Vier Tage „Stollen vom Feinsten“ bei Wölke

Vier große Stollentage in den Wölke-Cafés in Schloss Holte-Stukenbrock

Können Sie sich Advent und Weihnachten ohne Stollen vorstellen? Natürlich nicht. Nächste Woche eröffnen die beiden Wölke-Cafés in Schloß Holte und Stukenbrock die Stollensaison so richtig mit einer Probieraktion an insgesamt 4 Tagen:

5. und 6. November Hauptgeschäft in Schloß Holte,Schlossstraße 18
7. und 8. November in Stukenbrock, Bokelfenner Straße 1

Natürlich ist alles schonend auf natürliche Weise hergestellt, nur mit besten Zutaten und ohne jegliche Art von Konservierungsstoffen. Daniel Wölke und der Herr Rönnebeck – beide stehen an den Stollentagen gerne Rede und Antwort – laden alle ein, sich gern selbst zu überzeugen und dabei ein paar gemütliche Stunden in den Cafés bei einer Tasse Kaffee zu verbringen.

„Wir fangen bewusst erst im November mit dem Backen von Stollen an, weil wir glauben die Industrie versaut die Weihnachtsstimmung, wenn im Supermarkt schon im September teilweise sämtliche Weihnachtsgebäcke zu erwerben sind. Mir geht es zumindest so, dass ich dies alles viel zu früh finde“, sagt Daniel Wölke. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Wölke bietet neben den klassischen Meisterstollen (Butter, Rosinen, kandierte Orangen und Zitronen, Mandeln, Rum) auch den geschmacklich sehr runden Glühweinstollen an, in dem echter hochwertiger Glühwein enthalten ist an. Zudem gibt es auch Nuss-und Mohnstollen. Die Füllungen kocht man bei Wölke auch selbst. Für alle die nicht auf so viele Früchte stehen gibt es auch einen Mandelstollen, der keine Rosinen oder kandierte Früchte enthält.Für die kleinen Schleckermäuler hat Wölke einen sehr leckeren Schokostollen. Mit vielen Schokochunks, ebenfalls ohne Früchte.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen