Frühlingszwiebeln – Wintervitamine

Frühlingszwiebeln Living in OWL
Frühlingszwiebeln gibt es nicht nur im Frühjahr, sie sind das ganze Jahr über erhältlich. Im Winter handelt es sich allerdings meist um Importware aus Spanien, Italien und Südfrankreich.  Gesund sind sie auf jeden Fall, denn sie enthalten Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalium und Eisen sowie Vitamine, z. B. die Vitamine B und C.
Frühlingszwiebeln, auch Lauchzwiebeln genannt,  haben einen erfrischenden pikanten Geschmack und passen sowohl zu der heimischen Küche als auch zu asiatischen Gerichten.  Ideal zu Meeresfrüchten und leichten Fleischgerichten und zur Verfeinerung von Suppen und Salaten. Cremes und Dips bekommen durch Zugabe von Lauchzwiebelstückchen einen pikant-herzhaften Geschmack.
Verwenden können Sie den weißen und den grünen Teil der Lauchzwiebel. Was appetitlich aussieht, ist genießbar, alles andere entfernen Sie.
Hier ein Rezept für einen Dip:
2 Pakete Frischkäse
1 Bund Frühlingszwiebeln
Chilipulver
Paprikapulver
Salz und Pfeffer
ein wenig Sahne
Frühlingszwiebeln ganz fein schneiden und mit dem Frischkäse und den Gewürzen gut vermischen. Am Schluss einen Schuss Sahne unterrühren, damit der Dip etwas glatter wird. Schmeckt prima zu Fladenbrot, frischem Ciabatta und auch auf Folienkartoffeln.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen