Kreativität verschenken

Bald ist es wieder soweit. Konfirmationen stehen ins Haus. Die Mädchen früherer Generationen bekamen zu dieser feierlichen Gelegenheit etwas für die Aussteuer (gibt es dieses Wort überhaupt noch?). Heute werden meist Geldgeschenke gemacht. Auch Schmuck ist sehr beliebt, stellt er doch eine bleibende Erinnerung an diesen besonderen Tag dar.

Living in4-14

Und da setzt der Haller Goldschmiedemeister und Schmuckdesigner Wolfgang Otterpohl noch einen drauf. Wie wäre es, wenn dieser Schmuck von der Konfirmandin selbst entworfen und angefertigt würde? In seiner Werkstatt bietet er 2-tägige Einzelworkshops an. In dieser Zeit absolviert die Teilnehmerin eine Art Kurz-Praktikum und bekommt Einblick in die Goldschmiedekunst. Mit Unterstützung des erfahrenen Goldschmieds entsteht dann ihr eigenes, ganz persönliches Schmuckstück.

Das Angebot kommt sehr gut an, und die bisherigen Teilnehmerinnen waren nach den zwei Tagen immer glücklich und stolz auf das, was sie eigenhändig geschaffen haben. „Und außerdem ist so ein Workshop eine sehr gute Vorbereitung auf ein Berufspraktikum,“ betont Wolfgang Otterpohl.

Wenn daheim noch alter Gold- oder Silberschmuck von der Urgroßmutter existiert, so kann er natürlich ebenfalls mitgebracht und neu gestaltet werden. So entsteht Schmuck, der Geschichte(n) erzählt.

karte

So ein Workshop kostet 250 Euro inklusive Material und ist natürlich nicht nur ein Geschenk für Konfirmandinnen. Wer immer Lust auf eigene Schmuckkreationen hat, ist bei Wolfgang Otterpohl in den besten Händen.

Wolfgang Otterpohl Living in OWL

Wolfgang Otterpohl
Goldschmiedemeister und Schmuckgestalter
Gartenstraße 1
33790 Halle-Westfalen
Telefon: 05201-5086
Homepage: www.otterpohl.com

Foto 1: Otterpohl

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen