Wenn es (fast) überall schmerzt

Inge Hörster (Artikel: Aurachirurgie – ein Geschenk des Himmels) erlebt in ihrer Tätigkeit immer wieder höchst erstaunliche Situationen und lässt die LeserInnen von livinginowl daran teilhaben. Hier der Hilferuf einer Klientin mit einer Vielzahl an Beschwerden.

SONY DSC
Inge Hörster

„Liebe Frau Hörster,

anbei meine Beschwerden, vielleicht ist das zu viel für eine Sitzung, aber das hat sich im Lauf der Jahre so angesammelt. Schauen Sie mal, was Sie da für mich tun können.

Es wurden bei mir Ende 2014 kalte Knoten in der Schilddrüse zufällig entdeckt. 2015 wurde die komplette Schilddrüse deswegen entfernt und es wurde ein Karzinom entdeckt. Das Karzinom hat mich aber gar nicht belastet, viel mehr die nachfolgenden Maßnahmen. Seitdem habe ich mehr oder weniger Probleme mit der Einstellung der Schilddrüsenhormone per Tabletten, zurzeit wieder mehr.

Zuerst war ich mit den Hormontabletten zu hoch, dann zu niedrig eingestellt, dann war es mal ok, dann ohne ersichtlichen Grund und ohne Dosisänderung vor 6 Wochen viel zu hoch, dadurch Kopfschmerzen, ziehen in den Beinen und starke Unruhe.

Jetzt immer noch zu hoch, obwohl ich eine viel geringere Dosis einnehme, zurzeit habe ich manchmal beschleunigenden Puls bin ohne Grund innerlich total aufgeregt und laufe dann gefühlt auf 300, wenn das abklingt, bin ich anschließend völlig fertig. dazwischen gibt aber auch wieder gute Tage.

Ich wünsche mir meine Schilddrüse zurück, sie hat immer die passende Menge an Hormonen produziert und ich habe sie einfach aufgegeben und entfernen lassen und jetzt merke ich, was ich mir damit angetan habe.

Auch leide ich immer wieder aus unterschiedlichen Ursachen unter Kopfschmerzen und fühle ich mich oft schlapp und antriebslos.

Rückenschmerzen habe ich auch an einer speziellen Stelle und seit der Schilddrüsenbiopsie im Frühjahr 2015. Dabei musste ich meinen Kopf ganz extrem mehrere Minuten lang überstrecken. Die Schmerzen sind mal heftig und mal weniger, zurzeit erträglich. Sie befinden sich links neben meiner Wirbelsäule im unteren Schulterbereich. Ich hatte schon mal eine Wirbelsäulenaufrichtung und danach war es so gut wie weg, aber es kommt immer mal wieder. Es lässt sich durch Massagen und ähnliches wenig beeinflussen. Ich habe da schon vieles probiert.

Außerdem hab ich noch häufiges Knacken in den Halswirbeln.

Das war`s fürs erste und ich hoffe sehr, dass Sie für mich da einiges tun können!“

Energetisch wurde ihr eine neue Schilddrüse eingesetzt, die ihre Funktion nach nur einigen Tagen sehr gut aufgenommen hat.

Jeder einzelne Wirbel wurde behandelt und an seinen Platz geschoben. Nach einer Woche schmerzfrei!

Die Kopfschmerzen hatten ihre Ursache in einem Trauma. Dieses wurde abgelöst, die Kopfschmerzen sind weg.

Es geht immer wieder sehr schnell, wenn das entsprechende Vertrauen vorhanden ist. Außerdem muss genau dann die Zeit vorbestimmt sein.

 

Wer mehr über Inge Hörster erfahren möchte, dem sei ihr Buch „endlich Ich – Mein Weg zur Aurachirurgie“ ans Herz gelegt. Zu bestellen bei amazon, beim Buchhandel oder bei Inge Hörster selbst.

 

 

Inge Hörster
E-Mail: hoerster-schloss@web.de
Webseite: www.meine-aura-oase.de

Was ist wertvoller als Gesundheit?

Und warum nehmen angesichts der Fortschritte in der Medizin die chronischen Erkrankungen immer weiter zu?

Ursula Godt

Ursula Godt, geprüfte und zertifizierte Ernährungs- und Orthomolekulartherapeutin aus Gütersloh hat da eine schlüssige Erklärung:

„90% aller Krankheiten haben nur eine einzige Ursache. Der Stoffwechsel ist aus dem Gleichgewicht geraten. Dieses Ungleichgewicht ist der Anfang unzähliger Leidensgeschichten  wie Diabetes Typ II, Rheuma, Krebs, Allergien, Erkrankungen von Herz und Kreislauf, Schilddrüse, Leber etc.“

Und warum gerät der Stoffwechsel so durcheinander?

„Das geschieht, wenn die Abfallstoffe (Stoffwechselprodukte) in unserem Körper überhand nehmen. Denn der Stoffwechsel hat nur ein Ziel, unser Blut und unsere Zellen mit Nährstoffen zu versorgen und die ständig anfallenden Abfallstoffe (Stoffwechselprodukte) zu entsorgen.

Unsere heutige moderne Lebensweise, die Ernährung, Umwelteinflüsse, häufiger Alkoholgenuss, Nikotin, Medikamente und Stress bilden Schlacken im Körper, die bewirken, dass dieser lebensnotwendige Austausch zwischen den Blutgefäßen und den Zellen im Körper nicht mehr optimal funktionieren kann. Die Zellen werden nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt, weil die Grundsubstanz dick und unpassierbar für einen optimalen Austausch geworden ist. Eine Übersäuerung des Körpers entsteht, der Auslöser fast aller chronischen Krankheiten.“

Immer mehr Menschen sind inzwischen darüber aufgeklärt, dass die Einnahme von Medikamenten allenfalls kurzfristig gegen die Symptome hilft, die Ursachen indes unberührt bleiben. Und da auch Medikamente verstoffwechselt werden, ist die Einnahme langfristig gesehen sogar kontraproduktiv.

Gesundheitscheck in kürzester Zeit ohne Blutentnahme

Um den Lebenswandel sinnvoll ändern zu können, sind Informationen über den Vitalstatus unverzichtbar. Ursula Godt verfügt über ein Messverfahren, das über 35 Körperfunktionen innerhalb von einer Minute analysieren kann. Es ist ausgestattet mit modernster Elektronik, die bereits in der Skalar-Medizin erforscht und entwickelt wurde.

„Zaubern kann das Gerät nicht, auch wenn es vielleicht den Anschein hat“, lacht Ursula Godt. „Es nennt sich BQAS (Bio Quantum Analyse System) und ist ein modernes Tool, das das hochsensible Magnetfeld unserer Zellen messen kann.“

Das BQAS-Gerät bei der Arbeit

Bei einer  BQAS  Messung handelt es sich um eine Präventionsmessung, die den jeweiligen Trend für Ihren Gesundheitszustand anzeigen können. Es darf aufgrund dieser Moment-Messung unter keinen Umständen auf irgendwelche Krankheiten geschlossen werden. Es werden auch keine Heilaussagen getroffen. Die Werte einer solchen Messung ersetzen auf keinen Fall den Besuch bei Ihrem Arzt oder Heilpraktiker. Für eine Beratung im Sinne der Prävention, sowie bei einer evt. nötigen Ernährungsumstellung oder einer Säuren-Basen Regulation, kann solch eine Messung wertvolle Hinweise und Unterstützung geben.

Die ermittelten Werte sind nicht vergleichbar mit einer Blutuntersuchung und können diese auch nicht ersetzen.

Eine solche Messung kann beim Klienten zuhause oder bei Ursula Godt im Beratungszimmer vorgenommen werden. Die Ergebnisse der Vitalstoffmessung werden grafisch dargestellt und eine erste Einschätzung gemeinsam besprochen. Für die genaue Auswertung und die Erstellung eines Maßnahmenplans indes wird ein wenig Zeit benötigt, und dann mit dem Klienten detailliert besprochen. Er enthält sämtliche aufeinander abgestimmte Empfehlungen, die dem Klienten wieder einen funktionierenden Stoffwechsel und damit mehr Lebensqualität bescheren sollen.  Durch Aktivierung der Selbstheilungskräfte kann der Körper wieder mehr Gesundheit und Vitalität erlangen. Genau hier setzt dieses Konzept an.

Und da kommt die Orthomolekulare Medizin ins Spiel.

„Die Orthomolekulare Medizin (orthos = richtig, molekular = kleinster Baustein) ist die Erhaltung der Gesundheit und Behandlung von Krankheit mit gezieltem Einsatz von körpereigenen Mikronährstoffen in erhöhter Konzentration. Es ist ein ganzheitliches Konzept auf der wissenschaftlichen Grundlage der Biochemie“, klärt Ursula Godt auf.

Das Thema Gesundheit liegt Ursula Godt schon seit über 20 Jahren am Herzen. Als baubiologische Messtechnikerin lernte sie seinerzeit viel über die Zusammenhänge von Gesundheit/Lebensweise/Umwelteinflüssen.

2005 schloss sie die Weiterbildung als Ernährungsberaterin mit Diplom ab und war dann 10 Jahre lang als Medizinprodukteberaterin in einem großen Konzern tätig.

2016 dann absolvierte sie eine weitere Ausbildung zur geprüften und zertifizierten Ernährungs- und Orthomolekular-Therapeutin bei dem bekannten Dr. med. Jan Delbe. Beste Voraussetzungen, um ihre Patienten professionell beraten und unterstützen zu können.

Es ist wertvoll bei chronischen Erkrankungen, sowie für Menschen die in Eigenverantwortung ihren weiteren Weg mit mehr Gesundheit und Vitalität gehen und das Leben genießen möchten.

Möchten Sie wissen, wie es um die Vitalstoffe, Vitamine und Spurenelemente in Ihrem Körper bestellt ist?  Vereinbaren Sie einen Termin mit Ursula Godt. Denn Vorbeugen ist immer besser als heilen.

Ursula Godt
Dipl.Ernährungsberaterin IBW
Geprüfte und zertifizierte Ernährungs-
und Orthomolekular Therapeutin
Mitglied in der Gesellschaft für Orthomolekulare Medizin
Fritz-Blank-Straße 9
33334 Gütersloh
Telefon: 05241-237628
Mobil: 0170-2700 199
E-Mail: ursula.godt@t-online.de
Webseite: www.gt-gesundheitsberatung.de

Fotos: zur Verfügung gestellt von Ursula Godt