Keke ist da

Nie wurden Schubkarre und Schüppe stylischer untergebracht

Prototyp Keke wartet in der Löhner Werkshalle auf seine Vollendung

Fast jeder kennt inzwischen Kato, jenes märchenhaft windschiefe Gartenhaus aus der Schmiede des Herforder Herstellers Casa Kaiensis. Nun hat Kato einen kleinen Bruder bekommen, der ein wenig aus der Art schlägt. So vermisst man bei dem neuen Spross die verträumt-windschiefe Anmutung seines Vorgängers. Viktorianisch geradlinig kommt er daher, alles schön ordentlich im rechten Winkel.

Und dennoch: die Familienähnlichkeit ist unverkennbar. Das Dach aus kanadischer Rotzeder, die liebevoll eingearbeiteten Details, die hochwertigen Materialien, das alles ist typisch Casa Kaiensis.

Und ganz wichtig in Zeiten, da Nordseekrabben nach Marokko zum Pulen geschickt werden, um dann wieder an der Nordsee verkauft zu werden:  Casa Kaiensis hat zu 90 % Zulieferer (Holz, Beschläge, Glas) aus Deutschland!  Einzig die Dachbretter kommen aus Finnland und die Zedernschindeln aus Kanada. Diese Ausnahmen sind der Qualität und Langlebigkeit der Materialien geschuldet. Die Firmen, die für Casa Kaiensis Teile sägen, kommen aus dem direkten Umkreis, ebenso wie der feste Mitarbeiter.  Also alles schön ostwestfälisch-solide!

Casa Kaiensis …märchenhafte Holzhäuser
Kai Schaede & Meike Wachholz GbR
Diebrocker Str. 63
32051 Herford
Telefon: 05221_924 111
kai@casakaiensis.de
meike@casakaiensis.de
www.casakaiensis.de

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.