Krampfadern biologisch veröden lassen

Mehr als nur ein kosmetisches Problem: „Krampfadern sind funktionslose Venen, in denen das Blut versackt. Die Beine fühlen sich schwer an und schmerzen“, so Martina Döinghaus, Heilpraktikerin in der naturheilkundlichen Praxis TrioMed in Lippstadt.

Martina Döinghaus

„Schlimmer ist jedoch, dass es langfristig zu einer Verringerung des Blutflusses in den Beinen kommt. Das wiederum führt dazu, dass die Venenwände durch Schlacken geschädigt werden können und immer dünner werden. Schließlich erweitern sie sich und bilden Aussackungen. Das Blut tritt dann in das umliegende Gewebe. Schwellungen und im schlimmsten Fall ein <offenes Bein> sind die Folgen.“

Bei der Krampfaderverödung nach Prof. Dr. Linser wird eine hochprozentige Kochsalzlösung in die Vene gespritzt, was zu einer Verklebung  führt. Der Blutfluss wird unterbunden. Im Laufe der nächsten Tage verhärtet sich die Vene und wird als fester Strang  tastbar. Eine solche Vene wird von Körper als fremd wahrgenommen und in den nächsten 6-8 Monaten auf ganz natürliche Weise abgebaut.

Die gesamte Behandlung dauert etwa eine Stunde. Weder Narkose noch im Anschluss zu tragende Stützstrümpfe sind notwendig. Während der Anwendung kommt es für ca. 1-2 Minuten zu einem starken Krampfgefühl oder Ziehen entlang der Vene, danach kann man in den meisten Fällen seiner normalen Tätigkeit nachgehen.

Für diejenigen, die sich in die Thematik einlesen möchten,  hier noch eine Buchempfehlung: Krampfadern schonend und natürlich entfernen.

TrioMed
Naturheilkundliche Praxisgemeinschaft
Beckumer Straße 173
59556 Lippstadt
Webseite: http://www.triomed-lippstadt.de
Telefon/E-Mail:
Martina Döinghaus: 02941-2027 814 / martinadoeinghaus@gmail.com
und natürlich bei Facebook

                                  

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .