Aufgesessen

Hmmmmm… Welche Geschichte nehme ich denn heute mal???
Ah, ich weiß…
Es war ein kalter Wintertag, und ich war wie immer zwiebelförmig plüschig angezogen. Wir waren mit mehreren zum Reiten verabredet. Wie immer stand Nasibärchen, mit dem Kopf Richtung Wohnklo „nackich“ vor seiner Box und ließ sich von mir fertig machen. Rechts von ihm stand das Tierchen der Chefin, in umgekehrter Richtung. Wegen der Kälte entschied ich mich für ne Popoheizung, auf deutsch Barebackpad…
Als es hieß Aufsteigen, dachte ich mir, dass ich es auch ma wieder ohne Stuhl oder Kirchenmauer probieren könnte… eiiiiiiiigentlich kann ich das ja…

Nun denn…Ich stand etwa nen Meter von Nasi entfernt, informierte ihn verbal darüber, dass Frauchen nun aufsteigen wolle, und er somit bitte die Freundlichkeit habe, stehen zu bleiben. Er kommentierte es nich, sondern parkte einfach weiter. Braves Pony!
Ich nahm also nen „Anschwungschritt“ auf ihn zu, drückte mich mit beiden Füßen vom Boden ab… BOING…
Mein Bauch prallte gegen Nasis Bauch und ich landete wieder aufn Boden…Mist!!!
Nasi sagte nix und dümpelte weiter vor sich hin…Ich so zu ihm:
„Aufgepasst Großer, ich nehme jetz etwas Anlauf…“ und ging 2 Meter von ihm weg…
Ich lief los, drückte mich mit mehr Schwung vom Boden ab und… AAAAAAAAAAHHHHHHH… BOING… der 2. …. Gibts doch nich, dachte ich…
Ich denke, ich brauch nich sagen, dass Nasi völlig ungerührt… Genau…

Jetz sollte es aber klappen, und ich bat ne andere Freundin, bitte mit ihrem Pony an die Seite zu gehen, damit ich mehr Anbaufläche hätte.
„Mensch, nimm doch einfach nen Stuhl, das is doch leichter…“ Nöööööö, auch eine Frau muss tun, was eine Frau tun muss… Sie ging also weg.
Besten Dank! Same procedure…
Ich flitzte los und Vollgas hob ich vom Boden ab… Im Flug merkte ich… VERDAMMT!!! Das war viel zu viel!!!! 👀👀👀
Im Flugwahn schlang ich geistesgegnwärtig meinen linken Arm um Nasis Hals und betete mein Mantra: FÜSSE ZUERST AUF DEN BODEN!!!! FÜSSE ZUERST AUF DEN BODEN!!!!…in der Wiederholungsschleife…Gedanklich schwitzte ich ohne Ende, denn der Stallboden is doch ganz schön hart, wenne da unfreiwillig drauf fällst…naja…
Ich schmirgelte geschmeidig übers Barebackpad und schaffte es ernsthaft mit den Füßen zuerst zu landen…Nasi dabei im Arm haltend und … …

…ähm ja…Die Kampfsportler unter uns wissen, dass wenne so ne Aktion machst, ne? Du mit irgendeinem Körperteil eine Ausgleichsbewegung machen MUSST!!!
JA? JA!

So auch ich…hüstel hüstel…Ich klatschte nämlich bei meiner Landung volle Galotte mit meiner flachen rechten Hand dem Pony meiner Chefin auf den Hintern…

Ich HAB DAS WIRKLICH WIRKLICH NICH GEWOLLT!!!!!!!

Naja…Der Kleine schoss natürlich wie vonner Tarantel gestochen nach vorne und sein Frauchen wollte grad mit ihm schimpfen…
Als ihr Pony nach vorne sprang, wurde die Sicht auf den Mann der Chefin frei, der völlig entspannt mit seinem Bierchen im Stuhl saß und zu seiner Frau sprach:
„Schatz! Bestrafe nich dein Pferd, denn es kann nix dafür. Diddi hat vergessen, dass sie keinen Bauch mehr hat und is mit zuviel Schwung über ihr Pferdchen gesegelt und hat dabei ausversehen den Hintern von deinem getroffen.“
Dann lachte er auch schon los… Ich war sprachlos…
Ähm jaaaaa…So kann MANN es natürlich auch ausdrücken 😂
Nasi stand derweil immer noch brav an Ort und Stelle und ließ nur ein entnervtes langes Ausatmen von sich hören, ganz nach dem Motto:
„Wird das heute noch was?“
So seine Stimme ma wieder in meinem Kopf… Was soll ich dazu noch sagen???😆

Bis nächste Woche

Eure Diana Fuchs

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .