Hufiküre à la Nasi

Es war einmal ein Hufiküre Termin. Das Wetter war warm. Die Sonne schien. Nasi war gut drauf und der Hufikürist auch …noch …
Ein Haflinger is ein Haflinger is ein Haflinger is ein Haflinger. So auch Nasi an diesem Tag.
Ich saß auf meiner Bank und sah den beiden zu. Nasilein stand frei. Den Blick in die Ferne gerichtet, entspannt, während seine Hufe nacheinander bearbeitet wurden. Ach welch Idylle, sag ich euch.Willi war vorne fertig und wandte sich einem der hinteren Hufe zu.

Ich schlürfte meinen Kaffee, sah mit Herzkes inner Pupille mein traumhaft hübsches und so unschuldig aussehendes Pony an, wie es so gemäldeartig auf dem Hof stand, als auch schon das Geschrei losging.

Willi:“Nick, du A….!!! (Kurze Anmerkung des Verfassers: Laut Papiere heißt Nasi „Nick“, aber auf diesen Namen hat er nie gehört). Du kannst dich doch nich auf mich draufsetzen!!?!!?!  Ich BIN DOCH KEIN STUHL!!!!“
Ich dachte, ich höre nich richtig, sah im Augenwinkel, wie mein Pony sein Popöchen wieder anhob und hatte arge Probleme nich loszubrüllen vor Lachen! Mein Gottchen ey, der kommt aber auch immer auf Ideen!!!!

Seine Worte untermalend kloppte Willi derweil rhythmisch mit seiner Feile auf Nasis Popo rum. Ich starrte dann doch etwas schockiert mein Tierchen an, dass nun völlig überrascht seinen Kopf nach hinten zu Willi drehte und ihn erstaunt ansah. Echt!!!! So sah das aus!
Als wollte er fragen:“ Sachma Willi geht’s noch? Was is denn? ICH hab doch NIX gemacht!!!!!“
Ich mein, Nasi hat noch nich ma auf die Haue reagiert. Als hätte er sie gar nich gemerkt…hihi da muss ich ma eben grinsen… Ich hab immer schon gesagt, in dem Pony steckt einer drin und eines Tages spricht er LIVE UND IN FARBE mit uns!!!!😂 genau sooooooooooo fühlte sich auch diese Situation an!

Nasi blieb des Gemeckers unbeeindruckt. Es schien sogar, als zuckte er kurz mit den Schultern und schaute wieder nach vorne. Mit versonnenem Blick in die Ferne…
Oh mann…welch Schauspiel 😅
Willi:“ Machste das noch einmal, knallts RICHTICH!“
ICH hörte förmlich dieses „Jajaa“ von Nasilein in meinem Kopf.
Weiter ging’s.
Keine fünf Minuten später- ich habe die ganze Zeit absichtlich mein Tierchen nich aus den Augen gelassen, weil ich mir schon dachte, dass er noch einen nachlegen würde- ging das Theater wieder los. Ich schwöre euch, dass ich in seinen Augen nich die leisesten Anzeichen gesehen hab!!! Und ich war mittlerweile quasi schon fast perfekt in der „Nasi-gibt-früh-genug-Anzeichen-bevor-er-etwas-uncooles-tut“-Observation!
Dennoch… nichts. Ich konnte aber auch so überhaupt GARNIX ausmachen…seufz und danach GRINS
Lustig fand ich es trotzdem…durfte es aber nich so zeigen 😆

Willi:“Du altes A…l…!!!! Du hast dich schon wieder auf mich drauf gesetzt!!!! (Diesmal ließ er den Huf los und kloppte wieder 2-3 mal auf seinen Hintern…deutlich fester) ES REICHT!!!!“
Jetz drehte sich Nasi auch noch verlangsamt zu ihm um. Als hätte er Null Bezug zu dem was da hinter ihm passierte…😂😂😂
Ohne Mist! Das war wie im Film!!!!
Nasis Kommentar:“ Was denn? Ich muss mich auch ma setzen!!!!“
Oooooooohhhhhh ich hatte meine Finger zwischen meinen Zähnen und war sowas von froh, dass Willi nich Nasis Worte hörte 😁
Denn das kannste doch echt niemandem erzählen.
Nasi blieb weiter tiefenentspannt und zuckte wieder nur imaginär mit seinen Schultern…haha…Ich war ernsthaft kurz davor, Willi mehr Geld zu geben, quasi Schmerzens- und Nervengeld…Grins im Kreis…habs dann aber doch gelassen😆

Es war ja immerhin eine Sache zwischen den beiden😂😂😂

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.