Plädoyer für ein eigenes Strandtuch im Urlaub

… and an own beach towel!

1. Es ist ein Stück Zuhause

Das gewohnte Strandtuch, daheim mit den eigenen Waschmittel gewaschen gibt ein sicheres Gefühl von Hygiene und zeugt von gutem Stil.

2. Hotel-Strandtücher sehen immer gleich aus

Da kann es dann schon mal passieren, dass man sich plötzlich mit dem Tuch des Poolnachbarn abrubbelt. Och nöööö…

3. Nicht in jedem Hotel gibt es Strandtücher

Und wenn doch, dann kosten sie eine Leihgebühr und sind schon millionenmal gewaschen worden, was nicht gerade zur Kuscheligkeit beiträgt.

4. Nur am hoteleigenen Pool gestattet

Und wenn man dann mal woanders baden oder sich sonnen möchte, hat man Pech gehabt.

5. Nicht am Urlaubsort kaufen

Auf keinen Fall. Denn auch wenn Shops und Souvenirgeschäfte preiswerte Strandtücher anbieten, weiß man nie, unter welchen Bedingungen sie produziert wurden. Außerdem hat man keine Gelegenheit, die neu erworbenen Tücher vor dem ersten Gebrauch zu waschen. Und das ist ein absolutes Muss, will man nicht mit den Schadstoffen der Produktion in Berührung kommen.

6. Mit den eigenen Strandtüchern kann man am besten im Morgengrauen seine Liege reservieren

Aber das machen wir ja nicht.

Hier geht es zu den Velours-Strandlaken von my cocooning!

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel