Bielefeld mit App

Ran an die Stadt Bielefeld mit App
Ran an die Stadt Bielefeld mit App

Neben der Mobilversion der kompletten Website bielefeld.de gibt es ab sofort auch eine App für iPhones und Smartphones mit Android-Betriebssystem. Oberbürgermeister Pit Clausen: „ Wir entsprechen mit dem mobilen Angebot der allgemeinen Nachfrage- und Erwartungshaltung, nicht erst von zu Hause aus, sondern bereits unterwegs Informationen abzurufen.“ Die kostenlose Applikation nennt sich nicht ohne Grund „Bielefeld BürgerService“. Die Informations- und Serviceangebote legen den Schwerpunkt auf echten Mehrwert für Bürgerinnen und Bürger. „Der Nutzer hat einen schnellen Blick auf die am stärksten nachgefragten Leistungen, von Abfallentsorgung bis Zweitwohnsitzsteuer. Wichtige Fragen wie Zuständigkeit und Erreichbarkeit können bereits im mobilen Bürgerbüro beantwortet werden. Das schont Zeit und Nerven“, so Clausen.
Neben dem Bürgerservice sind weitere bereits bestehende Menüs der städtischen Homepage integriert, auch neue, eigenständige Features wurden entwickelt. Die Module „News“ und „Pressemeldungen“ liefern aktuelle Neuigkeiten. In der GPS-gestützten Anwendung „Parkplätze“ findet der Nutzer nicht nur einen Überblick über die Parkhäuser und –plätze in seiner Nähe, sondern auch Belegungszahlen. Überflüssiger Parksuchverkehr kann so vermieden werden.
Neu ist das Angebot „Oft nachgefragt“. Anhand der eingegebenen Suchbegriffe kann diese Rangliste laufend aktualisiert werden. Einen echten Mehrwert bietet das Modul „Abfallkalender“. Es erlaubt die Suche nach den Abfuhrterminen für jede beliebige Straße und Hausnummer. Ausgegeben wird adressgenau eine Ergebnisliste für die nächsten drei Monate. In einem zweiten Schritt soll ein sogenannter Push-Dienst installiert werden, der Terminerinnerungen verschickt.
Clausen verweist auch noch auf den neuen Dienst „Mängel melden“. „Wenn jemand Mängel, Schäden oder sonstige Missstände im Stadtbild entdeckt, kann er diesen Zustand schon am Ort des Geschehens beschreiben, aus der Anwendung heraus fotografieren und direkt an das BürgerServiceCenter weiterleiten.“ Bei aktiviertem GPS wird der jeweilige Standort automatisch ermittelt und gleich mitgeschickt.
Gerade dieser Form des interaktiven Bürgerdialogs misst der Oberbürgermeister hohe Bedeutung bei: „Eine klassische Win-Win-Situation, wenn Bürger und Verwaltung auf diese Art zusammenarbeiten. Denn die kann nur reagieren, wenn sie informiert ist. Das Melden übernehmen engagierte Bürgerinnen und Bürger, wir kümmern uns dann um Abhilfe.“
Weiterhin können natürlich alle Inhalte des klassischen Stadtportals von Bielefeld über die App angesteuert werden. Und die wurden schon im vergangenen Jahr von Bielefeld Marketing GmbH auf eine speziell für Smartphones konzipierte Mobilversion umgestellt. So lassen sich die Seiten besser navigieren, sind übersichtlicher und bieten mehr Komfort für die Nutzer mobiler Endgeräte. Die App steht für die Systeme Android und iOS zur Verfügung und kann über die QR-Codes auf der Homepage der Stadt aufgerufen oder direkt über die beiden App-Stores geladen werden.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen