Bewegungstherapie  oder  Klassische Massage?

Prof. Dr. hc Wolfgang Kelle: Die Massage als Therapie hat einen sehr hohen Stellenwert 

Als Therapeut mit über 40jähriger Berufserfahrung auf den Gebieten der Naturheilverfahren und Physiotherapie möchte ich die beiden Therapieverfahren vorstellen und vergleichen.

Zu Beginn widerspreche ich mit Nachdruck der Behauptung, dass die Massagetherapie eine reine Wellnessanwendung ist und diese somit in der medizinischen Anwendung keinen Platz mehr einnimmt.

Aus meiner Sicht gehört die Massagetherapie zu den wichtigen Heiltherapien. Kein Leistungssportler ist in der Lage, ohne Massage seine Leistungen langfristig abzurufen. Nicht nur der Sportler bringt Leistungen. Ebenso der körperlich arbeitende und der am Schreibtisch tätige Mensch bringt Hochleistungen. Beide Gruppen haben überwiegend Probleme mit den Muskeln. Aus diesem Grund benötigen beide Gruppen die Massage als Unterstützung der Selbstheilung. Die Massage kann ebenfalls als vorbeugende Therapie eingesetzt werden. Leider wird diese Tatsache sehr oft vergessen.


Geschichte der Massage

Die Ursprünge des Wortes „Massage“ finden sich in vielen (Sprach-)kulturen. So steht im Griechischen das Wort μάσσω für „kauen; kneten“, das französische masser bedeutet „massieren“, das spanische amasar „durchkneten; kneten“, das arabische مس „berühren; betasten“ und im Hebräischen findet sich das Wort maschiach für „salben“.

Die Massagetherapie gehört zu den ältesten bekannten Heilmethoden. In schriftliche Überlieferungen wurde die Massage bereits 2600 v. Chr., aus dem ostafrikanischen und asiatischen Raum , bekannt.  Über den griechischen Arzt Hippokrates gelangte die Massagetechnik nach Europa. Es wurden unzählige Abhandlungen über die heilenden Wirkungen weltweit verfasst. Leider ist zu beobachten, dass aus „Gründen der angeblich zu hohen Kosten“  die Massagetherapie immer mehr in den Hintergrund gedrückt wird. Besonders in der Physiotherapie wird vermehrt, trotz degenerativer Prozesse (abgenutzter und verschlissener Knochen) des Bewegungsapparates in die Aktivität hinein therapiert. Bewegung wird ständig als positiv dargestellt, obwohl der Körper nicht in der Lage ist, dieses leisten zu können. Eine Vorbereitung hin zur Bewegung durch die Massage ist in solchen Situationen  von mehr Erfolg gekrönt.

Die außerordentlich positiven Heilungsunterstützungen sind bis zum heutigen Zeitpunkt geblieben. Die Massage zeigt die Wirkungen im gesamten Körper. Besonders bei Verletzungen des  Bewegungsapparates ist die Massage zur Wiederherstellung schmerzfreier Bewegungsabläufe sehr zu empfehlen. Bei der Massage kann der Behandler durch Palpation sehr gut diagnostizieren. Bei der klassischen Massage wird die Muskulatur mit den ansetzenden  Bändern und Sehnen mit speziellen Grifftechniken gewalkt, geknetet und gerieben. Durch die mechanischen Griffe wird das Körpergewebe stärker durchblutet. Der gesamte Stoffwechsel wird in seiner Funktion unterstützt.  Die Mehrdurchblutung entsteht im gesamten Körper.  Die Selbstheilung wird demnach im ganzen Körper unterstützt.

Wirkungen der Massage

  • Die einzelnen Muskelfasern werden frei.
  • Die Flexibilität und Dehnbarkeit werden verbessert.
  • Die Muskulatur erhält eine verbesserte Funktionalität und Leistungssteigerung.
  • Die durchblutungsfördernde  Wirkung unterstützt  Heilungsprozesse im gesamten Körper

Massagetherapie vor der Bewegungstherapie

Die Massage sollte vor dem Beginn einer Bewegungstherapie zum Einsatz kommen.

Nach solch einer Vorbereitung kann eine ausgewogene Bewegung begonnen werden. Mit ausgewogener Bewegung und Belastung ist folgendes gemeint:

  • Langsamer Einstieg in die Bewegung, (möglichst mit dem Trainer einen Plan erarbeiten)
  • Nicht mehr körperliche Zellenergie verbrauchen, als die Körperzellen eigenständig herstellen können, (ich verweise auf den Bericht „Kraftwerk Körperzelle“)
  • Die Belastung der Bewegung langsam steigern, nicht als Senior mit 60 Jahren versuchen, die Leistung eines 30 jährigen zu erlangen. Leider wird das nicht gelingen.

Die Zellen im Körper können nur Gesundheit halten, wenn die Menschen mit ihrer Zellenenergie haushalten. Ein gesundes Maß und Ausgewogenheit erhält uns die Gesundheit. Verschiedene Therapieverfahren können heutzutage genutzt werden, um genügend Energie aus den Körperzellen aufzubauen. Dazu gehört die Massage, Bewegung und ebenso  die technische Möglichkeit der Cellregulogie.

März 2021

Gesundheitspraxis
Prof. Dr. hc Wolfgang Kelle
Bahnhofstraße 30
33415 Verl
Telefon: 05246-2238
E-Mail: kelius@aol.com

 

 

Foto Toa Heftiba on Unsplash

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen