgit Kober und H2Therm – ein unschlagbares Team

Manchmal hat das Leben andere Dinge mit uns vor, als wir eigentlich geplant hatten. Birgit Kober, seit 2007 nach einem ärztlichen Behandlungsfehler Rollstuhlfahrerin, ließ sich von ihrem Handicap nicht davon abhalten, sich mit Leib und Seele dem Sport zu widmen.

Birgit Kober (Foto: Axel Kohring)
Birgit Kober (Foto: Axel Kohring)

Die ersten Goldmedaillen in den Disziplinen Speerwerfen und Kugelstoßen gewann sie 2011 bei der WM in Christchurch. Weitere Goldene folgten 2012 bei der EM in Stadskanaal, bei den Sommer-Paralympics in London und bei der WM 2013 in Lyon.

Der Profi für Einblasdämmung, die Grevener Firma H2Therm, ist stolz,  Birgit Kober als Botschafterin für ihre ökologischen Dämmstoffe H2 Wood und H2 Feeling Wood gewonnen zu haben.

Norbert Hesselkamp (li.) und Bernd Brinkmann mit den Händen in  H2 Wood. (Foto: Westfälische Nachrichten)
Norbert Hesselkamp (li.) und Bernd Brinkmann mit den Händen in H2 Wood. (Foto: Westfälische Nachrichten)

Seit über 10 Jahren leistet Inhaber Norbert Hesselkamp mit umweltfreundlichen Dämmstoffen  einen wertvollen Beitrag zur energetischen Sanierung der Gebäudesubstanz in Deutschland.

Zum Beispiel H2 Wood. Diese aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammende Zellulose-Wolle wird von H2 Therm exklusiv für ganz Deutschland vertrieben. Norbert Hesselkamp und sein Mitarbeiter Bernd Brinkmann wissen alles über dieses wunderbare Produkt. Es ist hautfreundlich, umweltverträglich und wird aus einem nachwachsenden Rohstoff gewonnen. 

Mit Birgit Kober an der Seite gibt es nur noch einen Weg: den nach vorn!

Mit Leidenschaft, Ausdauer, Zielstrebigkeit und H2 Therm

Es sind viele gemeinsame Aktionen geplant. Living in OWL wird berichten.

Wärmend

ca05-00026

H2 Therm ist Der Spezialist für Dämmstoffe. Damit Sie es immer warm haben.

Foto: Thorsten Milse

Der Winter kann kommen…

ca06-00679

Der Klimaschutz der ist ganz wichtig,
so denkt der Eisbär auch ganz richtig:
gut gedämmt soll sein das Haus,
dann kann die Wärme auch nicht raus.
Mit H2 Wood von H2 Therm
hätten es die Bären gern.
Es kostet auch nicht ganz viel Geld,
und erhält die Bärenwelt!

(Bernd Brinkmann)

Foto: Thorsten Milse

Im Sommer kühl, im Winter warm

Polar Bear with cubs; Eisbaer mit Jungen; Ursus maritimus; Canada; Kanada

H2 Wood von H2 Therm
das haben alle ganz doll gern.
Den Menschen freuts in seiner Welt,
denn er spart nun ganz viel Geld.
Im Sommer kühl, im Winter warm,
macht jede Heizung schnell ganz zahm.
Die Dämmung machts, so soll es sein.
Der Heizbetrag wird endlich klein.
Den Eisbären gefällt es richtig gut,
dass der Mensch auch was für seine Umwelt tut.

(Bernd Brinkmann)

Foto: Thorsten Milse

Ökologische Dämmung zum Einblasen oder Verlegen

Die Zahlen sprechen für sich. Laut „KfW Bankengruppe“ gelten derzeit 24 Millionen Wohneinheiten in Deutschland als energetisch sanierungsbedürftig und im letzten Jahr entstand 40 % des gesamten Energieverbrauchs im Wohnungsbestand. Sicherlich ist es kein Geheimnis mehr, dass Energiesparen bedeutet, den Wert von Immobilien zu erhöhen, Kosten zu senken und die Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden zu steigern. Bauwerke zu dämmen, ist ein probates Mittel für diese Aufgabe, so kann ein Energieverlust um rund 20 % reduziert werden.

So geeht's
So geht’s

Die anfängliche Dämmungseuphorie nach der Verkündung der sog. ‚Energiewende‘ ist mittlerweile einer differenzierten Betrachtung gewichen. Auf die Idee, z.B. Schmuckfassaden oder Fachwerkhäuser mit Außendämmung zu belegen, kommen glücklicherweise nur wenige und es ist auch klar, dass Bauwerke verschiedene energetische Ertüchtigungsmaßnahmen verlangen. Andere Themen im Dämm-Zusammenhang werden allerdings noch viel zu wenig gesehen. Sind die eingesetzten Materialien unbedenklich für die Gesundheit? Wie ist die Energiebilanz der Rohstoffe? Wachsen diese nach und kann man sie wiederverwerten? Wird die Dämmung vor dem Einbau um die halbe Erde transportiert?

 Ökologische Dämmung.

Nachhaltige Dämmstoffe sind noch extrem unterrepräsentiert, so wird meist zu erdölbasierten Produkten gegriffen. Einem Vortrag des Münchener „Forschungsinstitut für Wärmeschutz“ von 2012 zufolge, entfallen bei den eingesetzten Materialien 53 % auf mineralische Stoffe,
30 % auf EPS-Hartschaum, 5 % auf PUR-Hartschaum, 6 % auf Polystyrol-Extruder-Schaumstoff und 1 % auf leichte Dämmplatten. Zusammengerechnet ist das 95 % Dämmstoffanteil, der nicht nachhaltig ist!

Dabei gibt es mittlerweile genug naturgemäße Alternativen – z.B. aus Flachs, Hanf, Wiesengras, Schafwolle, Getreidegranulat, Sisal, Jute, Kokus oder Holzfasern. Zellulose wiederum hat hier einen Marktanteil von rund 30 %. Auch die Münsterländer Firma „H2 Therm“ hat sich darauf spezialisiert und vertreibt zwei Produkte, die gesundheitlich unbedenklich, wiederverwertbar, umweltfreundlich hergestellt und aus nachwachsenden Rohstoffen sind.

Ein „FSC-zertifizierter“ (s.u.), skandinavischer Hersteller liefert hierzu weißen Zellstoff, der in der Hygieneindustrie auch als Vorstufenprodukt unter dem Namen „CTMP“ (Chemo-Thermo-Mechanischer-Pulp) verwendet wird. Das Material besteht aus Holzstücken, die mit Lauge und Dampf geweicht und gemahlen sind. Es ist sehr hautfreundlich und kommt u.a. auch für Servietten, Tischtücher, Windeln oder Verbandmaterial zum Einsatz. Da liegt es nah, bei „H2 Wood“ von der ‚Kuschelwolle’ für die ganze Familie zu sprechen. 

„H2 Wood“.

Die Zellstoffflocken werden in komprimierter Form in Säcken á 14 kg geliefert. Eine Maschine mit spezieller Düse bläst das Material mittels Druckluft in Bauwerkhohlräume ein. Dieses Verfahren spielt vor allem für die nachträgliche Dämmung von Dachböden, in Holzständerausfachungen, für Zwischensparrendämmung oder bei Gewölben seine Vorteile aus. Vorbereitungsarbeiten braucht es hierzu kaum und der Transport etlicher Pakete in Schrankgröße zum Einsatzort gehört der Vergangenheit an. Stattdessen sorgt ein flexibler Schlauch dafür, dass durch wenige Bohrlöcher der Dämmstoff an sein Ziel gelangt.

List & Label Report

Zulassung: ETA – 12/0487.

Wärmeleitfähigkeit: Lambda d = 0,039 W/(m.K).

Material: Zellstoff.

Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl: DIN EN 12086 µ = 1.

Brandklasse: D-s2,d0 nach EN 13501-1.

Inhaltstoffe: Holzfaser, Ammoniumphosphat (wg. Brandschutz).

Anwendungen: DZ DI WAB WH.

„H2 Feeling Wood“.

Während „H2 Wood“ zum Einblasen konzipiert wurde, stellt „H2 Feeling Wood“ die ökologische Alternative zu herkömmlichen Dämmmatten dar. In den Maßen 40/60/80/100 x 625 x 1000 mm sind sie sehr leicht zu verarbeiten und bergen keine gesundheitlichen Risiken wie z.B. Hautreizungen oder die Gefahr von krebserregenden Fasern. Alle weiteren Eigenschaften sind ähnlich mit denen von „H2 Wood“.

Zulassung: Z – 23.15-1656.

Wärmeleitfähigkeit: Lambda = 0,040 W/(m.K).

Material: Zellstoff.

Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl: DIN EN 12086 u = 1.

Baustoffklasse: nach DIN 4102 = B2.

Inhaltsstoffe: Holzfaser, Bindefaser, Ammoniumphosphat (wg. Brandschutz).

Anwendungen: DZ DI WH WI.

Technische Spezifika.

Die o.g. technischen Daten von „H2 Wood“ und „H2 Feeling Wood“ sprechen für sich. Mittlerweile sind die Eigenschaften von nachhaltigen Dämmstoffen ihren mineralischen oder chemischen Mitbewerbern ebenbürtig. In manchen Themen können sie sogar zusätzlich punkten. So verbessert sich das Raumklima, denn die Feuchtigkeit wird besser gebunden und wieder abgegeben. Ein Hitze- und Schallschutz geschieht automatisch mit.

Ökologische Zertifizierung.

„H2 Wood“ und „H2 Feeling Wood“ sind mit dem „FSC und Rainforest Alliance Certifikat“ ausgestattet. Die vergebende Organisation ist der weltweit führende Zertifizierer von nachhaltiger Waldwirtschaft nach dem Standard des „Forest Stewardship Council“ (FSC). Nicht nur der Aufwuchs von Hölzern wird kontrolliert, sondern auch die Lieferkette von Ursprungsort bis zum Endverbraucher. Neben der Umweltverträglichkeit spielt auch das soziale Engagement eine Rolle bei der Zertifizierung. Nach eigenen Angaben hat die „Rainforest Alliance“ mittlerweile 3.323 Unternehmungen und 76.943.787 Hektar Waldfläche in 78 Ländern geprüft und beurkundet.

Kontakt:

Bernd Brinkmann

H2 Therm UG

Hüttruperstr.185

48268 Greven

Tel: +49 (5209) 9194574

Mobil: +49 (160) 6719883

Fax: +49 (5209) 9194130

Internet: www.h2-therm.de

Email: brinkmann@h2-therm.de

Text und Fotos: H2 Therm

Norbert Hesselkamp, Bernd Brinkmann und H2 Wall: Drei die sich verstehen

(Wirtschaftsanzeige) Dämmen leicht gemacht: H2Wall von H2-Therm ist ein Kerndämmprodukt mit der WLG 033. Es besteht aus linsenförmigem Granulat, so dass es beim Einblasverfahren formschlüssig eingebracht werden kann. Es ist bauaufsichtlich zugelassen ( Z-23.12-179 )

IMG1
IMG2

H2 Therm UG
Hüttruperstr.185
48268 Greven
Tel: 05209 – 9194574
Fax: 05209 – 9194130
Mobil: 0160-6719883

Ökologisch dämmen – immer eine gute Sache

(Wirtschaftsanzeige) Norbert Hesselkamp und Bernd Brinkmann von der Firma H2 Therm in Greven empfehlen H2 Wood, die ökologische, passgenaue Einblasdämmung aus Zellstoff.

Für dieses Produkt mit 40 Jahre Markterfahrung hat H2 Therm das exklusive Vertriebsrecht in Deutschland.

H2 Wool hält ökologisch warm
H2 Wood hält ökologisch warm

Kontaktieren Sie H2 Therm, um mehr zu erfahren von diesem hautfreundlichem Rohstoff auf Airless-Basis.

H2 Wood ist sowohl für den Alt- als auch für den Neubau geeignet. Verwendet wird es in Dach-, Wand- und Deckenkonstruktionen.

In diesem Video wird gezeigt, wie es geht:

Lesen Sie auch hier.

Bernd Brinkmann

...in Kurzform
…in Kurzform

Warum, wie und überhaupt das heute bei „Welt der kleinen Wünsche“ in Gütersloh anders ist, steht in der aktuellen Ausgabe der Wirtschaftszeitung „brand eins“.

Möbel aus OWL erobern Süddeutschland

Möbelideen aus OWLDer Online-Shop „Welt der kleinen Wünsche“ aus Gütersloh-Friedrichsdorf ist inzwischen auch in südlicheren Gefilden ein Begriff. Das Nürnberger Magazin „Natur Pur“ interviewte Bernd Brinkmann, einen der Inhaber der Welt der kleinen Wünsche.

Herr Brinkmann, wie kamen sie auf die Idee einen Onlineshop zu gründen?
Mein Vetter Jürgen Brinkmann und ich waren 30 Jahre in der Möbelindustrie tätig. Als Angestellte hatten wir kaum Gelegenheit unsere eigenen Ideen und Wünsche umzusetzen. So entschlossen wir uns ein eigenes Unternehmen zu gründen. Hier bot sich ein Onlinehandel an, da wir finanziell nicht in der Lage waren, eine eigene Fertigung aufzubauen.

Wie funktioniert das denn nun genau mit der Fertigung ihrer Produkte?
Unser Ziel war und ist es, Produkte zu kreieren, die hauptsächlich „Made in Germany“ gefertigt werden. Das ist uns gelungen. Unsere Lieferanten befinden sich fast alle ca. 50 km im Umkreis. So entstehen keine langen Transportwege und wir lassen die Arbeit in der Region. Das ist uns sehr wichtig. Wir sind bemüht keine Produkte auf Lager zu legen. Alle Produkte werden Kommissionsweise gefertigt und direkt vom Hersteller zum Kunden geliefert.

Wer hat denn die Ideen für neue Artikel?
Ein Großteil der Produktentwürfe kommt vom Team selbst. Wir arbeiten aber auch inzwischen mit zwei Designern zusammen, die uns immer wieder nach unseren Wünschen Produktvorschläge machen.

In ihrem Portfolio haben Sie das System „Round“. So ein Möbel habe ich bis Dato noch nicht gesehen. Was ist an diesen Möbelstücken besonders?
Wir wollten ein Möbel haben, welches ökologisch und nachhaltig ist. Das haben wir mit „Round“ geschaffen. Der Hauptbestandteil dieses Artikels ist ein Buche-Massivholzkern. Der fällt bei der Furnierherstellung als Reststück an. Eigentlich ist dieses Rundholz Abfall. Das war uns zu schade. Wir geben dem Holz ein neues zweites Leben. Das ursprüngliche „Herzstück“ der Tische und Regale, der naturgewachsene Kern des Baumstamms, wird mit einer runden oder eckigen Glasplatte kombiniert. Die Oberfläche der Rundhölzer wird von Hand geschliffen und geölt, um das natürliche Design zu unterstreichen. Trocknungsrisse sind gewollt und geben diesem Rundholz seine Einzigartigkeit. Jedes Exemplar ist daher ein Unikat. Die reizvolle Optik ergibt sich aus der Kombination von Naturprodukt und modernem Glasdesign, deren runde Form
sich mit dem persönlichen Einrichtungsstil des Kunden perfekt kombinieren lässt. Wir legen nicht nur Wert auf höchste Qualität, sondern auch auf eine komfortable Konstruktion der Möbel. Mit nur wenigen Handgriffen und ganz ohne Werkzeug ist der Aufbau bewältigt.

Ihre Aussage „Wohne gut und lebe glücklich“ gefällt mir sehr gut. War das ihre Idee?
Ja, wir wollen mit unseren Wohnideen den Kunden die Möglichkeit geben, ich sage immer, sich heimelig einzurichten. So dass man sich wohl fühlt. Keine Massenware produzieren und den Kunden anbieten – das war unsere Idee beim Start.

Das klingt ja spannend. Sind weitere Produkte in Vorbereitung?
Wir werden in Kürze eine Singleküche anbieten. Der Clou: die Küche wird von Menschen mit Handicap gefertigt. 100 % Made in Germany. 100 % Qualität.

Engagieren Sie sich auch sozial?
Ja. Wir unterstützen das soziale Projekt www.dry-lands.org. Im Januar 2005 wurde in Deutschland der Verein Dry Lands Project e.V. ins Leben gerufen, der sich um elternlose und vernachlässigte Kinder in Sri Lanka kümmert. Aus einer anfänglichen Tsunami-Soforthilfe des aus NRW stammenden Frank Lieneke entwickelte sich im Laufe der Jahre eine langfristige Unterstützungsmaßnahme. Das Hauptprojekt des Dry Lands Project e.V. ist seit August 2005 das Angels Home for Children in Marawila, ca. 60 km nördlich der Hauptstadt Colombo. Es handelt sich dabei um ein Kinderheim für Mädchen, welches die erste und bisher einzige projekteigene Einrichtung der Initiative darstellt. Es leben dort Kinder im Alter von 5 bis 18 Jahren, die alle aus zerrütteten Familienverhältnissen und mit teilweise dramatischen Vorgeschichten aufgenommen werden. Das Angels Home for Children zeichnet sich besonders dadurch aus, dass die Mädchen hier eine liebevolle und fürsorgliche Erziehung genießen, was in srilankischen Heimen durchaus nicht selbst- verständlich ist. Durch einheimisches Pflegepersonal und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen aus Deutschland werden die Kinder rund um die Uhr betreut. Außerdem haben sie die Möglichkeit, vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote zu nutzen.

Welt der kleinen Wünsche
Senner Straße 32
33335 Gütersloh
Tel: +49 5209 9 19 45 73
Fax: +49 5209 9 19 41 30
Email: info@weltderkleinenwuensche.de
Website: www.weltderkleinenwuensche.de

40% Wärmeverlust durch die Außenwände

Haus Verluste der WärmeWissen Sie wirklich wo und wie viel Wärme Ihre Wohnung oder Ihr Haus verläßt? Und umgekehrt an Hitze von draussen an warmen Tagen in das Gebäude kommt? Allein die Außenwände tragen dazu 40% bei.  Eine Dämmung der doppelschaligen Außenwände ist also eine gute Investition.

Ganz genau können Ihnen das natürlich die Dämmspezialisten von H2-Therm ausrechnen.

Die Zimmerei im Nordwesten von OWL

Im Nordwesten Ostwestfalen-Lippes liegt Preußisch Oldendorf. Sanft schmiegen sich die Hänge des Wiehengebirges an den 13.000-Einwohnerort. Hier ist der Sitz der Zimmerei Carl-Maria v. Spiegel und ihren Mitarbeitern. Es ist interessant, welche Werdegänge, Vorlieben und Hobbies  der Mitarbeiter sich da auf der Homepage so ergeben:

Carl-Maria v. SpiegelÜber Carl-Maria von Spiegel: Neigt zu bauökologischen Phantastereien. Würde gerne ohne Bauschaum arbeiten. Findet Floccen unschlagbar. Hat ein 60 Jahre altes Motorrad (das steht aber oft bei Heinz Bals in Cammer, dem nettesten und besten Schrauber im Umkreis). Würde gerne mal auf Heinz Bals’ Seitenwagen-Rennmaschine mitfahren. Kann klettern (in Bäume). Ärgert sich über seine verschlissene Hüfte. Bevorzugt trockenen Rotwein. Probiert alles Neue am eigenen Leib bzw. Haus aus (www.gross-engershausen.de). Schätzt seine Mitarbeiter – auch wenn’s mal hakelt – vor allem wegen ihrer Kundenorientierung und weil sie ihn nie hängen lassen.

Mario GringelMario Gringel ist beispielsweise Ausbilder für die Verarbeitung von Einblasdämmstoffen im zweischaligen Mauerwerk.

Bernhard OrtmannBernhard Ortmann findet, Baubiologie sei seine Welt und der dadurch entstehende respektvolle und intelligente Umgang mit Mensch und Material ein schöner Nebeneffekt.
Ebenso spannend findet er das Thema Bauphysik, welches in Finden von Lösungen sehr hilfreich ist. Wenn er neben der Arbeit nicht gerade in Fachliteratur blättert oder sich  seiner Familie und den Hobbys widmet, freut er sich über seine Bienen, die ihm jeden Morgen den Tag versüßen.

Markus NiemannMarkus Niemann sagt von sich: Er arbeitet gerne zuhause im Garten. Baut mit viel Ehrgeiz an seiner Gartenhütte. Schwimmt und joggt mit den Kindern, wann immer die Zeit es zulässt. Er schätzt nette Menschen und Kollegen um sich herum. Andalusien und Kite-Surfen sind für ihn die beste Erholung.

Die Mitarbeiter Klemens Maller, EugenErhardt und Jens Stüve folgen in Kürze. Die Zimmerei Carl-Maria v. Spiegel empfiehlt H2 Therm.

Hier kauft man hochwertige Möbel online

Einfacher als mit ein Mausclicks kan man Möbel nicht kaufen
Einfacher als mit einem Mausclick kann man Möbel nicht kaufen

Es passt gut zur Firmenphilosophie: Welt der kleinen Wünsche empfiehlt auch bei der Sanierung und Renovierung von Gebäuden im Bereich der Dämmung auf nachhaltige und umweltfreundliche Materialien zu setzen. Hier empfiehlt  die Welt der kleinen Wünsche die Produkte der Firma H2 Therm in Greven. Auf der Internetseite www.h2-therm.de sind alle Informationen und Daten zu finden. Für die Themen: zweischaliges Mauerwerk und das  Dämmen von Dach,Decke,Innenwand,Aussenwand und Instalationsebene in Alt-und Neubau  werden hier Ökologische Produkte vorgestellt.

H2 Wood

  • Passgenaue Einblasdämmung aus weißer Zellulose
  • Mehr als 40 Jahre Markterfahrung
  • Sehr hautfreundlicher Rohstoff auf Airlaid-basis
  • Geeignet für Alt wie Neubau in Dach, Wand und Deckenkonstruktionen

H2 Feeling Wood

  • Zellulosedämmplatte aus reinem Nadelholz
  • Mehr als 40 Jahre Markterfahrung
  • Guter sommerlicher Wärmeschutz
  • Hautfreundliche leichte Verarbeitung

H2 Wall

  • Passgenaue Dämmung für jede Mauerwerkssituation
  • Bestmögliche Wärmedämmung durch Graphitveredeltes EPS
  • Verbesserung des Wohnkomfort durch Erhöhung der Innenwand Temperatur um bis zu 3 Grad
  • Beugt Bauschäden vor durch Entschärfung von geometrischen Wärmebrücken
  • Staubfreie Verarbeitung mit einem hohen Maß an Standfestigkeit durch die Elipsenform
  • Kurze Amortisationszeit

www.weltderkleinenwuensche.de

Einblasdämmstoffe? Dann natürlich Zimmerei Carl-Maria v. Spiegel

Stattlich: Das Herrenhaus von Gut Groß-Engershausen
Stattlich: Das Herrenhaus von Gut Groß-Engershausen

Es ist nicht nur erfreulich, mit Zimmerermeister Carl-Maria von Spiegel, Eigentümer auf dem Rittergut Gross-Engershausen und Inhaber der Zimmerei Carl-Maria von Spiegel aus Preußisch Oldendorf, über das Spezialgebiet des Unternehmens, die Einblasdämmung für Dach, Wand, Decke und Fußböden zu sprechen. Es ist auch ausgesprochen lehrreich. Vor allem, wenn heute der bald 59jährige ehemalige Student der Theologie und Religionspädagogik, graduierte  Sozialpädagoge und gelernte Zimmerermeister über „das größte Referenzobjekt des Unternehmens, das Rittergut Groß Engershausen“ in Preußisch Oldendorf spricht. Schließlich wurde hier bereits vor über 25 Jahren Holz in der „Engershausener Holzwerkstatt GBR“ verarbeitet. 1993 schliesslich erfolgte der Schritt zum Unternehmen „Zimmerei Carl-Maria v. Spiegel“.

Carl-Maria von SpiegelSieben Leute gehören heute zur Zimmerei C.-M. von Spiegel. Mit über 20 Jahren Erfahrung ist es eines der erfahrensten Unternehmen der Dämmtechnik. Dabei wird der ökologisch sehr wertvolle Dämmstoff – zum Beispiel H2 Wall von H2 Therm – in Gefache und Hohlwände eingeblasen und passt sich der Form exakt an. Von Spiegel arbeitet weit über das „Kernland“ Ostwestfalen-Lippe hinaus und ist besonders dann gefragt, wenn es um das Einblasen geht. Die Erfahrungen der Fachhandwerker sind ganz besonders wichtig, wenn die notwendigen Randarbeiten zur Sprache kommen. Also Nutzenanalyse, Mängelerörterung, Beratung in den Ausführungsdetails und mögliche Risiken. Dazu gehören auch Energieverluste, Schimmelpilzbefall, Zugerscheinungen und mehr.

Über das Spezialgebiet Einblasdämmtechnik hinaus bietet von Spiegel natürlich die gesamte Palette einer leistungsfähigen Zimmerei: Fachwerksanierung, Baudenkmalpflege, Dachausbau, Umdeckung, Lehmputz, Wärmedämmung, Dämmung von Fachwerk, Lüftungstest mit BlowerDoor, Untersuchung mit Wärmebildkameras. Einen guten Überblick über die aktuellen Aktivitäten bietet die ständig aktualisierte Homepage unter „Aktuelles“.

Zimmerei v. Spiegel
Carl-Maria von Spiegel
Engershauser Str.16
32361 Preussisch Oldendorf

Telefon 05742/920636
Fax 05742/920637
Mobil 0171/8530730

SnugglePlus. Gesünder schlafen

Snuggle. Gesunder Schlaf von " Welt der kleinen Wünsche"
Snuggle. Gesunder Schlaf von “ Welt der kleinen Wünsche“

SnugglePlus ist ein innovatives Wellness-Sortiment, das Ihnen mit seinen Wohlfühlprodukten helfen kann, ein Plus an wohltuender Entspannung mit Anti-Stress-Effekt zu erleben. Die exklusive Bandbreite der SnugglePlus-Serie umfasst eine große Auswahl an unterschiedlichen Relax-Kissen. Diese Kissen sorgen durch ihre speziellen Produkteigenschaften für eine optimale Lage ihres Körpers während des Schlafens und für entspanntes Liegen. So funktioniert SnugglePlus. Das Besondere an den Kissen ist die hochwertige Füllung, die zu 100% aus gereinigten Polyestyrene-Perlen besteht, die nicht nur Ihre Körperwärme speichern und zurückgeben, sondern sich auch perfekt an Ihren Körper anpassen. Dies erzeugt eine besonders entspannende und entkrampfende Entlastung während des Schlafens. Die Textilien entsprechen zusätzlich dem ÖKO-TEX-Standard 100.

Zu haben in 13 Farben im  online-Shop „Welt der kleinen Wünsche“ in Gütersloh-Friedrichsdorf.

H2 Feeling Wood Zellulosedämmplatte: Kinderleicht zu verarbeiten

H2 Feeling Wood Zellulosedämmplatte aus reinem Nadelholz: Kinderleicht zu verarbeiten
H2 Feeling Wood Zellulosedämmplatte aus reinem Nadelholz: Kinderleicht zu verarbeiten

Bernd Brinkmann von H2 Therm ist zuständig unter anderem für das Gebiet Ostwestfalen-Lippe OWL. Nobert Hesselkamp von H2 Therm vertreibt diese seit über 40 Jahren in Skandinavien bewährte aus FSC-zertifizierten schwedischen Wäldern (nachhaltige Forstwirtschaft) stammende Zellulose-Wolle exclusiv für Deutschland. Er weiss alles über dieses wunderbare Produkt. Es ist hautfreundlich, ökologisch und wird aus einem nachwachsenden Rohstoff gewonnen. Regelmässige interne und externe Kontrollen im Herstellerwerk garantieren die Qualität. Was besonders interessant ist: DieIMG_3201 Leichtes H2 Them_bearbeitet-1 zerfaserten Nadelholzreste wurden einer chlorfreien Weiterverabeitung unterzogen und sind eine Vorstufe der Herstellung von Babywindeln. Das neben der Einblasdämmung auch als Platte in den Dicken 40/60/80 und 100 Millimeter erhältliche Material ist reine Natur und neben der Wärmedämmung von Dach und Wand ein guter sommerlicher Wärmeschutz. Bernd Brinkmann ist auch unter der Mail brinkmann@h2-therm.de erreichbar.

http://www.h2-therm.com/

Einblastechnik mit Zellulosewolle von H2 Therm

Heitmann Dämmtechnik aus Detmold beim Einblasen des H" Wood Zellulose Dämmstoffes
Heitmann Dämmtechnik aus Detmold beim Einblasen des H 2  Therm Zellulose Dämmstoffes

Sie haben ein älteres Haus, mit dem Sie recht zufrieden sind? Wenn da nicht ein wenig Dämmmung der Außenwände und der Decke gut tun würde. Irgendwie hat man damit so wenig Erfahrung. Wenn es da nicht den Roger Heitmann von der Dämmtechnik aus Detmold-Hiddessen gäbe. Er zeigt auf der Bauen-Wohnen-Renovieren-Energieeinspartechik (A2 – Forum, Rheda-Wiedenbrück vom 01. – 03. Februar . Stand 1.o44) wie das schnell, sauber und zuverlässig geht. Sein Material, das ein wunderbar gedämmtes Haus beschert: Zellulose-Wolle, ebenfalls als Platte erhältlich. Von H2 Therm Norbert Hesselkamp.

Ebenfalls auf dem Messestand von Roger Heitmann finden Sie Bernd Brinkmann von H2 Therm. Zuständig unter anderem für das Gebiet Ostwestfalen-Lippe OWL.  Nobert Hesselkamp von H2 Therm vertreibt diese aus FSC-zertifizierten schwedischen Wäldern (nachhaltige Fortwirtschaft) stammende Zellulose-Wolle exclusiv für Deutschland. Er weiss alles über dieses wunderbare Produkt. Es ist hautfreundlich, ökologisch und wird aus einem nachwachsenden Rohstoff gewonnen. Regelmässige interne und externe Kontrollen im Herstellerwerk garantieren die Qualität. Was besonders interessant ist: Die zerfaserten Nadelholzreste wurden einer chlorfreien Weiterverabeitung unterzogen und sind eine Vorstufe der Herstellung von Babywindeln. Bernd Brinkmann ist auch unter der Mail brinkmann@h2-therm.de erreichbar.

Welt der kleinen Wünsche – exklusive Möbel made in OWL

Am Anfang einer Firmengründung steht immer eine Vision. Diese Vision in ein Unternehmen zu übertragen, ist eine Kunst, welche die beiden Unternehmer Jürgen und Bernd Brinkmann beherrschen: exklusive Möbel und Wohn-Accessoires werden ab sofort für jeden, der schöne Möbel liebt, deutschlandweit über den Online-Shop www.weltderkleinenwuensche.de  vertrieben. Wer Wert auf Qualität und ansprechendes Design legt, ist bei Welt der kleinen Wünsche genau richtig.

Holz kombiniert mit Glas – Regal aus der Serie „Round“

Besonderen Wert legen die Gründer auf das traditionsreiche Fundament des Unternehmens: die im Industriedesign gehaltenen Räumlichkeiten in Gütersloh-Friedrichsdorf sind bereits jetzt zum beliebten Treffpunkt für all jene geworden, die in dieser Branche zuhause sind. Die Büros sind das Zentrum aller Neuerscheinungen, die im Online-Shop aufgenommen werden. Der Showroom lockt nicht nur zahlreiche Vertreter aus der Möbel-Branche an, auch andere Interessierte, Designer und Kreative treffen sich hier, um bei einem Kaffee neue Ideen zu verwirklichen.

Das virtuelle Zentrum von Welt der kleinen Wünsche ist der liebevoll gestaltete Online-Shop, der mithilfe jahrzehntelanger Erfahrung beider Firmengründer aufgebaut wurde. Diese Erfahrung und das richtige Gespür für Kundenwünsche garantieren den Erfolg von Welt der kleinen Wünsche.

Da der Webshop gerade erst eröffnet wurde, startet die Welt der kleinen Wünsche in den ersten Wochen mit einem reduzierten Basis-Sortiment. In den nächsten Tagen wird es Stück für Stück erweitert und es werden Ihnen hier tolle neue Angebote präsentiert.

Regale aus Massivholz – von allen Seiten schön

Bei allen Objekten wird besonders auf individuelles Design und hohe Qualität geachtet. So wird jeder Artikel zum Liebhaberstück, an dem ihr Besitzer lange Freude hat. Jürgen und Bernd Brinkmann sind überzeugt von dem Mehrwert, der durch Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards und durch die Förderung regionaler Produktion geschaffen wird. So steht das Familienunternehmen Welt der kleinen Wünsche vorrangig für außergewöhnliche Möbel aus der Region OWL.

Die Hausmarke, das Möbelsystem Round, ist hier eine echte Innovation: die Verbindung aus Rundhölzern und Glas schafft ein einmaliges Wohnambiente – eine individuelle, moderne und gleichzeitig gemütliche Wohnatmosphäre für jedes Zuhause – und das 100 % Made in Germany. Round ist DAS Aushängeschild, auf das beide Inhaber zu Recht stolz sein können. Aber nicht nur mit dem Möbelsystem Round, sondern auch mit allen anderen Produkten aus dem Online-Shop kann sich nun jeder in seinem Zuhause eine ganz individuelle Wohlfühl-Oase kreieren.

Hochwertige, innovative Regalboxen, vielseitig kombinierbar

Ein ausgesuchtes Angebot plus perfektem Service für jede Kundin und jeden Kunden ist dem Welt der kleinen Wünsche-Team wichtig. Im Webshop lässt sich rund um die Uhr nach Herzenslust stöbern und shoppen – ganz ohne Einkaufsstress liefert das Unternehmen bequem nach Hause.

Und so werden nicht nur Wohnträume wahr; auch der Traum der beiden Firmengründer ist nun Wirklichkeit geworden: schöne Möbel im Herzen von OWL zu vertreiben, mit dem Anspruch, beste Qualität und individuelles Design zu einem einzigartigen Einrichtungsstil zu vereinen. So ist Welt der kleinen Wünsche schon jetzt nicht nur ein Gewinn für jede Kundin und jeden Kunden, sondern bedeutet auch für die Region OWL einen wertvollen Zuwachs in wirtschaftlicher, unternehmerischer und kreativer Hinsicht.

Ihr Welt der kleinen Wünsche -Team ist ständig auf der Suche nach innovativen Wohn-Ideen

Welt der kleinen Wünsche
Senner Straße 32
33335 Gütersloh
Tel: +49 5209 9 19 45 73
Fax: +49 5209 9 19 41 30
Email: info@weltderkleinenwuensche.de
Website: www.weltderkleinenwuensche.de

Fotos: Brinkmann