Eine ungewollte Realität … und andere glückliche Momente

Eine ungewollte Realität Ronald Vogelsang Living in OWL
Ob wir nun Krankheit brauchen oder nicht, Krankheit passiert. Auch wenn wir uns sehr bemühen, immer alles richtig zu machen. Und wenn es passiert, dann kann ich entscheiden, wie ich mit dieser Erfahrung umgehen will. Kämpfe ich dagegen an oder integriere ich sie in mein Leben und öffne mich für neue Erfahrungen?
Nach einem Schlaganfall im Alter von 42 Jahren lernt der Bielefelder Physiotherapeut Ronald Vogelsang die andere Seite der Krankheit kennen – er wird zum Patienten. Die Folgen des Schlaganfalls lassen sein Leben aus der Bahn geraten und auch seine Existenz als Physiotherapeut mit eigener Praxis steht auf dem Spiel. Seine größte Herausforderung besteht nun darin, diese „ungewollte“ Realität anzunehmen. Dabei helfen ihm Achtsamkeitsübungen und ein Heiler aus Armenien.
Geprägt durch seine Ausbildung als Zen-Körpertherapeut und durch das Lernen neuer Heilmethoden verabschiedet sich Vogelsang von selbstverurteilenden Schuldzuweisungen, aber auch vom medizinischen Allmachtsglauben. Seine Erkenntnisse stellen unsere Denkgewohnheiten über Krankheit und Gesundheit auf den Kopf. Sie sind provokant und herausfordernd, aber immer voller Respekt und Mitgefühl.
SONY DSCIn seinem Buch lässt uns Ronald Vogelsang an seiner wohl bisher schwersten Lebenserfahrung teilhaben. Es ist ein sehr gut zu lesendes und auch tröstendes Buch, nicht nur für Schlaganfallpatienten. Gibt es doch in unser aller Leben Situationen und Begebenheiten, die uns aus der Bahn werfen, zu denen wir NEIN sagen. Erst im Nachhinein erkennen wir – so ist zu hoffen und zu wünschen – den Sinn der Situation.
Erhältlich im Buchhandel und bei amazon.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen