Vom Bündeln und Weiten

Das 12-Kreis-Labyrinth – Ein Weg  zum Bündeln und Weiten, zum Abgeben und Empfangen.

Leuchtende Nachtkerzen säumen den Weg durch’s Labyrinth.

 

Vom Bündeln und Weiten

 

Hinter all der Begrenztheit immer auch die Weite.

Neben all der Schlichtheit immer auch die Farbe.

In all der Kälte immer auch  die Wärme.

Neben all der Schnelle immer auch das Langsame.

In all der Stille immer auch der Klang.

Hinter jedem Schatten immer auch das Licht.

Auch das Vorgeformte erlaubt die Freiheit des Geistes.

08.07.2019 Alexa Förster

 

Alexa Förster schrieb dieses Gedicht spontan und unmittelbar nach dem Gang durch das 12-Kreis-Labyrinth von Sylvia und Martin Bollmeier (Lichtblick09in Hille. Wer mehr über die Magie und den Ursprung erfahren möchte, findet alle Infos in dem Artikel: Die Magie des Labyrinths

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen