Von Carmagnola nach Lügde

An der Grenze gekaufte Piemont-Kirschen

Als Schieder-Schwalenberg („…einfach malerisch“) durchfahren war, ging es auf die Grenze zu. Da, wo Ostwestfalen-Lippe zu Ende ist. Lügde. Auf der anderen Seite würde Bad Pyrmont liegen. Ausland. Also schnell noch hinein in den Laden und eine Packung Piemont-Kirschen gekauft. Gibt es ja nicht immer. Sind natürlich nur eine Werbe-erfindung. Und flugs vor den ersten Biss umgetauft: Lügder Dicke.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen