Stille Fluchten

Stille im Park von Schloß Wendlinghausen
Stille im Park von Schloß Wendlinghausen

Geht es Ihnen auch so? Freitags fragen wir uns, wo eigentlich die Woche geblieben ist. Wie haben wir sie verbracht? Bewusst oder überwiegend in eifriger Erfüllung der Erwartungen unserer Mitmenschen? E-Mails müssen beantwortet, Telefonate geführt, Termine wahrgenommen werden. Eine anständige Mahlzeit soll auf den Tisch. Dafür muss noch eingekauft werden. Der Hund muss raus und die Schwiegermutter wartet auf einen Anruf.
Der Raum des Geistes, dort wo er seine Flügel öffnen kann, das ist die Stille.“ Das schrieb einmal Antoine de Saint-Exupéry.
Tauchen Sie ein in diese Stille, auch und gerade, wenn es mal wieder besonders hektisch zugeht. Werden Sie bewusst und spüren Sie die Kraft, die in Ihnen steckt. Atmen Sie durch und nehmen Sie Ihren Atem wahr. Lassen Sie Gedanken vorüberziehen, ohne sie weiter zu beachten. So eine Mini-Meditation, die nur wenige Minuten zu dauern braucht, erfrischt den Geist und lässt uns den Alltag leichter erleben.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen