Tschüss Murphy!

Murphy Ball Living in OWL

Murphy war ein großer, wilder, verspielter und unendlich freiheitsliebender Hund. Erziehungsversuche meinerseits (antiautoritär) und auch der Hundeschule (autoritär) hatten seiner Eigenwilligkeit wenig entgegenzusetzen. Trotzdem (oder gerade deswegen) habe ich ihn geliebt und werde sein weiches Fell, seine Fröhlichkeit und seine wärmende Nähe sehr vermissen.

Und während ich mit verquollenen Augen diese Zeilen schreibe, spüre ich Dankbarkeit dafür, dass Murphy viele Jahre an meiner Seite sein durfte und danke auch den Menschen, die mich in den letzten Wochen unterstützt haben, als sich schon abzeichnete, dass Murphys Zeit auf Erden nur noch kurz sein würde.

Ein besonderer Glücksgriff war – als Murphy altersbedingt anfälliger für Krankheiten wurde – die Wahl der Tierarztpraxis.

Die Tierarztpraxis Quelle bietet neben einem breiten schulmedizinischen Spektrum der Tiermedizin auch alternative Verfahren an. Für mich wichtig waren indes andere Dinge:

In Tierärztin Kristina Müller haben die Vierbeiner und deren Besitzer bei jedem Besuch die gleiche Ansprechpartnerin. Kompetent und gleichzeitig voller Verständnis für die Sorgen der Tierhalter klärt sie über die Behandlungsmethoden auf und nimmt sich der Patienten liebevoll an. Es gibt kein stundenlanges Warten zwischen kranken Artgenossen, die Termine werden eingehalten.

Kristina Müllers Handynummer in der Tasche und die Zusage, dass Murphy seinen letzten Weg in seinem eigenen Körbchen zuhause antreten darf, haben mir vieles leichter gemacht. Danke dafür!

Foto: Claudia Uhmeier

„Frauen erziehen konsequenter“ *

Redaktions-Hovawart Murphy

* sagt Tierpsychologe und Hundecoach Martin Rütter und leitet so geschickt zum Finale seiner Tour „Hund -Deutsch/Deutsch – Hund“ über. Am Samstag, 12. Mai ist der Fernseh- mann im Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen und erzählt aus seinen Erfahrungen mit den vier Pfoten.

Rain Man. Vierpfotig

Immer mitten durch die Regenpfützen

Um Mißverständnissen bezüglich des amerikanischen Filmes „Rain Man“ und seinem grandiosen Hauptdarsteller Dustin Hofman, der den autistischen Raymond spielt, vorzubeugen: Dieser Rain Man in der durchnäßten ostwestfälischen Tiefebene bei Gütersloh heißt „Murphy“ und ist eher unautistisch. Außer, man ruft ihm in bester Martin-Rütter-Manier zu: „Du gehts aber nicht in die tiefsten Pfützen. Hörst Du?“

Was er natürlich trotzdem tut. Ob er heimlich die DVD mit dem vierfach Oscar-prämiierten Film gesehen hat?