WDR2 und die Bonbonstadt Werther

Da steht sie und staunt über den "Karamelladen" in Werther, den es gar nicht gibt
Da steht sie und staunt über den „Karamelladen“ in Werther, den es gar nicht gibt       Bild aus der TV-Werbung

Die berühmten Bonbons aus der kleinen Stadt Werther kennt jedes Kind. Jetzt müssen sich die Menschen dort echt reinhängen, um in der Finalrunde von „WDR2 für eine Stadt“ unter den 10 Städten die meisten Punkte zu holen und zu gewinnen. Aber ist der „größte Sohn“ der kleinen Stadt wirklich ein Bonbon? Nein. Es ist Peter-August Böckstiegel. Der Maler.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen