Westfalen-Lippe zeigt seine Gärten und Parks

Westfälische Gärten: Auch bei Regen schön
Westfälische Gärten: Auch bei Regen schön

Westfalen-Lippe blüht auf: Rund 150 Gärten und Parks laden zum zweiten Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe am 8. und 9. Juni zum Entdecken ein – darunter 50 der schönsten öffentlich zugänglichen Anlagen sowie rund 100 kleinere private Gärten. Und auf der touristisch ausgerichteten Website http://www.gaerten-in-westfalen.de präsentiert das Projekt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zusammen mit „Kultur in Westfalen“ die kulturell bedeutendsten Anlagen aus Westfalen-Lippe.
In den grünen Paradiesen zwischen Bocholt und Höxter, Ibbenbüren und Siegen erwarten die Gartenliebhaber an beiden Tagen rund 150 Veranstaltungen. Im Maximilianpark Hamm können die Besucher grüne Smoothies mit frischen Kräutern zubereiten, im Schlosspark Rheda (Kreis Gütersloh) bei einer Märchenführung auf den Spuren von Frau Holle wandeln und sich in den Arnsberger Bürgergärten (Hochsauerlandkreis) sowie im Gräflichen Park Bad Driburg (Kreis Höxter) zum frühsommerlichen Picknick niederlassen.
In vielen Gärten werden Führungen angeboten, und es finden Lesungen, Vorträge und Konzerte statt. In den privaten Gärten stehen die Besitzer für Fragen und Gespräche zur Verfügung und verraten ihre persönlichen Tipps rund um die Aufzucht und Pflege von Pflanzen. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was man alles am Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe erleben kann. Das komplette Programm ist unter
http://www.gaerten-in-westfalen.de nachzulesen.
„In Westfalen-Lippe gibt es insgesamt über 600 kulturell bedeutsame Gärten und Parks. Dazu gehören Gärten an mittelalterlichen Klosteranlagen, Barock- und Landschaftsparks bis hin zu zeitgenössischen Gartenanlagen. Umso mehr gilt es, den Reichtum und die Vielfalt der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe insgesamt besser bekannt zu machen und ihre Bedeutung für die Kulturlandschaft Westfalens herauszustellen“, so LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale. „Das ist mit der Website sehr gelungen. Insbesondere freue ich mich, dass sich auch so viele private Gartenbesitzer am Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe beteiligen.“
http://www.gaerten-in-westfalen.de Auf der Website werden rund 120 Anlagen, darunter so bekannte wie der Schlosspark Nordkirchen (Kreis Coesfeld), aber auch Kleinode wie der Dorfgarten Latrop in Schmallenberg (Hochsauerlandkreis) in Bild und Text vorgestellt. Hier erfährt man alles von der Geschichte der Anlagen über die oftmals im Laufe der Zeit erfolgten Veränderungen bis zu ihrer heutigen Nutzung.
Insgesamt rund 1000 Bilder machen Lust auf einen Besuch und ausführliche Besucherinformationen erleichtern die Vorbereitung eines gelungenen Ausflugs. Die vorgestellten Anlagen haben die Gartenexperten von der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen in jahrelanger Arbeit erforscht, katalogisiert, bewertet und schließlich für die Website ausgewählt.
Gräflicher Park in Bad Driburg
Gräflicher Park in Bad Driburg

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen