Die Sonne und Du

Ist es der Spargedanke oder doch eher Umweltbewusstsein, das immer mehr Menschen dazu veranlasst, Solarenergie zu nutzen?

Christoph Elsner

Wir fragen Christoph Elsner, Systemberater bei der HS HausStrom Management GmbH, einem Unternehmen, bei dem man seine Solaranlage nicht kaufen muss, sondern – und das ist neu und weitestgehend unbekannt –  mieten kann.

„Den Ostwestfalen und besonders den Lippern sagt man ja eine gewisse Sparsamkeit nach“, schmunzelt Christoph Elsner. „Aber auch der Umweltgedanke kommt angesichts zunehmender Verschmutzung von Luft und Wasser immer mehr zum Tragen.“

Eine Solaranlage zu mieten, hört sich interessant an. Was sind die Vorteile?

„Vorteile, der klar ersichtlich sind: Man muss nicht investieren, also nicht in Vorleistung treten. Die kleinste Solaranlage ist bei uns schon ab 46,00 € monatlich erhältlich. Die Stromrechnung vom örtlichen Energieversorger kann sofort um den Mietbetrag gekürzt werden. Dazu kommt, dass der Strompreis pro Kilowattstunde nach Inbetriebnahme der Anlage erheblich günstiger ist, und dieser Preis für 20 Jahre garantiert wird.“

Wie lang ist die Mietdauer?

„Gemietet wird die Solaranlage für 20 Jahre. Nach Ablauf dieser Zeit kann sie entweder zum Restwert gekauft oder die Mietzeit zu verringertem Mietkurs verlängert werden. Natürlich kann sie auch vom Dach entfernt werden, aber auf die Idee kommt eigentlich niemand.“

Welche Voraussetzungen muss mein Haus erfüllen, damit eine Solaranlage installiert werden kann?

„Unsere Anlagen können grundsätzlich auf jedes Haus aufgebracht werden. Bei Interesse besuche ich den Kunden, bespreche mit ihm den bisherigen Stromverbrauch und begutachte das Dach. Wichtig sind dabei Himmelsrichtung und Dachneigung. Anschließend kann man ziemlich genau errechnen, welche Anlagengröße benötigt wird und wieviel Strom damit erzeugt werden kann. Das Wichtigste ist dabei aber immer der Bedarf des Kunden, nach dem Motto: So klein wie möglich, so groß wie nötig.

Die Beratung der HS Hausstrom Management GmbH ist aber immer auch ganzheitlich. Das heißt, es wird über die Eigenstromproduktion gesprochen, ihrer bestmöglichen Nutzung und den Reststrombezug, individuell angepasst an den Bedarf des Kunden.“

Und was ist im Winter?

„Auch in sonnenarmen Zeiten arbeiten unsere Solaranlagen effektiv“, so Christoph Elsner. Anders als bei vielen anderen Modellen fangen sie schon an zu arbeiten, sobald die Sonne auch nur ein einziges Modul streift.“

Gibt es auch etwas für Warmduscher?

„Ja natürlich! Mittels eines intelligenten Heizstabmanagement-Systems ist es möglich,die Sonnenkraft-Anlage des Kunden mit seinem Pufferspeicher zu verbinden, um die überschüssige Energie kostenoptimierend zu nutzen und die PV-Anlage annähernd zu 100% auszulasten. Die so gewonnene Wärme lässt sich für warmes Wasser nutzen, und die Heizung kann quasi von März bis Oktober ausgeschaltet werden.“

Das alles hört sich interessant an. Wo ist der Haken?

„Es gibt keinen“, lacht Christoph Elsner. „Für den Verbraucher hat diese Lösung nur Vorteile. Er braucht nicht zu investieren, erhält damit seine Liquidität. Er braucht sich weder um die Funktionstüchtigkeit noch um die Pflege der Anlage zu kümmern. Im Komplettpaket sind neben einer umfassenden persönlichen Beratung

•    Montage
•    Versicherung
•    Wartung und Instandhaltung
•    Service, inkl. Austausch oder Reparatur

enthalten. Unser PV-Paket bietet somit Sicherheit in der Planung, eine klare Kostentransparenz für die nächsten 20 Jahre und die Gewissheit, dass die Anlage jeden Tag fehlerfrei funktionieren wird.“

Christoph Elsner, Teamleiter für die Region Ostwestfalen-Lippe

 

Möchten Sie die nächsten 20 Jahre sorgenfrei die Energie der Sonne nutzen?
Kontaktieren Sie Christoph Elsner für einen unverbindlichen Beratungstermin. Selbstverständlich können die Anlagen, wahlweise mit einem umfassenden Servicepaket, auch gekauft werden.

Christoph Elsner
Selbständiger Teamleiter
Telefon: 05202-1500115
Mobil: 0176 47600961
E-Mail: christoph.elsner@vertrieb-hausstrom.de
Webseite: www.hausstrom.de

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.