Wie kam es zu MadameBoyd?

Das Label MadameBoyd ist mittlerweile zu einem Synonym für aparte Lingerie auch jenseits von 75 B geworden. Aber wie kam es eigentlich zu dem Namen Madame Boyd?

BH und Slip „Aurora“

„Bei der Namensfindung habe ich an Pattie Boyd gedacht. Sie war ein Supermodel der 60er Jahre und hat seinerzeit sowohl George Harrison als auch Eric Clapton den Kopf verdreht. George schrieb für sie den Song „Something“ und Eric fühlte sich von ihr gleich zu drei Songs inspiriert, nämlich „Layla“, „Wonderful Tonight“ und „Bell Bottom Blues“, klärt uns Nicole Grünker, Inhaberin der Marke MadameBoyd auf.

Welche Wäsche Pattie Boyd damals trug, wissen wir nicht. Aber dass sie noch heute als Inspiration für ein Dessous-Label dient, dürfte ihr gefallen.

Und Ihr so? Lust auf schöne Wäsche? Werdet fündig im Online Shop von MadameBoyd!

 

MadameBoyd – jeden Tag das schönste Gefühl
Üdinghauser Straße 20
49326 Melle
Tel +49 5402 60 79 351
E-Mail: nicole@madameboyd.de
www.madameboyd.de

Lest bitte auch: Hommage an die Weiblichkeit

All you need is „LOVE“

Pinkfarbene Blüten auf einem Hauch von Mauve. Das Lingerie-Ensemble „LOVE“ passt perfekt in den Wonnemonat Mai.

Ein Modell, drei Varianten: transparent, leicht gefüttert, Push-up (v. l.)

Und deshalb gibt es diese Serie bei MadameBoyd im Mai 20 % günstiger. Einfach im Online-Shop den Code OWL eingeben.

Drei verschiedene Höschenformen zur Auswahl: Slip, Panty, Mini-Slip (v. l.)

LOVE bietet je drei verschiedene BH- und Höschenmodelle zum Kombinieren. Alles in der gewohnt erstklassigen Qualität von MadameBoyd und in den Cup-Größen A – P.

Mädels, schlagt zu!

MadameBoyd – jeden Tag das schönste Gefühl Üdinghauser Straße 20
49326 Melle
Tel +49 5402 60 79 351
E-Mail: nicole@madameboyd.de
www.madameboyd.de

 

Hommage an die Weiblichkeit

Die Worte „Dessous“ oder „Lingerie“ wecken Assoziationen von fein gewebter Spitze, edlen Mustern, schön verhüllten Kurven, Verführung …

Stimmt alles!

Mit der Marke MadameBoyd hat Nicole Grünker eine exquisite Wäsche auf den Markt gebracht, die bei aller Schönheit auch alltagstauglich ist.

„Die Zeiten, in denen man sich die Spitzenwäsche für „gut“ lässt, sind vorbei“, lacht die Unternehmerin aus Melle. Bei der Produktion legt sie besonderen Wert auf perfekten Sitz. Da kneift und scheuert nichts. Die BHs passen. Immer! Und das hat seinen Grund.

Nicole Grünker

„Wenn man Medienberichten glaubt, dann tragen 80 % der Frauen eine falsche BH-Größe“, klärt Nicole Grünker auf. „Dabei sind die Frauen nicht zu blöd, um einen BH zu kaufen. Entweder mangelt es am richtigen Schnitt, oder sie sind schlecht beraten worden, und das oft auch in Fachgeschäften. Ein schlecht sitzender BH ist häufig die Ursache von Kopf-, Nacken und Schulterschmerzen. Da ist es sogar besser, gar keinen BH zu tragen als einen falschen.“

Und was zeichnet den „richtigen“ BH aus?

„Wichtig ist, dass die Brust vom Unterbrustband und nicht von den Trägern gehalten wird. Das entlastet den Rücken und die Schultern. Unsere BHs haben zudem noch patentierte Träger, die weich unterfüttert sind für einen noch besseren Tragekomfort. Gerade Frauen mit größeren Cups wissen das zu schätzen.“

A propos größere Cups … ?

Ja, auch kurvige Frauen finden bei MadameBoyd das Passende. Vorbei die Zeiten, in denen es für sie nur Schwarz, Weiß und Hautfarben gab. Hier haben sie die komplette Farbauswahl zur Verfügung – von Körbchengröße A bis P.

Ein Modell, drei Varianten: transparent, leicht gefüttert, Push-up (v. l.)

„Was ist der Unterschied zwischen BH und BV“, möchte Nicole Grünker wissen und gibt selbst die Antwort. „BV heißt Büstenverpacker und ist das Gegenteil von BH, nämlich Büstenhalter. Ein Büstenverpacker tut nichts für die Frau. Die Brust wird verpackt und fertig.“

Genauso wenig hält Nicole Grünker von Minimizern. „Die sind sehr unvorteilhaft für die weibliche Silhouette. Die Brust wird plattgedrückt und nach außen geschoben. Die Frau sieht dadurch breiter aus als sie ist.“

Wo bekommt frau diese schöne Lingerie?

„Da gibt es drei Möglichkeiten. Entweder auf einem Mädelsabend, bei dem ich jede Frau exklusiv berate. Und das nicht vor der ganzen Gruppe, sondern immer separat. Die ausgewählten Modelle habe ich meist dabei oder schicke sie in wenigen Tagen zu.

Hier in der Region besuche ich auf Wunsch die Frauen auch zuhause und berate sie. Die dritte Möglichkeit ist mein Online-Shop.

Schöne Wäsche macht glücklich

Jede Frau, die einmal von Nicole Grünker vermessen worden ist, bekommt einen Pass. Bei weiteren Einkäufen braucht sie dann nur noch den darin vermerkten Cup-Index anzugeben. Die Modelle von MadameBoyd sind passformgenau. Das gibt Sicherheit beim Online-Kauf.

Gibt es auch passende Slips dazu?

„Aber selbstverständlich. Zu jedem BH gibt es entweder einen Mini-Slip, ein Panty oder ein normales Höschen, ganz nach Wunsch. Das schöne an den Slips ist, dass sie superbequem und strapazierfähig sind. Also etwas für jeden Tag.“

Drei verschiedene Höschenformen zur Auswahl: Slip, Panty, Mini-Slip (v. l.)

Die Netzkonstruktion, aus der die Höschen gefertigt sind, wird übrigens in Paderborn von der Firma Penn Textile Solutions produziert. Der „Clean Cut“ genannte Stoff muss nicht gesäumt werden und steht für glatte Kanten, die auch unter enger Oberbekleidung unsichtbar bleiben.

Wie sehen Nicole Grünkers Wünsche für die Zukunft aus?

„Ich möchte, dass jede Frau sich in ihrer Wäsche wohlfühlt. Ich möchte zu ihrer Schönheit und Weiblichkeit beitragen, jenseits aller Konfektionsgrößen. Ich möchte Drama ins Dekolleté zaubern und Magie in den Alltag.“

Das gelingt ihr bei immer mehr begeisterten Kundinnen, neuen und auch langjährigen Stammkundinnen, die nie mehr andere Lingerie als die von MadameBoyd an ihre Haut lassen möchten.

MadameBoyd – jeden Tag das schönste Gefühl
Üdinghauser Straße 20
49326 Melle
Tel +49 5402 60 79 351
E-Mail: nicole@madameboyd.de
www.madameboyd.de

Wie es zu dem Namen „MadameBoyd“ kam, was Nicole Grünker im Rettungswagen erlebte und Neuigkeiten in Sachen Still-BH könnt Ihr bald in diesem Magazin lesen.

 

Eine Messe für Queens und Prinzessinnen …

… also für alle Frauen. Die erste QueensNight.

Ein Traum in Pink: Veranstalterin Sandra Hambrügge

Wir Frauen haben ein großes Interessens-Spektrum. Technik, Steuerpolitik und komplexe Zusammenhänge zwischen biologischer Vielfalt und menschlicher Entwicklung sind uns ebenso wenig fremd wie Kosmetik, Wellness, Schmuck, Dessous und Handtaschen. Mit letzteren Themen konnte sich frau am vergangenen Samstag in Bückeburg intensiv beschäftigen. Denn dort fand die QueensNight statt.

Gut gelaunte Aussteller präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen. Prosecco und Erdbeerkuchen taten ihr Übriges, die Besucherinnen zu erfreuen.

Das oftmals komplizierte Gedankensystem einer Frau versucht die Autorin Sabine Christel zu entschlüsseln. Auf der QueensNight stellte sie ihr Buch „Frauen sind anders, aber Mann gewöhnt sich daran“, vor.

Autorin Sabine Christel

 

Elevinnen des Cosmetic College Hannover waren vor Ort, um den geneigten Besucherinnen ein (noch) schöneres Gesicht zu schminken. Es gelang ihnen hervorragend.

Nicole Znotins und Solange Amo

 

Schöne, gut sitzende und qualitativ hochwertige Wäsche ist ein Stück Lebensqualität. Nicole Grünker alias MadameBoyd präsentierte einen Teil ihrer Kollektion auf der Bühne. Und erzählte, was sie auf einer Fahrt im Rettungswagen erlebte. Diese Geschichte erfahrt Ihr aber erst nächste Woche, wenn der Artikel über MadameBoyd in livinginowl erscheint.

Sandra Hambrügge und Nicole Grünker

 

Sich ummanteln mit Glück, Duschen im Licht von Feen und Einhörnern, den Duft von naturreinen Essenzen und Aromaölen genießen. Das war möglich am Stand von By Naldi’s aus Bad Salzuflen. Inhaberin Diana Kunze stellte außerdem ihr Buch „Leuchtende Bärenherzen“ vor. Eine Lektüre für Kinder und Erwachsene.

Inhaberin Diana Kunze
Duschpeeling mit Feenzauber

 

 

 

 

 

 

In nur 2 – 3 Minuten um Jahre jünger aussehen, das soll mit Verway 2-Phasen-Lift Serum funktionieren. Bei Phase 1 werden die Falten in Minutenschnelle optisch reduziert (das klappt tatsächlich!), und bei Phase 2 tritt ein Langzeiteffekt in Kraft, der der Vorbeugung vorzeitiger Hautalterung dient.

Chantal Hartmann präsentiert Verway

 

„Wenn eine Frau wütend ist, nimm sie in den Arm. Wenn das nichts bringt, wirf ihr Schokolade zu“. Typisch Frau, so heißt das Magazin von Monja Korthaus. Ein Heft voller Weiblichkeit, guter Laune und jeder Menge Information.

Monja Korthaus

Nahrungsergänzungsmittel aus der Natur. Moringa ist eine Heilpflanze, die schon seit über 5.000 Jahren bekannt ist. Johannes und Marion Schwochert stellten Kosmetik und hochwertige Nahrungsergänzungsmittel vor.

Marion und Johannes Schwochert

 

Eine schöne Tasche tut etwas für die Frau. Das weiß auch Petra Stiewe und brachte eine große Auswahl mit nach Bückeburg.

Petra Stiewe

 

Ringana. Der Name steht für frische, zukunftsweisende Pflegeprodukte für den ganzen Körper – und das ohne Konservierungsstoffe.

Ulrike Gagel-Petereit präsentiert die frische Kosmetik von Ringana

 

Das waren nur einige Impressionen einer gelungenen Messe. Es wurden sogar vereinzelte Männer gesichtet. Sandra, mach weiter so!

Die schönen Seiten des Lebens bei „My Way“ im Gerry-Weber-Eventcenter

Beauty & Fashion, Wohnen & Genuss, Kunst & Sport: das alles verspricht die Messe My Way in Halle. Vom 27. bis 29. April zeigen namhafte Markenhersteller, aber auch regionale Anbieter ihre Produkte und Dienstleistungen. Veranstalter Thomas Welzel von TW Messekonzept GmbH ist es gelungen, über 120 Aussteller aus den verschiedensten Branchen nach Halle zu locken. Eine Messe dieser Art hat es bisher in dieser Region noch nicht gegeben.

Steffen-Rosen ist ein auf Schnittrosen spezialisierter Gartenbaubetrieb in Bielefeld. Über den Online-Shop www.rosenstrauss.de versendet er aber auch über die Grenzen Ostwestfalens hinaus prachtvolle Sträuße in speziellen Frischhalteboxen. Schon an Muttertag gedacht?

Joachim Steffen inmitten seiner Blütenpracht

Jochen Eilert, Kein-Künstler aus Werther, verarbeitet in seinen Objekten altes Holz aus Fachwerkhäusern, das in seinem langen Leben schon vieles gesehen hat. Die Komposition mit Glas lässt diese Werke von innen erstrahlen.

Jochen Eilert mit seinen Objekten aus Holz und Glas

Anke Anstoetz, kompetente Planerin für einzigartige Einrichtungen macht zusammen mit Ralph Sauer, Inhaber der Tischlerei Formsache, die für höchste Qualität und individuelles Design steht, Wohn-Träume wahr.

Anke Anstoetz und Ralph Sauer planen Schönes

Anke Anstoetz legte uns dann noch einen anderen Stand ans Herz, auf dem Vogelhäuschen der besonderen Art gezeigt werden. Hier ist er:

Vogelhäuschen auf Objekten von Bull & Stein

Zum behaglichen Wohnen gehört unbedingt ein Ofen oder Kamin. Peter Rust, Inhaber der gleichnamigen Kaminbaufirma aus Gütersloh plant und baut individuelle Kamine für innen und außen.

Peter Rust (re.) mit seinen Mitarbeitern

Sie haben neu gebaut, und der Garten sieht schrecklich aus? Oder Sie haben einen Altbau und der Garten sieht auch schrecklich aus? Rollrasen von der Baumschule Varnholt aus Gütersloh würde die Optik schon entscheidend verbessern. Den Rest erledigen die anderen „Pflanzen von Format“ der Firma Varnholt.

Baumschule Varnholt liefert „Pflanzen von Format“

„Die Phantasie des Mannes ist die beste Waffe der Frau“, sagt Sophia Loren. Und sie muss es eigentlich wissen. Katja Hoffert, Inhaberin von LEBENSLUST, einem Geschäft für exklusive Dessous in der Bielefelder Altstadt hat getreu diesem Motto raffinierte, kostbare, erlesene und sündige, aber niemals langweilige Wäsche und Bademode mit nach Halle gebracht. Und nein: Lebenslust und Bielefeld schließen sich nicht aus. Im Gegenteil!

Katja Hoffert (li.)und ihre Mitarbeiterin tun etwas für die Phantasien der Männer

Wilde Köstlichkeiten der anderen Art gibt es bei Barbara von Zitzewitz aus Lichtenau. Terrinen aus heimischem Wild und dazu passende Saucen und Relishes werden von ihr selbst hergestellt und suchen ihren Weg zu anspruchsvollen Genießern.

Barbara von Zitzewitz mit selbst kreierten Köstlichkeiten

Und weiter geht es mit den leiblichen Genüssen. Meisterkoch Andreas Pöschel zeigt in Zusammenarbeit mit Miele auf der Showbühne eindrucksvoll die Kunst des Pastamachens oder wie man mit einem Dampfgarer umgeht. Der Dampf war immerhin weit sichtbar.

Kochshow unter Dampf

Anspruchsvolles Kochen braucht anspruchsvolles Handwerkszeug. Bernd Höcker aus Bielefeld-Brackwede hat Kochmesser in seiner Vitrine, die wohl das Herz eines jeden Kochs höher schlagen lassen.

Messer vom feinsten von der Firma Höcker

Wohnambiente hat einen Namen: Hunke & Bullmann. Das Gütersloher Einrichtungshaus erarbeitet das Konzept, koordiniert die komplette handwerkliche Realisierung des Wohntraums und liefert natürlich die entsprechenden Möbel.

Geschäftsführer Michael Meiertoberens im Gespräch mit einer Kundin

„More Living“: Birkenhake aus Verl zeigt, wie es geht. Sie haben Accessoires für fast jeden Wohnstil, die man auf dem großen Messestand bewundern kann.

Erlesene Accessoires für den Wohnbereich

Wer die Bäckerei Welpinghus kennt, weiß wie gutes Brot schmecken muss. Der Handwerksbäcker mit Geschäften in Borgholzhausen und Steinhagen bietet handgemachte Qualität bereits seit 1770. In Halle sind sie mit ihrem Holzofenbrot, der Winzer-Kruste, der Bio-Hofkruste und dem extra für dieses Event kreierten My-Way-Crusty vertreten. Für die Süßen unter den Besuchern gab es Kuchen und Traumdesserts.

Gleich nebenan war ein festlich gedeckter Tisch vom Landhotel Jäckel zu bestaunen. Einwohner von Halle und Künsebeck kennen natürlich das Hotel auch als Stätte von Festlichkeiten aller Art.

Bäckerei Welpinghus und Landhotel Jäckel zeigen was sie können

Die Welt des Rades wird präsentiert von der Firma Radwelt. Der Fahrradexperte aus Bielefeld bietet ein vielfältiges Angebot für jeden Anspruch.

Philipp Friedrichs vor der Radwelt

Sie fahren lieber Auto? Dann nehmen Sie doch einen Maserati vom Autohaus Stopka.

Falls es ein Maserati sein darf, sind Sie beim Autohaus Stopka an der richtigen Adresse

oder einen Wiesmann

So ansprechend kann ein BMW verpackt sein

oder Sie lassen sich mit der Limousine-Elite fahren

Wie kriegt der wohl die Kurve?

vielleicht zum Entspannen nach einem anstrengenden Messetag in die Therme VitaSol nach Bad Salzuflen.

Viele interessierten sich für das Angebot der VitaSol Therme

Fazit: My Way ist einen oder auch mehrere Besuche wert. Wir von Living in OWL hoffen, dass sie im nächsten Jahr wiederkommt.

Ein Kessel Buntes in Bad Salzuflen

Haus und Garten, Touristik, Hochzeit. Geht das zusammen? Irgendwie schon. Die Messe Bad Salzuflen hat es am letzten Wochenende bewiesen. Vom 13. bis 15. Januar konnte man die ganze Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen dieser Branchen bewundern.

In der Touristik-Halle stellte sich die Frage: Bus oder lieber Kanu? Oder etwas ganz anderes? Auf 7.000 Quadratmetern wurde hier das Fernweh geweckt, aber auch attraktive Ziele ganz in der Nähe schmackhaft gemacht.

Reisedienst Orth, Versmold, war mit dem Bus in die Halle gekommen.

Reisebus der Firma Orth
Reisebus der Firma Orth

Rio Negro Kanutouristik aus Bad Salzuflen, bietet Kanutouren durch Ostwestfalen-Lippe an und zeigt uns die Heimat mal von einer ganz anderen Seite.

Rio Negro Kanutouren
Das dreiköpfige Team von Rio Negro Kanutouren

Der Frühling ist zwar momentan noch weit, aber wer im Garten oder Haus etwas umgestalten möchte, tut gut daran, sich schon jetzt umfassend zu informieren. Ob Blumenzwiebeln oder Gartengestaltung, Dachisolierungen oder neuartige Heiztechniken, Holzmöbel oder Gartensaunen – hier war alles vertreten, was Rang und Namen hat.

Garten- und Landschaftsbauer Philippe Le Corre, ebenfalls aus Bad Salzuflen, imponierte mit einem liebevoll und detailgetreu aufgebauten Garten mit Schwimmteich.

Schwimmteich Ph. Le Corre
So edel kann ein Schwimmteich aussehen

Die Firma Everding aus Herford zeigte eine große Auswahl an Saunen und Whirlpools.

Gartensaunen
Voll im Trend: die eigene Sauna

Geschmackvolle und hochwertige Tischlerarbeit bietet die Firma Thomas Engstfeld aus Detmold an.

Katrin Gerlach, Engstfeld
Fachberaterin Katrin Gerlach "bei der Arbeit"

Und nun kommen wir zum wohl schönsten Tag im Leben: dem Tag der Hochzeit. In Halle 22 wurde alles geboten, was dieses Ereignis unvergesslich macht.

Le Cénelle aus Detmold zeigte Braut- und Abendmode für jeden Geschmack.

Le Cenelle Detmold
Model von der Firma Le Cenelle im kurzen Brautkleid

Auch das Darunter muss natürlich passen. Klingenthal hilft hier gerne weiter.

Braut-Dessous
Auch hierauf wird Wert gelegt: Festliche Dessous

Die Ringe für die Ewigkeit selbst herstellen? Juwelier Spieker aus Hövelhof macht es möglich. Neben einem umfangeichen Sortiment an Trauringen bietet er auch einen Trauring-Schmiedekurs an.

Juwelier Spieker
Das Messeteam von Juwelier Spieker

Zu schönen Ringen gehören perfekte Fingernägel. Isas Naildesign aus Bad Salzuflen bietet sowohl schlicht-schöne als auch phantasievolle Kreationen für den perfekten Auftritt.

Isas Naildesign
Hier werden gerade "Hochzeitsnägel" gemacht

Und wo wird gefeiert? Das Burg-Hotel Blomberg bietet für Festlichkeiten das perfekte Ambiente. Auf der Messe präsentierte Kristof Schütze-Buzello einen edel gedeckten Tisch.

gedeckter Tisch, Burghotel
Edle Tischdekoration. Kristof Schütze-Buzello vom Burg-Hotel Blomberg

Und was wäre eine Hochzeitsfeier ohne Torte? Traditionell wird sie gemeinsam vom Brautpaar angeschnitten und an die Gäste verteilt. Café Möller aus Bielefeld bietet Tortenvielfalt von romantisch-edel bis witzig.

Torten von Cafe Moeller
Hochzeitstorten von Cafe Moeller, Bielefeld

Die Messe Bad Salzuflen hat den Bogen zwischen den eigentlich völlig unterschiedlichen Themen gut gespannt.