17. Juni: Fiffis Tag

Redaktionshund Murphy am Strand des dänischen Marielyst

Heute ist der „Tag des Hundes“. Von Minden bis Warburg und Versmold bis Höxter hat die Region bis über die Segelohren geflaggt. Die Steinhagener „Hundeschule vom Ströhen“ (hier hinterliess der Kerl oben auf dem Bild deutliche Spuren) hat Voltigierkreise aufgebaut und jede Menge Parkplätze an der Brockhagener Strasse. Alles gilt dem „besten Freund des Menschen“ und den OWL-Hundeschulen. Hier gleich einmal eine weitere Auswahl. Überall ist heute etwas los. Nehmen Sie Leckerlis mit:

Betreutes Wohnen an der „Alten Brennerei“

Betreutes Wohnen "Alte Brennerei" Steinhagen

Demografiewandel erkennt man auch daran, wenn mehr und mehr Gebäude in einer Gemeinde wie Steinhagen – einen Katzensprung von Bielefeld entfernt – für das „Betreute Wohnen“ gebaut werden. Womit wir die Anfrage beantwortet hätten, was es mit dem Neubau „Alte Brennerei“ neben dem Schlichte-Bau an der Brockhagener Straße ausgangs auf sich hat. Die dazugehörige Homepage gibt es hier.

Da türmt sich was auf

Die schwarze Wand aus Richtung Osnabrück

Es ist noch früh am Morgen. Am Ende der Brockhagener Straße, wo es dann  weitergeht Richtung Osnabrück, jenseits des Teutoburger Waldes, hat es sich schon aufgetürmt. Gestern war da noch Sonnenschein pur. Jetzt drohen dunkle Regenwolken. 

Was will er uns nur sagen?

Apokalyptischer Reiter?

An der Brockhagener  Straße, Blickrichtung Steinhagen, hat man einen gewaltigen Reiter mit Pferd aufgebaut. „Endlich 60“ steht da dran auf einem Plakat neben dem Hinweis auf die kommenden  Reiterfestspiele. Oder ist der gewaltige „Hingucker“ eine neue Methode der Verkehrsberuhigung. Viele wissen ja nicht, daß der Kreis Gütersloh die beiden Blitzer an der Kurve, wo man nach Isselhorst abzweigen kann, nicht eingeschaltet hat?