Jetzt machts uns Ursula kalt

Tief Ursula sorgt jetzt für Herbsteskälte

Wir hatten es uns in diesem „goldenen Oktober“ mit bis zu 27 Grad noch mal so richtig mucklig eingerichtet. Aber die Wetterexperten, diese alten Unken, versauen uns das gründlich und kündigen nun einen Temperatursturz an. Grund sei das Skandinavientief Ursula. Morgen sollen laut Deutschem Wetterdienst (DWD) die Temperaturen deutschlandweit auf einstellige Werte sinken. Der Süden hält Wolken parat und längere Zeit soll Regen fallen. Nachts sinken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt. Besonders im Norden und in der Mitte Deutschlands – also so ungefähr bei uns in Ostwestfalen-Lippe – warnen Experten vor glatten Straßen durch überfrierende Nässe und Nachtfrost.

Am Samstag soll es in den nördlichen Mittelgebirgen die ersten Schneeflocken geben. Später schneit es auch im Schwarzwald, im Bayerischen Wald und in den Alpen. Tagsüber geht der Regen bei 600 Höhenmetern in Schnee über, nachts fällt schon ab 400 Metern Schnee. Im Süden Deutschlands kann es sogar bis in die Niederungen schneien.

Liegenbleiben soll von dem Schnee aber noch so gut wie nichts, Dafür sei „der Boden  noch zu warm“.

Ach ja und der ADAC klärt uns noch rasch in einer Pressemeldung über Winterreifen bzw. deren Folgen, falls sie fehlen, auf: „Wer jetzt noch mit Sommerreifen unterwegs ist, kann gehörig ins Schlingern geraten. Denn: Bei winterlichen Straßenverhältnissen, und die sind am Wochenende in einigen Regionen Deutschlands zu erwarten, muss die Bereifung den Witterungsverhältnissen angepasst werden. Wer sich nicht daran hält, gefährdet laut ADAC nicht nur die Verkehrssicherheit, sondern muss im schlimmsten Fall auch mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Kommt es aufgrund der Sommerreifen zu einem Unfall, kann dies zur teilweisen oder vollständigen Leistungsfreiheit der Kasko- versicherung wegen grober Fahrlässigkeit führen. Ohne Winterreifen erwischt zu werden, kostet 40 Euro und „bringt“ dem Autofahrer zusätzlich einen Punkt ein. Wird der Verkehr infolge falscher Bereifung behindert, sind 80 Euro sowie ein Punkt fällig. Sommerreifen sind bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch oder Reifglätte verboten. Eine Beschränkung der „Winterreifenpflicht“ auf bestimmte Monate besteht in Deutschland allerdings nicht“. (Quelle: ADAC)

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen