Heiße Zeiten – der Klimakteriumskracher

Die Wechseljahre – der vermeintliche Schrecken aller Frauen (und Männer!). Ort des Geschehens ist die Abflughalle eines Flughafens. Hier treffen die „Ladies im Hormonrausch“ aufeinander. In „Heiße Zeiten“ bietet diese Situation Zündstoff für ein komödiantisches und musikalisches Feuerwerk der Extraklasse.
Heiße Zeiten Living in  OWL
Die Karrierefrau: 49, ledig – ist auf dem Weg zu einem extrem wichtigen Geschäftstermin, hat aber die Präsentationsunterlagen zu Hause vergessen. Kann Dietrich, ihr One-Night-Stand der letzten Nacht, ihr helfen?
Die Hausfrau: 50, (natürlich) verheiratet, drei Kinder – fliegt zum ersten Mal. Möchte mal ein bisschen egoistisch sein. Hat Pappi das Essen für eine Woche vorgekocht und ihm seine Sachen rausgelegt. Hat trotzdem permanent Schweißausbrüche, wenn sie an zu Hause denkt.
Die Vornehme: 53, reich verheiratet – hat Stress mit ihrer Tochter, einen Vater, der gerade aus dem Altenheim ausgebüchst ist – und weiß nicht mal mehr, wie man „Sex“ eigentlich schreibt.
Die Junge: „erst“ 42 – bei ihr tickt die biologische Uhr unüberhörbar. Will schnell noch schwanger werden, bevor es zu spät ist. Hat aber einen zeugungsunfähigen Verlobten.
Zu sehen ist diese Revue – gespickt mit Schnulzen, Popsongs, Klassikern der Discowelle bis hin zu Jazzstandards – in der Komödie Bielefeld. Karten sind im Vorverkauf online oder an der Abendkasse erhältlich.
Foto: Theaterschiff Bremen

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen