Minden: Schachtschleuse, Kleinbahn, Preußenzug

               Schachtschleuse Minden. Erbaut 1911 – 1914

„Dornröschen“ tutete noch einmal. Es hallte an den über 13 Meter tiefen Wänden der Schachtschleuse zwischen Mittelandkanal und der Weser wider und brach sich schließlich auf der Wasserfläche vor den alten Gebäuden. Eine Schulklasse auf den beiden Decks des Weserdampfers quietschte begeistert. Dann ging es in die Tiefe, bis man „Dornröschen“ nicht mehr sah. Die Schachtschleuse Minden wurde damals im Rahmen des Baus des Mittellandkanals als Nordabstieg zur Weser gebaut. Als kürzeste Verbindung zwischen dem Kanal und dem Fluß ist sie eine technische Attraktion in Minden und wird häufig besucht. Mit 85 m Länge, 10 m Breite und einem Füllungsvermögen von 7300 m³ ist sie schon ein ziemlicher Brocken. Zur Zeit werden Mittelweser und Mittellandkanal auf die neue Größenklasse Großmotorgüterschiff ausgebaut. Im nächsten Jahr will man den Neubau der Wasserschleuse Minden einweihen und damit das alte Schleusenschätzchen ergänzen.

               Drehsegmentschütz der Schleusenkammer

Neben der fast 100 Jahre alten Schleuse finden sich eine Reihe von Exponaten. Wie z.B. ein altes Drehsegment einer Schleusenkammer. Über 6000 Kilo schwer und erst 1989 bei der Grundsanierung ausgetauscht. Wer sich noch näher für die Geschichte der Schachtschleuse interessiert, besucht das Informationszentrum.

               Informationszentrum Schachtschleuse

Nostalgiker und Eisenbahnfreunde können den Mindenbesuch mit einer Fahrt auf der Museumseisenbahn Minden-Lübbecke weiter abrunden. Seite Ende des 19. Jahrhunderts erschließt die Mindener Kreisbahnen GmbH (MKB) das Gebiet des heutigen Kreises Minden-Lübbecke. Gebaut als meterspurige Eisenbahn der dritten Kategorie, sollte sie die wirtschaftlichen und personellen Transportleistungen in den damals noch eigenständigen Kreisen Minden und Lübbecke bewältigen und zur Strukturförderung beitragen. In der Gegend spricht man nur von der „Mindener Kleinbahn“. Dampfloks, alte Dieselloks und Triebwagen lassen nebst nostalgischen Waggons der damaligen „Holzklasse“ – teils aus preußischer Zeit des 19. Jahrhunderts – alte Eisenbahnzeiten wieder aufleben. Den Fahrplan findet man hier.

                Das Bahngelände in Minden

Ein Gedanke zu &8222;Minden: Schachtschleuse, Kleinbahn, Preußenzug&8220;

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.